Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

Scouts bei Viktoria-Spiel Hat der 1. FC Köln dieses Drittliga-Talent im Visier?

Luca Kerber und Mike Wunderlich kämpfen um den Ball.

Luca Kerber (l.) gewann am Freitagabend (20. Januar 2023) mit dem 1. FC Saarbrücken bei Viktoria Köln um Mike Wunderlich.

Auf der Suche nach Neuzugängen schaut der 1. FC Köln auch in die unteren Ligen. Dabei könnte ein Drittliga-Talent ins Visier der Geißböcke geraten sein.

Dass es sich lohnen kann, in den unteren Ligen nach talentierten Schnäppchen zu suchen, ist spätestens seit Denis Huseinbasics (21) Wechsel zum 1. FC Köln klar. Der Mittelfeld-Youngster bewies im Eiltempo, dass Bundesliga-Niveau in ihm steckt.

Steigen die Geißböcke nun in den Poker um einen vielversprechenden Drittliga-Profi ein?

Saarbrückens Luca Kerber umworben – auch vom 1. FC Köln?

Die „Kölnische Rundschau“ berichtet, dass Chefscout Martin Schulz (42) und Baumgart-Assistent André Pawlak (51) am Freitag (20. Januar 2023) Viktoria Kölns Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken (0:2) live im Sportpark Höhenberg verfolgten. Grund dafür war wohl Gäste-Akteur Luca Kerber (20).

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Der zentrale Mittelfeldmann zählt zu den vielversprechendsten Talenten der Liga, soll sogar bei internationalen Klubs auf dem Wunschzettel stehen – wie den Glasgow Rangers, dem FC Lorient und Brighton & Hove Albion.

Kerber ist ein Saarbrücker Eigengewächs, hat seit seinem Debüt vor zwei Jahren 62 Drittliga-Partien absolviert (zwei Tore, sieben Vorlagen). Sein Vertrag läuft bis 30. Juni 2024, bei einem Wechsel im kommenden Sommer wäre eine Ablöse im mittleren sechsstelligen Bereich fällig.

Christian Keller: „Klare Vorstellungen, welche Spieler infrage kommen“

Am Freitagabend bekamen die FC-Vertreter – längst nicht die einzigen Scouts in Höhenberg – nur gut eine halbe Stunde von Kerber zu sehen. Nach einer Viruserkrankung im November kam der eigentlich unangefochtene Stammspieler erst in der Schlussphase von der Bank. Da führten seine Saarbrücker bereits mit 2:0 bei der Viktoria.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

FC-Sportchef Christian Keller (44) sagte jüngst im EXPRESS.de-Interview: „Wir haben klare Vorstellungen, auf welchen Positionen Lücken auftreten und welche Spieler dafür infrage kommen könnten.“

Das Mittelfeldzentrum zählt angesichts des äußerst wahrscheinlichen Abgangs von Ellyes Skhiri (27, Vertrag läuft aus) und neuer Italien-Gerüchte um Ondrej Duda (28) gewiss dazu. Vor allem, falls Kapitän Jonas Hector (32), der Skhiri auf der Sechs beerben könnte, seine Karriere beenden sollte. Kerber gilt als flexibel einsetzbar, ob auf der Sechs, Acht oder Zehn. (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.