Christian Streich feiert Zehnjähriges in Freiburg Hätten Sie's gewusst? Diese Trainer coachten derweil den FC

Steffen Baumgart und Christian Streich kommen Arm in Arm aus den Katakomben.

Kölns aktueller Trainer Steffen Baumgart (l.) am 11. September 2021 Arm und Arm mit Freiburgs Coach Christian Streich.

Es ist eine echte Ära im deutschen Trainer-Business: Kult-Coach Christian Streich feiert sein zehnjähriges Jubiläum beim SC Freiburg. Anderswo wird es derweil schnell ungemütlich auf der Trainerbank.

Am Donnerstag, 29. Dezember 2011, hat Christian Streich (56) den Trainerposten von Marcus Sorg (56) beim SC Freiburg übernommen. Das ist nun genau zehn Jahre her. Ein bemerkenswerter Zeitraum im schnelllebigen Fußball-Geschäft.

Zum Vergleich: Beim 1. FC Köln standen seit Streichs Amtsantritt beim SCF elf verschiedene Trainer an der Seitenlinie. Unter den aktuellen Bundesliga-Klubs hatte nur der VfB Stuttgart seit diesem Zeitpunkt mehr Trainer, nämlich 14.

Der SC Freiburg und seine Kontinuität

Christian Streich und der SC Freiburg stehen für Authentizität, Kontinuität und Bodenständigkeit. Auch beim Abstieg in der Saison 2014/2015 hielt der Verein an Streich fest.

Alles zum Thema Christian Streich
  • Pressekonferenz des 1. FC Köln Baumgart will mit Sieg in Freiburg „Euphorie aufrechterhalten“  
  • „Haben ihnen nicht viel zugetraut“ Baumgart setzt beim FC auf Euphorie – Freiburg-Klatschen abgehakt
  • „Dieser Sumoringer“ Streich über FC-Trainer Baumgart und seine Kniegelenke
  • Kader des 1. FC Köln Baumgart in Freiburg mit zwei Veränderungen gegenüber dem Bochum-Sieg
  • 1. FC Köln verpasst Freiburg-Dreier Platzverweis und Eigentor – nächster Modeste-Streich reicht nicht
  • 1. FC Köln in der Einzelkritik Drei Zweien, eine Fünf – diese Noten gibt es gegen den SC Freiburg
  • Kommentar zum 1. FC Köln Schön, dass man sich über einen Punkt in Freiburg ärgern kann
  • Europapokal-Spruch vor Mainz-Spiel Freiburg-Trainer Streich: „Über diesen Scheiß abartig geärgert“
  • Verordnete Gefühlskälte Christian Streich warnt SC Freiburg vor besonderem Spiel
  • Erst Tränen, dann Humba mit den Fans Streich mit großen Emotionen bei Freiburgs Stadion-Abschied

So ist Streich erst der vierte Coach, der den Sport-Club in diesem Jahrtausend trainiert. Seine Vorgänger: Der bereits genannte Marcus Sorg, der mittlerweile als Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft arbeitet, der gebürtige Kölner Robin Dutt (56) sowie Volker Finke (73).

Finke trainierte die Profis der Breisgauer sogar ganze 16 Jahre lang (1991 bis 2007). Damit ist er Rekordhalter im deutschen Profifußball. Nach seiner Zeit in Freiburg ging er nach Japan und kam dann noch mal zurück nach Deutschland: Und zwar zum 1. FC Köln, wo er 2011 zunächst als Nachfolger von Michael Meier (72) und dann sogar nochmals als Interimstrainer anheuerte.

Zehn Jahre Christian Streich beim SC Freiburg: Elf Coaches beim 1. FC Köln

In Köln sitzen die Trainer derweil wesentlich wackeliger im Stuhl. Wenn es beim FC nicht lief, wurde in der Vergangenheit schnell die Reißleine gezogen und ein neuer Coach an die Seitenlinie gestellt.

EXPRESS.de hat nachfolgend alle elf FC-Trainer seit Streichs Übernahme beim SC Freiburg aufgelistet:

2011-2013

  • Stale Solbakken (1. Juli 2011 - 12. April 2012): Der Norweger übernahm den Posten von Volker Finke, der zuvor als Interimstrainer fungiert hatte. Zwei Tage nach der 0:4-Klatsche gegen Mainz 05 wurde er am 12. April 2012 entlassen.
  • Frank Schaefer (13. April 2012 - 30. Juni 2012): Im Jahr 2012 trainierte Frank Schaefer die Profis des FC – allerdings nicht zum ersten Mal. Er hatte bereits zwischen Oktober 2010 und April 2011 das Training geleitet.
  • Holger Stanislawski (1. Juli 2012 - 30. Juni 2013): Zur neuen Spielzeit übernahm Holger Stanislawski die Geißböcke in der 2. Bundesliga. Nach einem Jahr endete die Zeit der St.-Pauli-Ikone beim FC jedoch wieder.

2013-2019

  • Peter Stöger (1. Juli 2013 - 2. Dezember 2017): Peter Stöger ist der Trainer, der den FC in diesem Jahrtausend am längsten coachen durfte. Viereinhalb Jahre dauerte die Ära Stöger. Der größte Erfolg: Die Qualifikation für die Europa League in der Saison 2016/17.
  • Stefan Ruthenbeck (3. Dezember 2017 - 30. Juni 2018): Stefan Ruthenbeck kommt aus Köln und durfte den Österreicher Stöger für wenige Monate als Interimscoach beerben. Eigentlich war er zu diesem Zeitpunkt Trainer der Kölner A-Jugend – was er heute wieder ist.
  • Markus Anfang (1. Juli 2018 - 27. April 2019): Als Hoffnungsträger nach dem Abstieg wurde Markus Anfang verpflichtet. Doch er blieb dem Klub nicht mal ein Jahr erhalten. Den Aufstieg des FC erlebte er schon nicht mehr mit. Zuletzt wurde er wegen seines gefälschten Impfausweises in Bremen vor die Tür gesetzt.

2019-2021

  • André Pawlak (28. April 2019 - 30. Juni 2019 sowie 9. November 2019 - 17. November 2019): Wie Frank Schaefer übernahm auch André Pawlak zweimal die Leitung beim FC. Beide Male für einen kurzen Zeitraum. Sein Moment: Er durfte am Ende der Saison 2018/2019 mit dem Klub aufsteigen.
  • Achim Beierlorzer (1. Juli 2019 - 8. November 2019): Für die Mission Klassenerhalt wurde der gebürtige Franke Achim Beierlorzer an den Rhein geholt. Nach elf Spielen und lediglich sieben Punkten wurde Beierlorzer beurlaubt. Pawlak übernahm erneut.
  • Markus Gisdol (18. November 2019 - 11. April 2021): Wenige Tage später war ein neuer Trainer gefunden: Markus Gisdol, der zuvor Hoffenheim und den HSV trainiert hatte. Unter ihm konnte die Mannschaft den Gang in die 2. Bundesliga abwenden.

Ab 2021

  • Friedhelm Funkel (12. April 2021 - 30. Juni 2021): Gisdol wurde nach einer Heimniederlage gegen Mainz 05 am 11. April 2021 freigestellt – und Friedhelm Funkel sprang ein. Der FC beendete die Saison auf Platz 16 und konnte sich in der Relegation gegen Holstein Kiel durchsetzen.
  • Steffen Baumgart (seit 01. Juli 2021): Seit Juli 2021 gibt Steffen Baumgart beim FC die Marschroute vor. Zur Winterpause 2021/22 stehen seine Jungs auf Platz acht der Tabelle. Sein Vertrag läuft bis Ende Juni 2023.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.