„Hat mit kaputter Schulter gespielt“ Thielmann und Hübers müssen zum FC-Doc

Jan Thielmann (1. FC Köln) wird von den Ärzten behandelt.

FC-Doc Peter Schäferhoff untersucht die schmerzenden Schulter von Jan Thielmann (1. FC Köln) am 15. August 2021 im Spiel gegen Hertha BSC.

Beim Auftakt-Sieg des 1. FC Köln beklagte Trainer Steffen Baumgart gleich mehrere Verletzte. Jan Thielmann und Timo Hübers erwischte es etwa während des 3:1-Erfolgs über Hertha BSC.

Köln. Als der Sky-Reporter ein drittes Mal nach Anthony Modeste fragte, wollte Steffen Baumgart nicht mehr. „Ich bin dafür, auf die Mannschaftsleistung zu schauen. Tony Modeste hat eine gute Leistung gebracht. Aber wenn ich Jan Thielmann, dahinter sehe mit seinen tiefen Läufen und seinen Sprints. Dann können wir den auch herausheben“, sagte Baumgart und fügte dann an: „Jan hat eine komplette Halbzeit mit einer kaputten Schulter gespielt.“

Böser Zusammenprall: Jan Thielmann schmerzt die Schulter

Kurz vor der Pause im Spiel gegen Hertha BSC lag Thielmann (19) nach einem Mittelfeld-Duell am Boden und klagte über Schmerzen im Gelenk. Trotzdem biss er auf die Zähne und stellte sich in den Dienst der Mannschaft. Nun hofft der Trainer, dass der fleißige Stürmer, der auf der ungewohnten Achter-Position viele Wege ging und Räume aufriss, nichts Schlimmeres abbekommen hat.

„Er wird sicher untersucht werden müssen. Die Schmerzen werden heute schlimmer sein als gestern, aber ich hoffe er hat nichts Schlimmeres“, sagte der Coach über das FC-Eigengewächs.

1. FC Köln: Timo Hübers ist am Sprunggelenk verletzt

Innenverteidiger Timo Hübers, der sich nach wackligem Beginn mit fortdauernder Spielzeit immer mehr steigerte, ist das zweite Sorgenkind.

Der Neuzugang von Hannover 96 (Baumgart: „Er hat seine Aufgabe gut erledigt“) hat einen Schlag auf das Sprunggelenk bekommen und konnte das Regenerationstraining am Montagmorgen im und am Geißbockheim nicht mit absolvieren. Anthony Modeste (33) absolvierte die Einheit auf dem Spinning Bike, auch er klagte über leichte Schmerzen.

Auch bei ihm hofft Baumgart auf keine Hiobsbotschaften. „Das sind aber die üblichen Dinge nach einem Spiel. Wir werden am Mittwoch unsere Schäfchen zusammenzählen und dann mal sehen, was wir haben.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.