Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Bosse geben grünes Licht Mark Uths zweite Rückkehr steht bevor

Neuer Inhalt (2)

Mark Uth jubelt im Trikot des 1. FC Köln über das 2:2 gegen Fortuna Düsseldorf am 24. Mai 2020.

Köln – Jetzt kann alles ganz schnell gehen bei Mark Uth (29). Das Eigengewächs des 1. FC Köln steht unmittelbar vor der Rückkehr ans Geißbockheim. Schon am Donnerstag (10. Juni) könnte er seine Unterschrift unter einen Vertrag bis 2023 setzen – mit der Option auf eine weitere Saison. Denn: Die Bosse gaben am Mittwochabend grünes Licht!

  • Mark Uth wird nächster Neuzugang des 1. FC Köln
  • Finanzchef Alexander Wehrle stellte den Bossen das Transfer-Paket vor
  • Mark Uth trainiert schon am Grüngürtel

Rückhol-Aktionen haben Tradition beim 1. FC Köln

Das nächste FC-Comeback des verlorenen Sohnes steht bevor. Kölsche Rückhol-Aktionen haben eine lange Tradition, ob sie nun Overath, Daum oder Podolski hießen. Mark Uth dürfte einer der Ersten werden, der mit Unterbrechungen dreimal beim 1. FC Köln unter Vertrag stand.

2012 war er mangels Perspektiven zum SC Heerenveen gewechselt. Dann dauerte es eine Weile, ehe er im Januar 2020 als Schalker Leihspieler erstmals zurückkehrte.

Alexander Wehrle präsentiert Uth-Zahlen den FC-Bossen

Mittwochmorgen bei der Präsidiumssitzung am Geißbockheim legte Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle (46) den Bossen die Zahlen des Pakets vor. 150.000 Euro im Monat, also 1,8 Millionen Euro Grundgehalt, soll der in Porz aufgewachsene Stürmer in den kommenden beiden Spielzeiten verdienen. Bei einer gewissen Anzahl von Einsätzen verlängert sich der Kontrakt um eine weitere Saison. Dazu kommen Punkteinsatzprämien im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Damit würde Uth in der kommenden Spielzeit rund eine Millionen Euro weniger verdienen als beim FC Schalke, durch den längeren Vertrag ist das Volumen von den knapp vier Millionen Euro aber auch für den Angreifer interessant, der doch so langsam in den Karriere-Herbst einbiegt.

Gemeinsamer Ausschuss musste über Mark Uth entscheiden

Nach der Sitzung gingen am Mittag die Mails mit den Daten des Pakets an die Mitglieder des Gemeinsamen Ausschusses raus, die dem Wechsel nun zustimmen müssen. Am Abend traf man sich am Geißbockheim. Es gab zwar durchaus Kritiker des Transfers, doch am Ende gab es eine Mehrheit.

Uth war im Winter 2020 auf Leihbasis zum FC gekommen und hatte in den ersten acht Spielen fünf Treffer und vier Assists feiern können. In den sieben Einsätzen danach gelangen ihm in einer immer schwächer werdenden Mannschaft allerdings nur noch zwei Assists.

Im vergangenen Sommer kehrte Uth nach Gelsenkirchen zurück, ging aber in der königsblauen Katastrophen-Saison mit unter. In 20 Einsätzen schoss er zehnmal aufs Tor und traf dreimal.

1. FC Köln: Mark Uth als Konkurrent für Ondrej Duda und Sebastian Andersson

In Köln will er wieder neu durchstarten, Trainer Steffen Baumgart (49) hat den Spieler auf dem Wunschzettel. Auf welcher Position der Coach ihn einsetzen will, ist unklar, Uths Lieblingsrolle wird von Ondrej Duda (26) eigentlich vorbildlich ausgefüllt. Doch die FC-Bosse scheinen sich so sicher zu sein, dass sie früh im Transfer-Sommer das vielleicht dickste Gehaltspaket an einen Spieler geben, der im August seinen 30. Geburtstag feiert.

Vielleicht haben sie Uth auch im Sturm eingeplant, wo hinter Sebastian Andersson (Gehalt: rund 2,5 Millionen Euro), der im Juli ebenfalls 30 wird, mit seinen Knieproblemen ein dickes Fragezeichen steht. Anthony Modeste (33, 3,5 Millionen Euro Gehalt) dürfte nach seiner schweren Schambein-Operation noch eine ganze Weile brauchen, falls er je wieder konkurrenzfähig wird.

Schalke 04 lässt Mark Uth ablösefrei zum 1. FC Köln ziehen

Auf Schalke ist jedenfalls alles geklärt, die Königsblauen lassen Uth ablösefrei ziehen, die endgültige schriftliche Zustimmung steht allerdings noch aus. Ob er noch eine Abfindung erhält, ist offen. Damit endet an der Veltins-Arena ein millionenschweres Missverständnis. Der Ex-Nationalspieler war 2018 ablösefrei zu S04 gewechselt, strich aber ein Handgeld von sechs Millionen Euro ein, Berater Volker Struth durfte sich laut Kicker über drei Millionen Euro Provision freuen.

Neuer Inhalt (2)

Eine Saison zum Vergessen: Mark Uth, hier beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt am 15. Mai, traf beim FC Schalke nur dreimal.

So viel war dieses Mal beim 1. FC Köln freilich nicht drin. Geht das noch von Sportchef Horst Heldt (51) ausgehandelte Millionen-Paket durch die Gremien, wird Uth am Donnerstag in Köln unterschreiben.

Weit hat er es ja nicht: Uth lebt in der Stadt und trainiert schon wieder am Grüngürtel beim Fitness-Coach der Kölner Haie und Personal-Trainer Arne Greskowiak. Bald wird er auch wieder im Rhein-Energie-Stadion für den 1. FC Köln stürmen.