Acht Festnahmen NRW-Polizei lässt Drogenring hochgehen – Waffen und Bargeld gefunden

16 Kölner auf Länderspielreise Alarmstufe Rot: FC-Profis bangen um WM-Quali

Florian Kainz, Ellyes Skhiri und Ondrej Duda spielen für den 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt.

Florian Kainz, Ellyes Skhiri und Ondrej Duda (v.l., hier am 25. September 2021 beim Bundesliga-Spiel des 1. FC Köln bei Eintracht Frankfurt) sind in der Länderspielpause mit ihren Nationalmannschaften unterwegs.

16 Spieler des 1. FC Köln sind in der Länderspielpause für ihre Nationalmannschaften im Einsatz. Für einige könnte es die letzte Chance auf die WM-Qualifikation sein.

Köln. Die Bundesliga pausiert, jetzt geht wieder um WM-Tickets! Insgesamt 16 Profis und Nachwuchskicker des 1. FC Köln sind in der Länderspielpause mit ihren Nationalteams unterwegs.

Alarmstufe Rot gilt für Florian Kainz (28), Dejan Ljubicic (23), Louis Schaub (26) und Ondrej Duda (26). Letzterer ist mit der Slowakei Dritter in der Gruppe H, mit jeweils vier Punkten Rückstand auf Kroatien und Russland. Und das sind auch die beiden Gegner am Freitag (8. Oktober) und Montag (11. Oktober) – zunächst wartet in Kasan die „Sbornaja“.

Duda sagt: „Wenn wir die beiden Spiele nicht gewinnen, sind wir raus für Katar. Und es ist schwierig, beide zu gewinnen. Jeder weiß, wie stark Kroatien ist, auch in Russland ist es schwer. Ich hoffe, dass wir uns qualifizieren können, aber es ist nicht mehr so realistisch wie in der vergangenen Länderspielpause.“

Alles zum Thema Dejan Ljubicic
  • Stimmen zum FC-Start So reagieren die Köln-Profis auf Modestes Abgang: „Reisende soll man nicht aufhalten“
  • Baumgart fehlt bei FC-Training Hitze-Schreck: Fan klappt zusammen – Team mit toller Reaktion
  • FC-Sieg in Offenbach Huseinbasic trifft und entschuldigt sich – Sprechchöre & Boss-Lob für Neu-Kölner
  • AC Mailand stoppt Baumgart-Serie FC verliert Test-Kracher durch Weltmeister-Doppelpack
  • „Macht keinen Sinn“ So viele FC-Spieler sollen gehen – mit welchen Streich-Kandidaten Baumgart gesprochen hat
  • Ösi weckt Begehrlichkeiten Ljubicic blockt Interessenten ab: „Für mich zählt nur der FC“
  • FC weiter ungeschlagen Test-Remis gegen Zürich – wo Baumgart noch Verbesserungsbedarf sieht
  • Martel vor FC-Unterschrift Köln schließt vorletzte Transfer-Baustelle – eine große Frage bleibt
  • FC-Coach als Biker Baumgart mit Vollgas Richtung Trainingsstart
  • Laufstärkste Spieler der Bundesliga-Saison Drei FC-Profis in den Top-10 – eine Überraschung

Österreich-Debüt für Dejan Ljubicic?

Das kölsche Ösi-Trio ist in Gruppe F derweil mit sieben Punkten sogar nur Vierter. Spitzenreiter Dänemark (16) ist enteilt, auf Platz zwei liegt Schottland mit elf Zählern. Deswegen ist ein Sieg am Samstag (9. Oktober) auf den Färöer Inseln Pflicht. Drei Tage später geht es nach Kopenhagen. Ljubicic hofft dabei auf sein Debüt für die A-Nationalmannschaft.

Dejan Ljubicic und Louis Schaub besuchen Rapid Wien.

Dejan Ljubicic (l.) und Louis Schaub (oben) nutzten die Länderspielpause für einen Besuch bei ihrem Ex-Klub Rapid Wien, der am Sonntag (3. Oktober 2021) mit 5:2 gegen die WSG Wattens gewann.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Fürth-Doppelpacker Ellyes Skhiri (26) und seine Tunesier, die mit zwei Siegen in die Quali gestartet sind und nun zweimal auf Underdog Mauretanien (7. und 10. Oktober) treffen, sind dagegen voll auf WM-Kurs.

Noah Katterbach (20) kann derweil mit Deutschlands U21 bei der Premiere von Stefan Kuntz‘ (58) Nachfolger Antonio di Salvo (42) Spielpraxis sammeln. Die Gegner heißen Israel (7. Oktober) und Ungarn (12. Oktober). Jan Thielmann (19), der erstmals für die U21 nominiert war, musste krankheitsbedingt absagen.

Nationalspieler des 1. FC Köln in der Übersicht

  • Ellyes Skhiri (Tunesien)
  • Ondrej Duda (Slowakei)
  • Florian Kainz, Louis Schaub, Dejan Ljubicic (alle Österreich)
  • Mathias Olesen (Luxemburg U21)
  • Sava-Arangel Cestic (Serbien U21)
  • Noah Katterbach (Deutschland U21)
  • Tomas Ostrak (Tschechien U21)
  • Marvin Obuz, Joshua Schwirten (Deutschland U20)
  • Jens Castrop, Jonas Urbig (beide Deutschland U19)
  • Philipp Wydra (Österreich U19)
  • Vladimir Fratea (Moldawien U19)
  • Nicolas Bajlicz (Österreich U18)
Mathias Olesen und Sava Cestic spielen für die U21 des 1. FC Köln gegen Alemannia Aachen.

Mathias Olesen (l.) ist für Luxemburgs U21 nominiert, Sava Cestic für die U21 Serbiens. Hier spielte das FC-Duo am 15. September 2021 für Kölns U21 in der Regionalliga West gegen Alemannia Aachen.

Auf die restlichen FC-Profis wartet am Mittwoch (13 Uhr) nach vier freien Tagen die erste Trainingseinheit der Länderspielpause. Freitag (ab 17 Uhr) messen sich die Geißböcke bei einem Stadt-Turnier im Sportpark Höhenberg mit Viktoria und Fortuna Köln.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.