Tolle Spendenaktion Ex-FC-Keeper Pröll versteigert Original-Trikots für die Flutopfer

Markus Pröll und Oliver Kahn nach demBundesligaspiel FC Bayern München gegen den 1. FC Köln.

Markus Pröll traf am 23. Februar 2002 mit dem 1. FC Köln auf Oliver Kahn und die Bayern. Kahns graues Trikot versteigert Pröll nun für die Flutopfer. 

Markus Pröll versteigert Original-Trikots für die Opfer der Flutkatastrophe. Der Ex-Torhüter des 1. FC Köln will das Geld für Shirts von u.a. Oliver Kahn und Lukas Podolski spenden.

Köln. Die Solidarität mit den Flutopfern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ist gewaltig. Viele Menschen haben sich schon mit Geld- oder Sachspenden beteiligt oder haben angepackt, die unermesslichen Schäden in den Unwetter-Gebieten zu beseitigen.

Einer davon ist Markus Pröll (41). Der Ex-FC-Kicker ist persönlich betroffen, sein Heimatort Flamersheim liegt unweit der Steinbachtalsperre mitten im Flut-Gebiet.

„Es ist brutal, was hier passiert ist. Es ist nichts mehr wie vorher. Das Schicksal hat auf brutalste Weise zugeschlagen und den Menschen teilweise ganze Existenzen genommen. Es ist ganz schlimm, mir fehlen die Worte“, sagt Pröll, als ihn EXPRESS bei Aufräumarbeiten erreicht.

Ex-FC-Keeper Markus Pröll versteigert Original-Trikots für die Flutopfer

Der ehemalige Torhüter packt nicht nur selbst mit an, er will den Flutopfern auch finanziell unter die Arme greifen. Dafür hat Pröll sich eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. Kölns ehemalige Nummer eins versteigert in den kommenden Tagen und Wochen Originaltrikots, die er während seiner Karriere mit diversen Gegenspielern getauscht hat. „Ich verspreche mir eine Menge von der Aktion. Ich habe kofferweise Originaltrikots zu Hause. Ich denke es sind so 40 bis 50 Stück, darunter  echte Highlights wie ein Poldi-Trikot“, erzählt Pröll.

Los geht es mit einem ganz besonderen Erinnerungsstück von Pröll. Er versteigert auf seiner Facebook-Seite ein Oliver-Kahn-Trikot. Das graue Shirt trug der ehemalige Weltklasse-Keeper und heutige Bayern-Vorstand am 24. Februar 2001 im Spiel gegen den 1. FC Köln (1:1).

„Ich hoffe, dass bei dieser Aktion so viel Geld wie möglich zusammenkommt. Ich bin froh um jeden Euro, mit dem ich helfen kann“, sagt Pröll. Das aktuelle Gebot für das Kahn-Trikot liegt bei unglaublichen 1000 Euro. Noch bis Dienstag haben Bieter Zeit, sich das einmalige Stück zu sichern.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.