+++ EILMELDUNG +++ Heftiger Unfall in Köln Auto überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

+++ EILMELDUNG +++ Heftiger Unfall in Köln Auto überschlägt sich – Fahrerin schwer verletzt

„Geht mir auf den Sack“Selke-Frust nach Tor-Premiere – aber Lob von FC-Boss Keller

Davie Selke jubelt in Dortmund über sein erstes Tor für den 1. FC Köln.

Davie Selke nach seinem ersten Tor für den 1. FC Köln, Samstagabend (18. März 2023) im Signal-Iduna-Park in Dortmund

Davie Selke traf bei der 1:6-Niederlage in Dortmund erstmals für den 1. FC Köln. Sein Debüt-Tor war dem Winter-Transfer angesichts der heftigen Niederlage aber herzlich egal.

von Martin Zenge (mze)

Er war der einzige Hoffnungsschimmer an einem desolaten FC-Abend: Davie Selke (28) erzielte gegen Borussia Dortmund (am Samstag, 18. März 2023) seinen ersten Köln-Treffer, beendete damit die Torlos-Serie der Baumgart-Stürmer. Für den Winter-Zugang nur „ein ganz schwacher Trost“.

Selke war nach der 1:6-Klatsche beim BVB nämlich genauso gefrustet wie der Rest des Teams – obwohl er nach 133 Tagen und viel Verletzungspech endlich mal wieder über ein Bundesliga-Tor jubeln durfte.

Davie Selke: „Für mich persönlich war das Tor irrelevant“

Im Klartext: „Für mich persönlich war das Tor irrelevant. Ich bin Stürmer und ich will treffen, aber ganz ehrlich: Diese Stürmer-Minuten-Zahl geht mir auf den Sack. Es geht eher darum, dass wir als Mannschaft wieder Spiele gewinnen.“

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Nach 42 Minuten und Pass von Benno Schmitz (28) war Selke frei vor BVB-Keeper Alexander Meyer (31) aufgetaucht, zunächst aus spitzem Winkel gescheitert, um dann im Nachschuss zum 1:4 zu treffen. Da waren seit dem letzten Angreifer-Tor der Kölner (Steffen Tigges gegen Bremen) genau 831 Minuten vergangen. Das komplette Team hatte 406 Minuten nicht mehr getroffen.

Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (37) meint: „Das wird Davie persönlich guttun. Er hatte sich mit dem Wechsel zu uns viel vorgenommen und wurde von Verletzungen gebremst. Im Rahmen der Möglichkeiten war er wieder sehr intensiv unterwegs, ist vorne viel gelaufen und hat sich mit einem Tor belohnt. Aber das wird ihm ziemlich egal sein.“

Stimmt! Selke schulterzuckend: „Wenn Dejo das 1:0 gemacht hätte und wir gewonnen hätten, wäre es für mich besser gewesen. Ich kann mir für das Tor gar nichts kaufen.“

FC-Sportboss Christian Keller: Davie Selke steigert sich kontinuierlich

Immerhin gab’s für den Ex-Herthaner Lob von FC-Sportboss Christian Keller (44): „Ich fand Davie schon gegen Bochum gut. Natürlich hatte er nicht immer zwingend das Glück im Abschluss, das man braucht. Ich finde aber, dass er sich kontinuierlich gesteigert hat in den letzten Wochen. Die Zahlen waren bis zu seiner Auswechslung wirklich ordentlich.“ Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Vier der insgesamt elf FC-Torschüsse gingen auf Selkes Konto, dazu zwei Torschussvorlagen. Er war ohne Zweifel der beste Kölner im Signal-Iduna-Park (EXPRESS.de-Note 3), bleibt trotz fünf Sieglos-Spielen selbstbewusst: „Wir haben schon eindrucksvoll gezeigt, was möglich ist, wenn wir ans Leistungslimit kommen. Das müssen wir wieder rausholen und auf den Platz bringen.“

Nach der Länderspielpause gegen Borussia Mönchengladbach (2. April, 15.30 Uhr). Mit seinem nächsten Treffer kann Selke also zum Derby-Held werden – und so richtig jubeln!