Bundesverfassungsgericht Entscheidung über Masernimpfpflicht getroffen – das müssen Eltern wissen

„Das ist viel wert“ Hector über FC-Schwung, Punkte-Polster und Hertha-Hürde

Jonas Hector im Training des 1. FC Köln

Gut gelaunt ins neue Jahr: FC-Kapitän Jonas Hector (hier am 5. Januar 2022) freut sich auf den Rückrunden-Start bei Hertha BSC.

Jonas Hector verbrachte nach dem beeindruckenden Endspurt des 1. FC Köln ruhige Feiertage. Jetzt geht die Bundesliga wieder los. Der FC-Kapitän greift wieder an und will drei Punkte aus Berlin mitnehmen. 

Die Akkus sind aufgeladen, es kann wieder losgehen. Der 1. FC Köln geht am Sonntag (9. Januar 2022, 15.30 Uhr, DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) wieder auf Punkte-Jagd!

Gegner ist die Hertha aus Berlin, die unter dem neuen Trainer Tayfun Korkut (47) zuletzt sieben Punkte aus vier Spielen holte. Darunter war der Sensationssieg gegen Borussia Dortmund zum Hinrunden-Abschluss. Der FC ist gewarnt. „Hertha hat eine Mannschaft mit hoher Einzelqualität. Sie haben Dortmund geschlagen. Daran sieht man, was sie in der Lage sind, abzurufen“, sagt Jonas Hector (31) auf der FC-Homepage.

Doch nicht nur die „Alte Dame“ startet mit mächtig Rückenwind ins neue Jahr. Auch der FC ist noch beflügelt von den beiden Abschluss-Siegen gegen den VfL Wolfsburg und den VfB Stuttgart.

Alles zum Thema Jonas Hector
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Entscheidung gefallen Baumgart legt sich auf FC-Kapitän fest – das ist der neue Mannschaftsrat
  • „Ich werde da sein“ Hector bereit für FC-Auftakt – debütiert ein Neuzugang in der U21?
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • FC-Däne betreibt Eigenwerbung Startelf statt Hector-Vertreter? „Kann Jonas nicht nur ersetzen“
  • FC-Sieg in Offenbach Huseinbasic trifft und entschuldigt sich – Sprechchöre & Boss-Lob für Neu-Kölner
  • AC Mailand stoppt Baumgart-Serie FC verliert Test-Kracher durch Weltmeister-Doppelpack
  • FC-Coach kündigt Entscheidungen an Letzte Woche mit XXL-Team – Baumgart verkleinert Kader
  • FC-Kapitän mit Abschiedsspruch Hector: „Auch wenn ich dann eventuell nicht mehr dabei bin“
  • FC im Trainingslager Baumgart mit Schleifer-Drohung zum Start: „Jungs werden es weniger genießen“  

Jonas Hector will Schwung beim 1. FC Köln mit ins neue Jahr mitnehmen

Die sechs Punkte im Endspurt haben die Elf von Steffen Baumgart (50) bis auf Platz acht der Tabelle gespült. „Nach der Niederlage gegen Augsburg hatten wir ein schlechtes Gefühl, das wir durch die Siege in Wolfsburg und gegen Stuttgart schnell wieder abschütteln und in ein gutes Gefühl umwandeln konnten. Dass wir acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben, ist daher viel Wert“, sagt Kapitän Hector.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

An die Leistungen aus der Vorweihnachtszeit gilt es jetzt anzuknüpfen. Mit einem Sieg könnte der FC den selbst ernannten „Big City Club“ bereits auf sieben Punkte distanzieren. Ein sattes Polster! „Wir wollen den Schwung, den wir vor Weihnachten hatten, in die Rückrunde mitnehmen. Wir wollen unser Spiel auf den Platz bringen und dadurch das Spiel von Hertha unterbinden, damit sie in keinen Flow kommen“, sagt der 43-malige Nationalspieler.

Nach dem Gastspiel in Berlin, bei dem 100 FC-Fans mit dabei sein dürfen, folgt der Heim-Kracher gegen die Corona-Bayern. Anschließend steht das Gastspiel beim respektablen Aufsteiger VfL Bochum auf dem Programm.

„Es geht in den nächsten Wochen direkt Schlag auf Schlag. Die Liga ist sehr eng, jeder kann jeden schlagen“, weiß Hector, der die Marschroute für Sonntag vorgibt: „Wir wollen Chancen kreieren, selbst keine zulassen und Punkte mitnehmen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.