FC-Stars vor Abgang? Das sagt Bornauw – Köln lehnt Skhiri-Angebot ab

08C0EB1C-DD12-4E3D-A3A9-A10925868F58

Sebastiaan Bornauw und Ellyes Skhiri (hier am 2. April 2021) könnten den 1. FC Köln bei passenden Angeboten im Sommer verlassen.

Köln – Das Transfer-Geschehen beim 1. FC Köln nimmt langsam Fahrt auf. Die Rückkehr von Mark Uth (29) wird am Donnerstag (10. Juni 2021) perfekt gemacht. Dann setzt der Porzer seine Unterschrift unter einen Zweijahres-Vertrag (mit Option auf eine weitere Spielzeit). Und auch auf der Abgabenseite könnte sich kurzfristig etwas tun. Sebastiaan Bornauw (21) und Ellyes Skhiri (26) wecken vielerorts Begehrlichkeiten.

  • VfL Wolfsburg buhlt um Sebastiaan Bornauw
  • Belgier will den nächsten Karriere-Schritt gehen
  • 1. FC Köln lehnt Angebot für Ellyes Skhiri ab

Champions -League-Teilnehmer VfL Wolfsburg macht ernst im Werben um Sebastiaan Bornauw. Der Poker ist in vollem Gange, bisher lag Wolfsburgs Startgebot bei rund acht Millionen Euro. Der FC dagegen hofft auf rund 15 Millionen Euro Ablöse, angesichts seiner Klasse auch völlig marktgerecht.

1. FC Köln und VfL Wolfsburg feilschen um Ablöse für Sebastiaan Bornauw

Gut möglich, dass man sich am Ende bei knapp über zehn Millionen Euro Sockelablöse plus Nachschlag im Erfolgsfall einigt. Der FC müsste in diesem Fall aber noch rund eine Millionen Euro an den RSC Anderlecht abdrücken. Die Belgier verankerten beim Transfer 2019 eine Weiterverkaufsklausel im Vertrag.

Bornauw selbst würde die sportliche Herausforderung in der Autostadt gerne annehmen. Im belgischen „Sport/Voetbalmagazine“sagte der Abwehr-Hüne: „Es ist nicht so, dass ich unbedingt gehen möchte, aber wenn sich jetzt die Gelegenheit ergibt, einen Karriere-Schritt zu machen, wäre ich verrückt, es abzulehnen.“

1. FC Köln leht Angebot von Olympique Lyon für Ellyes Skhiri ab

Während sich beim Abwehr-Riesen eine Einigung abzeichnet, hat der FC ein erstes Angebot für Ellyes Skhiri abgeschmettert. Der französische Spitzenklub Olympique Lyon hat starkes Interesse an einer Verpflichtung des Tunesiers und eine erste Offerte von acht Millionen Euro beim FC hinterlegt.

Das Angebot liegt jedoch deutlich unter den Vorstellungen der FC-Verantwortlichen, die wohl erst ab einer Ablöse vom 15 Millionen ins Grübeln kommen würden.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Laut französischen Medien wollen die OL-Verantwortlichen dem FC in den kommenden Tagen ein neues, verbessertes Angebot unterbreiten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.