Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

Null Spielzeit für Bayern-Talent So plant der FC mit Leihspieler Arrey-Mbi: „Müssen wir dann schauen“

Bright Arrey-Mbi spielt einen Pass.

Bright Arrey-Mbi im Regionalliga-Spiel der Kölner U21 gegen den VfB Homberg am 7. Mai 2022 (2:1).

Bright Arrey-Mbi konnte beim 1. FC Köln in der vergangenen Saison noch keine Bundesliga-Minuten unter Steffen Baumgart sammeln. Der 19-Jährige durfte bisher lediglich in der Regionalliga ran.

Diese Leihe hatten sich alle Parteien wohl anders vorgestellt: der 1. FC Köln, der FC Bayern München und vor allem auch Bright Arrey Mbi (19). Der junge Verteidiger hatte sich im Winter ausleihen lassen, um am Geißbockheim dringend benötigte Spielpraxis auf höchstem Bundesliga-Niveau zu sammeln.

Der Schuss ging (bislang) ordentlich nach hinten los. Nach einem halben Jahr und null Bundesliga-Minuten herrscht im Mai 2022 Ernüchterung. Lediglich viermal stand der gebürtige Kaarster im Kader, dazu durfte er sechsmal bei der U21 in der Regionalliga ran.

Damit hat sich im Vergleich zu seinem Status bei den Bayern wenig geändert, auch beim Rekordmeister durfte er sich lediglich in der Reserve zeigen. „Natürlich braucht ein Spieler bei einer Leihe eine gewisse Spiel-Wahrscheinlichkeit. Die hatte Bright bisher noch nicht“, zieht Christian Keller (43) ein erstes Leih-Fazit gegenüber EXPRESS.de.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Christian Keller: „Haben einen Entwicklungsspieler gesucht“

Der neue Sportboss verteidigt aber den Leih-Deal und gibt Einblicke in die Transfer-Planungen des vergangenen Winters: „Der FC konnte nach den Abgängen von Rafael Czichos und Jorge Meré nicht das gleiche Geld für neue Spieler in die Hand nehmen. Also haben Jörg Jakobs und Thomas Kessler einen Entwicklungsspieler gesucht.“

Den fanden sie in Arrey-Mbi, wohl wissend, dass der junge Bursche nicht auf Anhieb durchstarten würde. Dass es am Ende zu keinem einzigen Einsatz reichen würde, lag aber auch an den durchweg guten Leistungen des Stammverteidiger-Duos Timo Hübers (25) und Luca Kilian (22).

Kein Leih-Abbruch bei Arrey-Mbi

Dennoch gibt Keller Arrey-Mbi noch nicht auf, ein Leih-Abbruch kommt nicht infrage. Die Verantwortlichen haben weiter einen klaren Plan mit dem Youngster. „Das Ziel war, dass er sich im ersten halben Jahr auf höherem Trainings-Niveau stabilisiert. Nach dem Sommer müssen wir dann schauen, wie weit er ist. Er ist ein Top-Talent, aber auch noch blutjung“, so Keller.

Damit üben sich alle Beteiligten weiter in Geduld. Arrey-Mbi soll und will die Vorbereitung, die am 27. Juni beginnt, nutzen, um kommende Saison endlich sein Profi-Debüt für den FC zu geben.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.