Brecko, Maniche & Co FC gegen Gladbach: Diese Kölner Torschützen überzeugten in den letzten 25 Jahren

Lukas Podolski breitet beim Jubeln die Arme aus und wird umringt von seinen Mitspielern.

Machte sich schon damals unsterblich: Kölns Lukas Podolski nach seinem Derby-Treffer gegen Gladbach am 31. Januar 2004.

4:1-Derbysieg gegen Gladbach Ende November 2021: Vier Tore schossen die Kölner zuletzt vor 25 Jahren gegen die Fohlen. 

Wer durfte sich in den letzten 25 Jahren alles in die Derby-Torschützenliste des FC eintragen? Am 27. November 2021 hatte der 1. FC Köln das Derby gegen Borussia Mönchengladbach furios mit 4:1 für sich entschieden. So viele Tore gegen den Erzrivalen vom Niederrhein gelangen den Geißböcken zuletzt vor einem Viertel Jahrhundert.

Am 14. September 1996 besiegte die Truppe von Peter Neururer (66) die Mannschaft von Bernd Krauss (64) mit einem satten 4:0 – die Tore schossen damals Sunday Oliseh (47), Dorinel Munteanu (53), Ion Vladoiu (53) und die österreichische Tormaschine Toni Polster (57). Doch wer traf seither noch alles gegen die Fohlen? EXPRESS.de klärt auf!

Einfache FC-Torschützen in den Derbys gegen Mönchengladbach

Inklusive dieses 4:0-Erfolgs fanden in den vergangenen 25 Jahren 35 Duelle zwischen den beiden Vereinen statt. 19-mal gingen die Fohlen als Sieger vom Platz, zehnmal die Geißböcke und sechsmal trennten sich beide Teams mit einem Remis.

Alles zum Thema Marcel Risse
  • „Kader fängt das auf“ Marcel Risse über Viktoria, das Karriereende und den FC ohne Modeste
  • Start in 3. Liga Ohne Kapitän Risse: Viktoria Köln verliert Auftakt in Mannheim – K.o. kurz vor Schluss
  • Pokal-Kracher gegen Bayern Rückkehr für Ex-FC-Profi: Viktoria zieht für Free-TV-Spiel um – Ticketfrage ungeklärt
  • „Jeder wünscht sich so einen Kapitän“ Ex-FC-Star bleibt Drittligisten ein weiteres Jahr treu
  • Drittliga-Wahnsinn Viktoria schießt sich gegen Kaiserslautern zur Rettung und Braunschweig in die 2. Liga
  • Abstiegs-Gespenst spukt weiter in Köln Viktoria verpasst vorzeitigen Klassenerhalt
  • Glück mit Slapstick-Tor Aber weiter Abstiegsangst: Viktoria Köln noch nicht gerettet – Meppen feiert
  • Überraschung im Zug Trost nach Heim-Debakel: Schalke-Fans feiern Ex-FC-Profi auf Rückreise
  • Bei Bielefeld-Sieg FC verabschiedet zwei Derby-Helden – Fans mit Euro-Ansage & Choreo
  • „Drei Punkte erinnern mich an damals“ Kölns nächstes Euro-Wunder? Das sagen die FC-Helden von 2017

Insgesamt 18 Köln-Spieler schafften es dabei, genau einen einzigen Treffer gegen Gladbach zu erzielen. Dazu zählen die oben bereits genannten Oliseh, Munteanu und Vladoui. Hinzu kommen 15 weitere Herren.

Zunächst sind da Sebastian Andersson (30), Ondrej Duda (26) und Dejan Ljubicic (24), die einen wesentlichen Anteil zum aktuellen 4:1-Sieg beisteuerten.

Marcel Risse schießt einen Freistoß. Neben ihm steht Salih Özcan.

Derbyheld: Marcel Risse vom 1. FC Köln nimmt Maß und zimmert den Ball per Freistoß am 19. November 2016 in der 90. Minute ins Gladbacher Tor.

Außerdem durften sich die folgenden Kölner in die Torschützenliste eintragen: Simon Terodde (33), der Däne Frederik Sörensen (29), Christian Clemens (30), Marcel Risse (31), der portugiesische Nationalspieler Maniche (44), Fabrice Ehret (42) aus Frankreich, der Libanese Youssef Mohamad (41), Björn Schlicke (40), Dirk Lottner (49), Christian Timm (42), Dirk Schuster (53) und Karsten Baumann (52). Ergänzt wird diese gesellige Runde durch Gladbachs Patrik Andersson (50), der im Jahr 1997 ins eigene Gehäuse traf.

Derby gegen Gladbach: Zweifache FC-Torschützen

Fünf Spielern des FC Köln gelang es, zwei Tore bei Derbys gegen die Fohlen zu machen. Unter ihnen befinden sich drei deutsche Angreifer sowie zwei slowenische Staatsbürger. 

Miso Brecko und Christian Clemens stehen auf der eigen Torlinie, Milivoje Novakovic klärt den Ball.

Sie konnten im Notfall auch verteidigen: Miso Brecko (l.), Christian Clemens und Milivoje Novakovic (r.) beim Spiel in Dortmund am 4. März 2011.

Bei den Slowenen handelt es sich um Stürmer-Star Milivoje Novakovic (42) und um den Rechtsverteidiger Miso Brecko (37). Brecko hatte dem Klub sieben Jahre lang die Treue gehalten, ehe er 2015 nochmal zum 1. FC Nürnberg wechselte. Novakovic absolvierte 176 Pflichtspiele für Köln und schoss 82 Tore.

Die drei deutschen Doppeltorschützen sind Mark Uth (30), Lukas Podolski (36) und Patrick Helmes (37). Für die drei waren die Derbytreffer ganz besondere Erlebnisse: Sie spielten in ihrer Jugend allesamt bereits für den 1. FC Köln. Helmes und Uth wurden sogar in Köln geboren, der in Polen geborene Podolski genießt in Köln Kultstatus.

Kölner Derby-Helden: Drei Treffer gegen Mönchengladbach

Drei Derby-Tore gelangen lediglich drei Spielern des 1. FC Köln. Zu diesem auserwählten Kreis gehört ein Franzose, ein Österreicher und ein Deutsch-Kosovare. Bei dem Franzosen handelt es sich natürlich um Anthony Modeste (33), der nach seinem kurzzeitigen Gastspielen in China und in Frankreich wieder zurück in die Domstadt gefunden hat und die FC-Fans wieder mit seinen Toren und seiner Art beglückt.

Kölns Toni Polster schaut unzufrieden, verzieht den Mund.

Im Abstiegskampf mit dem 1. FC Köln: Der enttäuschte Toni Polster bei der 0:3-Niederlage in Bremen am 17. April 1998.

Der Österreicher ist Toni Polster, der zwischen 1993 und 1998 für Köln auf Torejagd gegangen war, ehe er sich nach dem feststehenden Abstieg in die 2. Liga in Richtung Gladbach verabschiedete. Besonders bitter: Am 27. September 1999 machte er für die Borussia das 3:1 gegen den FC.

Last but not least: Elvis Rexhbecaj (24). Der in Jugoslawien geborene Mittelfeldspieler war per Leihe vom VfL Wolfsburg beim FC. Beim 2:1-Auswärtserfolg des FC Köln im Borussia-Park am 6. Februar 2021 gelang ihm ein Doppelpack, zuvor hatte er bei einer 1:3-Heimniederlage im Rhein-Energie-Stadion gegen Mönchengladbach getroffen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.