„Scharrt mit den Hufen“ FC-Star Skhiri verzichtet für Freiburg-Spiel auf Sonderurlaub

Ellyes Skhiri im Zweikampf mit Aly Abeid

Ellyes Skhiri (hier im Spiel gegen Mauretanien am 16. Januar 2022) schied mit Tunesien beim Afrika Cup im Viertelfinale aus. 

Ellyes Shkiri ist zurück vom Afrika Cup. Obwohl der Tunesier am Samstag ausgeschieden ist, will er am Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz stehen. Skhiri brennt auf sein Bundesliga-Comeback gegen Freiburg.

Der Dünne ist zurück! Ellyes Skhiri (26) alias „Flaco“ nimmt beim 1. FC Köln wieder das Training auf. „Ellyes wird am Mittwoch wieder einsteigen“, bestätigter Trainer Steffen Baumgart (50).

Der Kölner Dauerläufer war erst am Samstagabend (29. Januar 2022) mit Tunesien gegen Burkina Faso im Viertelfinale des Afrika Cups ausgeschieden und brennt jetzt schon wieder auf sein Bundesliga-Comeback am 5. Februar gegen Freiburg.

Obwohl Ellyes Skhiri in fünf Spielen für sein Heimatland immer in der Startelf stand und lediglich im Viertelfinale in der Schlussphase ausgewechselt wurde, braucht der ehrgeizige Mittelfeldspieler keine Extra-Auszeit.

Alles zum Thema Ellyes Skhiri
  • FC weiter ungeschlagen Test-Remis gegen Zürich – wo Baumgart noch Verbesserungsbedarf sieht
  • Coach verrät Aufstellung So plant Baumgart den ersten Test im FC-Camp – Duo wird geschont
  • FC-Personalien Duo fehlt: Knie-Sorgen um Skhiri – Verteidiger bleibt im Hotel
  • „Unsere klare Absicht“ So plant FC-Boss Keller mit Skhiri – klare Linie bei Abgängen
  • FC legt wieder los Tests, Trainer-Verstärkung, Baustelle: So läuft der Baumgart-Start
  • „Keine weit entfernte Überlegung“ Neuer FC-Vertrag statt Sommer-Transfer? Kölns Skhiri-Pläne
  • Martel vor FC-Unterschrift Köln schließt vorletzte Transfer-Baustelle – eine große Frage bleibt
  • Laufstärkste Spieler der Bundesliga-Saison Drei FC-Profis in den Top-10 – eine Überraschung
  • „Neue Frisur?“ FC-Star schiebt Sommer-Schicht im Bornauw-Trikot
  • Verrückter Terminkalender Europa und Winter-WM: So plant der FC die irre Saison 2022/23

Ellyes Skhiri verzichtet beim 1. FC Köln auf Sonderurlaub

Dabei hatte ihm der Klub sogar Sonderurlaub angeboten. „Er hätte die Möglichkeit bekommen, sich länger frei zunehmen, weil es eine anstrengende Zeit war“, sagt Steffen Baumgart und fügt hinzu: „Ellyes hat aber ein klares Zeichen gegeben, dass er Mittwoch wieder auf dem Trainingsplatz stehen will.“

So tickt der Tunesier. Skhiri kann nie genug bekommen, fährt sogar in der Halbzeit von Bundesliga-Spielen Fahrrad und würde dies laut Baumgart auch auf der Heimreise im Flugzeug tun, „wenn er könnte“. Der FC-Coach selbst hatte zwar noch keinen Kontakt mit seinem Schützling, weiß von Athletik-Trainer Max Weuthen aber, dass Skhiri doch massiv enttäuscht war über das Viertelfinal-Aus beim Afrika Cup. „Ich werde am Mittwoch mal nachhorchen, wie es ihm geht“, sagte Baumgart.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Steffen Baumgart hat gegen den SC Freiburg die Qual der Wahl

Trotz der kurzen Vorbereitungszeit auf das Freiburg-Spiel am Samstag (5. Februar 2022, 15. 30 Uhr) plant der Kölner Trainer den Abräumer für den Kader ein. „Wer ihn kennt, der weiß, dass er ehrgeizig ohne Ende ist. Er scharrt zu Hause wahrscheinlich schon mit den Hufen. Es wäre sicher eine große Enttäuschung für ihn, wenn er gegen Freiburg nicht dabei wäre“, sagt Baumgart.

Der Coach hat damit die Qual der Wahl. Denn Stand jetzt kann Baumgart erstmals seit geraumer Zeit auf sein komplettes Aufgebot zurückgreifen. Im Laufe der Woche kehren noch die Youngster Matthias Olesen (20) und  Marvin Obuz (20) zurück, sodass Baumgart 26 Spieler für 20 freie Plätze zur Verfügung stehen. „Ich habe noch einige Aufgaben zu lösen. Es wird eine interessante und spannende Sache, wer im Kader steht“, sagt der Coach.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.