Wegen Gastgeber Katar Bericht: FIFA will Start der Winter-WM 2022 verschieben

FC-Kommentar Mit „Explosion“ ins Derby: Das perfekte Drehbuch für Kölns großes Happy End

Der 1. FC Köln um Jonas Hector feiert seinen Heimsieg gegen den FSV Mainz 05.

Kapitän Jonas Hector (r.) und seine Teamkollegen feiern den 3:2-Sieg des 1. FC Köln gegen Mainz am 9. April 2022

Der 1. FC Köln hat den FSV Mainz 05 trotz eines 0:2-Rückstands mit 3:2 niedergerungen. Keine perfekte Leistung – aber ein perfekter Nachmittag, um das Optimum aus dieser Saison herauszuholen, findet unser Autor. Ein Kommentar.

Steffen Baumgart hatte nach dem 3:2-Sieg gegen Mainz viel zu kritisieren. Völlig zu Recht. Denn die ersten 60 Minuten am Samstagnachmittag (9. April 2022) gehörten zu den schlechtesten seit seinem Amtsantritt.

Aber: Das Drehbuch dieses Spiels war einfach perfekt für das große Saison-Happy-End, von dem der FC träumen darf – dem sensationellen Einzug in den Europapokal. Es wäre die „Kirsche“ auf ein ohnehin schon tolles Jahr, wie Neu-Sportboss Christian Keller (43) bei seiner Vorstellung sagte.

Mit ihrer Aufholjagd gegen Mainz demonstrierten die Geißböcke genau die Stärken, die sie nach dem Fast-Abstieg ins Rennen ums internationale Geschäft katapultiert haben. Erstmals seit drei Monaten schoss das Team wieder drei Tore, erstmals in der Rückrunde drehte Köln einen Rückstand in einen Sieg (in der Hinrunde dreimal).

Alles zum Thema Jonas Hector
  • Entscheidung gefallen Baumgart legt sich auf FC-Kapitän fest – das ist der neue Mannschaftsrat
  • „Ich werde da sein“ Hector bereit für FC-Auftakt – debütiert ein Neuzugang in der U21?
  • FC-Saisoneröffnung Profis, Trainer & Bosse auf der Bühne – alles Wichtige zum Nachlesen im Ticker
  • FC-Däne betreibt Eigenwerbung Startelf statt Hector-Vertreter? „Kann Jonas nicht nur ersetzen“
  • FC-Sieg in Offenbach Huseinbasic trifft und entschuldigt sich – Sprechchöre & Boss-Lob für Neu-Kölner
  • AC Mailand stoppt Baumgart-Serie FC verliert Test-Kracher durch Weltmeister-Doppelpack
  • FC-Coach kündigt Entscheidungen an Letzte Woche mit XXL-Team – Baumgart verkleinert Kader
  • FC-Kapitän mit Abschiedsspruch Hector: „Auch wenn ich dann eventuell nicht mehr dabei bin“
  • FC im Trainingslager Baumgart mit Schleifer-Drohung zum Start: „Jungs werden es weniger genießen“  
  • „Glück im Unglück“ Erstes FC-Training: Vier Neue dabei – aber Hector noch immer verletzt

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

1. FC Köln geht mit „Explosion“ ins Derby gegen Gladbach

Und das ausgerechnet in diesem durch die Rückkehr der Ultras ohnehin schon emotional aufgeladenen Spiel. „Für die Stimmung, für das ganze Drumherum war es am Ende eine Explosion“, sagt Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (36).

Eine Explosion, die unfassbar viel Energie für die letzten Liga-Wochen freisetzt. Der nächste Gegner, Erzrivale Borussia Mönchengladbach (Samstag, 16. April, 18.30 Uhr), hätte sich sicher gewünscht, dass es beim 2:0 für die Mainzer bleibt.

Die riesige Mentalität begleitet den FC unter Steffen Baumgart zwar bereits durch die komplette Saison, doch dieses 3:2-Comeback hat noch mal allen – ob am Geißbockheim oder bei der Konkurrenz – eindrucksvoll in Erinnerung gerufen, dass dieser Mannschaft immer alles zuzutrauen ist. Extrem wichtig nach dem dürftigen Auftritt bei Union Berlin (0:1) und der ersten Mainz-Stunde.

Wer ein derart schwaches Spiel samt 0:2-Rückstand in nur 23 Minuten in einen Sieg verwandeln kann, der kann auch aus der Relegation heraus ohne Umweg nach Europa stürmen. Mit diesem FC ist definitiv gut Kirschen essen…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.