Neuer Job für Ex-FC-Coach Diesen Klub trainiert Marcel Koller jetzt

Trainer Marcel Koller gestikuliert auf dem Rasen.

Marcel Koller als Trainer des FC Basel am 10. August 2020.

Marcel Koller war als Trainer in Köln vor knapp 20 Jahren nur wenig erfolgreich. Der Entdecker von Lukas Podolski sucht nun sein sportliches Glück in Ägypten.

Der ehemalige Kölner Bundesliga-Coach Marcel Koller (61) hat einen neuen Job gefunden. Der Schweizer ist neuer Chefcoach beim ägyptischen Fußball-Traditionsklub Al Ahly SC aus Kairo. 

Koller erhielt am 10. September 2022 einen Zweijahresvertrag bei Al-Ahly. Der Eidgenosse hatte seit August 2020 und der Trennung beim FC Basel kein Trainer-Engagement mehr angenommen. Der Eidgenosse war auch sechs Jahre lange Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft.

Schlimme Bilanz beim 1. FC Köln

Kölner Fußball-Fans ist Koller ebenfalls noch ein Begriff. Am 2. November 2003 übernahm Koller das Traineramt beim 1. FC Köln, sollte aber nur bis Ende der Saison Coach der Geißböcke bleiben.

Alles zum Thema Lukas Podolski

Nach 24 Spielen, nur vier Siegen und vier Unentschieden bei 16 Niederlagen war sein Gastspiel in Müngersdorf schon wieder vorbei. In dieser Zeit kam seine damalige Mannschaft auf 25:43 Tore. Am Ende stand für den FC Tabellenplatz 18 und der Abstieg in die 2. Bundesliga.

Doch nicht alles war schlecht unter Koller in der Domstadt: Immerhin entdeckte der Schweizer damals den 18 Jahre alten Lukas Podolski und verhalf dem späteren Nationalspieler zu seinen ersten Bundesligaeinsätzen und -toren. Poldi kam, sah und traf – insgesamt zehn Mal in 19 Begegnungen unter Koller.

Koller holte mit dem 1. FC Köln, seiner ersten Station im Ausland, gerade einmal magere 0,67 Punkte pro Spiel – eine absolute Albtraum-Bilanz für den Schweizer, der weder vorher noch nachher auf seinen Stationen so glücklos agierte. 

In der Schweiz war Koller vor seiner Amtszeit in Köln zwei Mal der Gewinn der nationalen Meisterschaft vergönnt, in der Spielzeit 1999/2000 holte er mit St. Gallen den Titel, 2002/03 feierte er erneut die Meisterschaft, diesmal mit dem Grasshopper Club Zürich.

2004/05 wurde er mit dem VfL Bochum Erster in der 2. Bundesliga und schaffte mit dem Klub aus dem Ruhrgebiet den Aufstieg. Mit der Nationalmannschaft Österreichs gelang ihm die erfolgreiche Qualifikation zur Europameisterschaft 2016. 2018/19 gewann Koller mit dem FC Basel den Schweizer Pokal. Nun wartet das Abenteuer in Ägypten auf Koller. (can)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.