+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

+++ EILMELDUNG +++ Fans sind extrem traurig Schock-Aus für Kölner Kultstätte – wird nach 57 Jahren geschlossen

FC-Kapitän musste überraschend runterBaumgart erklärt die Hector-Auswechslung im Derby

Jonas Hector im Derby-Zweikampf mit Patrick Herrmann am 27. November 2021 in Köln

Jonas Hector ging beim FC gegen Borussia Mönchengladbach mit viel Herz voran – die richtige Derby-Einstellung, hier im Zweikampf mit Patrick Herrmann am Samstag (27. November 2021) in Köln.

Als der 1. FC Köln im Rhein-Derby Borussia Mönchengladbach abschoss, war der Kapitän schon nicht mehr an Bord. Warum Jonas Hector runtermusste, erklärte Trainer Steffen Baumgart nach der Partie.

Derby-Sieg ohne den Kapitän? Das kennt der 1. FC Köln schon! Bereits beim 2:1-Auswärtserfolg im Februar 2021 musste Jonas Hector (31) komplett passen. Am Samstag (27. November 2021) dann schon wieder: Nach gut 50 Minuten leuchtete auf der Anzeigetafel die Nummer 14 rot auf – Baumgart wechselte seinen Kapitän aus. Der Linksverteidiger verließ ohne sichtbare Probleme das Feld, was war da los?

Hector hatte bis dahin seine Seite gegen Borussia Mönchengladbach stark dichtgehalten, schob auch immer wieder schwungvoll nach vorne an. Aber: Beim Kölner Vielspieler hatte sich offenbar der Oberschenkel bemerkbar gemacht, wie Coach Steffen Baumgart (49) im Nachgang des Spiels aufklärte.

Steffen Baumgart über Hector-Aus: „Risiko zu groß“

„Jonas hatte in der Halbzeit schon angedeutet, dass sein Oberschenkel hinten zumacht“, erläuterte Baumgart seinen Überraschungs-Wechsel auf der Pressekonferenz: „Er wollte dann noch mal aufs Spielfeld und gucken, ob es weitergeht. Er hat aber relativ schnell gezeigt, dass das Risiko zu groß wäre.“

Alles zum Thema Jonas Hector

Allerdings: Durch das frühe Signal des langjährigen Kapitäns „hatten wir da schon Gedankengänge, wie wir es dann machen wollen, wenn es dazu kommt“, ergänzte der FC-Trainer. Die dann auch zündeten: Der für Hector eingewechselte Kingsley Schindler (28) leitete das 3:1 mit ein – der dafür auf links gerückte Benno Schmitz (27) hatte seine Füße direkt vor dem 1:0 im Spiel.

Bitteres Aus: Trainer Steffen Baumgart nimmt seinen Kapitän Jonas Hector nach dessen Auswechslung im Derby am 27. November 2021 in Köln in den Arm.

Bitteres Aus: Trainer Steffen Baumgart nimmt seinen Kapitän Jonas Hector nach dessen Auswechslung im Derby am 27. November 2021 in Köln in den Arm.

1. FC Köln: Wohl keine längere Pause bei Kapitän Hector

Trotz Top-Alternativplan dürfen Baumgarts Aussagen aber auch als kleine Entwarnung verstanden werden: Beim FC-Kapitän scheint es keine ernste Verletzung zu sein, die Auswechslung lediglich eine Vorsichtsmaßnahme.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Genau das teilte der FC am Sonntag auch auf EXPRESS.de-Nachfrage mit: Bei den Problemen am Oberschenkel habe man kein Risiko eingehen wollen. Dennoch: Die zwei freien Tage, die Chef Baumgart seinen Jungs als Derby-Belohnung geschenkt hatte, kann der Kapitän nicht in vollen Zügen genießen. Am Sonntag weilte er zur Behandlung am Geißbockheim.

Jonas Hector: Starker Leistungsträger unter Baumgart

Das Ziel beim FC ist klar: Der Ex-Nationalspieler soll möglichst schnell wieder topfit sein. Beim einzigen Total-Aussetzer diese Saison, dem 0:5 bei Hoffenheim, fehlte er erkrankt. Ansonsten bestritt Jonas Hector vor dem Derby alle Spiele in Pokal und Liga über die volle Distanz. Wenn auch hinten nicht immer sattelfest, überzeugte der Kapitän vor allem im Vorwärtsgang und sammelte schon vier Vorlagen.

Außerdem: Auf den Derby-Sieg im Februar folgten drei Niederlagen – ohne Hector. Der fiel damals mit Oberschenkelproblemen aus. Zwei Serien, die beim FC im Gegensatz zum Derby-Sieg wohl niemand in der Wiederholung sehen möchte.