Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Remis beim Schlusslicht Fluch hält an: FC hat den Karnevals-Kater beim Hector-Jubiläum

Sebastian Griesbeck erzielt den Ausgleich zum 1:1 im Spiel gegen den 1. FC Köln (26. Februar 2022)

Sebastian Griesbeck (l.) erzielte den Ausgleich zum 1:1 im Spiel gegen den 1. FC Köln am Karnevals-Samstag (26. Februar 2022). Am Ende trennten sich beide Mannschaften 1:1-unentschieden.

Der 1. FC Köln ist am 24. Bundesliga-Spieltag (26. Februar 2022) nicht über ein 1:1 bei der SpVgg Greuther Fürth hinausgekommen. Der FC rutschte auf Rang acht ab.

Der 1. FC Köln kann den Karnevals-Fluch nicht besiegen! Die Mannschaft von Coach Steffen Baumgart (50) verspielte am Karnevals-Samstag (26. Februar 2022) den Sieg bei Greuther Fürth und kam beim Tabellen-Letzten nur zu einem 1:1. Der FC konnte damit nur zwei (!) der vergangenen 19 Bundesliga-Partien am Karnevalswochenende für sich entscheiden, zwölf dieser Spiele verloren die Geißböcke sogar.

Beim tapferen „Kleeblatt“ hamstere der FC immerhin einen Punkt im Kampf um Europa. Nur Union zog in der Tabelle an den Kölnern vorbei. Die Baumgart-Elf ist vorübergehend Achter. „Wir wussten, was uns erwartet. Und wir haben es gut angenommen. Ich denke, wir haben ein gutes Spiel gemacht, sind aber enttäuscht, dass wir die drei Punkte nicht mitgenommen haben“, meinte FC-Torschütze Florian Kainz bei Sky.

1. FC Köln mit 1:1-Remis bei Greuther Fürth

Doch bevor es so richtig losging, wurde am Ronhof an die Menschen in der Ukraine gedacht. Vor dem Spiel posierten beide Mannschaften hinter einem Transparent mit der Aufschrift „Stop War. Wir gegen Krieg“ in den Farben der Ukraine. Auch im prall gefüllten Gästeblock wehten einige Ukraine-Flaggen – ein tolles Zeichen der Solidarität.

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Nach den ernsten Momenten inklusive Schweigeminute entwickelte sich dann ein launiges Karnevals-Duell am Ronhof. Es ging hin und her, Fürth präsentierte sich nicht wie ein „Fast-schon-Absteiger“. Es gab im ersten Durchgang Chancen hüben wie drüben. Die beste und sehenswerteste hatte Salih Özcan. Der FC-Abräumer beförderte eine Flanke von Mark Uth volley per Hacke an die Latte – knapp am Tor des Jahres vorbei!

Es war die erwartet harte Nuss, die Steffen Baumgart angekündigt hatte. Der FC-Trainer hatte nicht umsonst vor dem abgeschlagenen Tabellen-Letzten gewarnt. Die Mannschaft von Stefan Leitl (44) hatte starke elf Punkte aus den vergangenen fünf Heimspielen geholt – und lieferte schon dem FC Bayern München vergangene Woche lange Zeit ein Duell auf Augenhöhe.

Der FC biss sich in den ersten 45 Minuten die Zähne aus. Erst im zweiten Durchgang platzte offensive der Knoten – und zwar mit einem ganz krummen Ding. Kainz probierte es mit einer Hereingabe von links, und weil Jan Thielmann Fürth-Keeper Linde entscheidend ablenkte, fiel der Ball ins lange Eck (53. Minute). „Das war so natürlich nicht beabsichtigt. Es freut mich natürlich, dass er so reingegangen ist“, meinte der Köln-Ösi.

Doch die Freude währte nicht lange, das „Kleeblatt“ schlug zurück. Nach einer Ecke verlor die FC-Defensive Abwehr-Mann Sebastian Griesbeck aus den Augen, der ungehindert zum 1:1 einköpfen konnte (69.).

So musste sich der FC um Kapitän Jonas Hector, der seinen 300. Einsatz im FC-Trikot feierte und von den mitgereisten Fans mit Sprechchören gefeiert wurde, mit einem Unentschieden begnügen.

Hier können Sie den Liveticker zum Spiel noch einmal nachlesen:

 SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Köln 1:1

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Özcan (64. Ljubicic), Skhiri – Thielmann (75. Schindler), Uth (84. Duda), Kainz (75. Schaub) – Modeste (84. Andersson)
Greuther Fürth: Linde – Meyerhöfer, Griesbeck, Viergever, Itter – Seguin, Christiansen, Tillmann (56. Nielsen), Dudziak  – Leweling (86. Pululu), Hrgota
Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover)
Tore: 0:1 Kainz (53.), 1:1 Griesbeck (69.)

Abpfiff in der Partie des 1. FC Köln bei der SpVgg Greuther Fürth.

90.: Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

89.: Steffen Baumgart sieht nach einer Auseinandersetzung mit einem Fürther Spieler die Gelbe Karte.

87.: Der FC drängt jetzt auf den Sieg. Ljubicic zieht aus 16-Metern ab und verfehlt nur knapp den Kasten.

82.: Guter Schuss von Louis Schaub. Mit einer Körpertäuschung setzt sich der Österreicher im Strafraum durch und schießt aufs lange Eck. Sein Schuss verfehlt nur knapp das Tor.

79.: Es geht in die heiße Phase des Spiels. Das Spiel bleibt offen und beide Teams haben die Möglichkeit den Sieg einzufahren.

75.: Louis Schaub und Kingsley Schindler kommen für Florian Kainz und Jan Thielmann in das Spiel.

69.: Das hat sich angebahnt. Sebastian Griesbeck kommt nach einer Ecke am ersten Pfosten völlig frei zum Kopfball und bringt das Ding im Tor unter. Das ist der Ausgleich für das Kleeblatt.

Tor für Greuther Fürth.

67.: Wieder ist es der aktivste Spieler von Greuther Fürth. Jamie Leweling setzt sich über die rechte Seite durch und kommt zum Schuss. Lediglich an seinem Abschluss muss er noch arbeiten.

64.: Dejan Ljubicic kommt für Salih Özcan in die Partie.

63.: Das Kleeblatt verstärkt seine Offensivbemühungen und drängt jetzt auf den Ausgleich.

57.: Havard Nielsen kommt ins Spiel für Timothy Tillmann. Nielsen sorgt nach seiner Einwechslung direkt für eine Doppel-Chance, doch Marvin Schwäbe kann nicht überwunden werden.

53.: Florian Kainz mit dem 1:0 für den FC! Jan Thielmann irritiert den Fürther Torwart und die Flanke von Kainz rutscht durch ins Tor.

Tor für den 1. FC Köln.

49.: Der FC ist wieder zu harmlos. Nach Flanke von Ellyes Skhiri versucht Anthony Modeste aufs Tor zu köpfen. Dieser Versuch scheitert.

46.: Der Ball rollt wieder in Fürth. Beide Teams gehen ohne Wechsel in die zweite Halbzeit.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit in Fürth.

Halbzeitfazit: Der 1. FC Köln und Greuther Fürth liefern sich ein munteres Spiel. Chancen gibt es auf beiden Seiten, diese sind jedoch alle zu harmlos. Die beste Chance des Spiels hat FC-Sechser Salih Özcan. Der Mittelfeldspieler kommt in der 16. Minute frei zum Schuss. Sein spektakulärer Versuch mit der Hacke landet allerdings nur an der Latte. In der zweiten Halbzeit müssen beide Teams offensiv mehr bieten, wenn sie die drei Punkte gewinnen wollen.

Abpfiff der ersten Halbzeit im Sportpark Ronhof.

45.: Die erste Halbzeit bekommt zwei Minuten Nachspielzeit.

44.: Mark Uth kommt nach einer Flanke im Strafraum zu Fall. Er muss am Sprunggelenk behandelt werden.

42.: Timothy Tillmann setzt sich über die linke Außenbahn durch. Sein Schuss aus spitzem Winkel ist aber kein großes Problem für Marvin Schwäbe.

41.: Sechs Ecken gab es für den FC bereits. Davon brachte aber keine eine vernünftige Torchance hervor, mit Ausnahme von Özcans Lattenkracher aus der 16. Minute.

39.: Wieder gibt es eine Ecke für den FC. Benno Schmitz und  Jan Thielmann kombinieren sich über die rechte Seite durch. Die Flanke wird jedoch erneut abgeblockt.

35.: Kopfball-Chance von Skhiri. Nach Ecke von Florian Kainz kommt der Tunesier zum Kopfball, dieser ist jedoch relativ harmlos.

32.: Der FC versucht über schnelle Kombinationen in den Strafraum der Fürther zu kommen. Die Flankenversuche von Kainz und Thielmann werden bis jetzt aber immer abgeblockt.

29.: Ein Freistoß von Florian Kainz segelt in den Strafraum, findet dort jedoch keinen Abnehmer. Salih Özcan sieht nach einem Foul an Hrgota die Gelbe Karte.

27.: Das Spiel beruhigt sich ein wenig und findet hauptsächlich im Mittelfeld statt. Ballverluste bestimmen aktuell das Spielgeschehen.

22.: Florian Kainz mit einem starken Freistoß aus 25 Metern. Torhüter Andreas Linde kann zur Ecke klären.

21.: Gefährlicher Freistoß für Fürth. Die Flanke von der rechten Außenbahn ist aber kein Problem für FC-Torwart Schwäbe.

18.: Jamie Leweling dribbelt sich durch den Strafraum der Kölner. Marvin Schwäbe hält seinen schwachen Abschluss jedoch souverän.

16.: Lattenkracher! Direkt die nächste Möglichkeit für den FC. Der Schuss von Salih Özcan prallt von der Latte ab.

15.: Anthony Modeste mit der ersten guten Torchance des Spiels. Sein Kopfball ist jedoch zu zentral.

13.: Jan Thielmann setzt nach einem Konter zu einem Schuss an. Sein Versuch aus 18 Metern geht jedoch knapp am Tor vorbei.

9.: Die ungenaue Flanke von Jan Thielmann findet in der Mitte keinen Abnehmer.

8.: Ein munterer Start der Fürther. Besonders Jamie Leweling macht viel Druck über die rechte Seite.

5.: Branimir Hrgota läuft nach gutem Zuspiel alleine auf das FC-Tor zu. Luca Kilian kann in allerhöchster Not klären.

3.: Kainz flankt von der linken Seite auf Mark Uth. Sein Kopfball ist jedoch kein Problem für Fürth-Keeper Linde.

1.: Der Ball rollt im Sportpark Ronhof.

Anpfiff der ersten Hälfte in der Partie der SpVgg Greuther Fürth gegen den 1. FC Köln.

15.20 Uhr: Der heutige Gegner Fürth ist seit fünf Spielen in Folge zu Hause ungeschlagen. Den FC erwartet also ein umkämpftes Auswärtsspiel.

15.09 Uhr: 2000 FC-Fans werden laut Sky heute in Fürth erwartet.

14.58 Uhr: Steffen Baumgart sagte dazu in der Pressekonferenz am Donnerstag (24. Februar 2022): „Er ist der wichtigste Spieler in diesem Verein. Die 300 Spiele kommen nicht von ungefähr.“

14.55 Uhr: Jonas Hector bestreitet heute sein 300. Pflichtspiel für den 1. FC Köln. Rekordspieler ist mit 542 Spielen der ehemalige Präsident Wolfgang Overath.

14.45 Uhr: Kölns Nummer eins, Marvin Schwäbe, ist nach überstandener Corona-Erkrankung zurück im Tor. Anthony Modeste darf wieder von Anfang an ran und Jan Thielmann steht überraschend in der Startelf.

14.38 Uhr: Auf der FC-Bank sitzen vorerst: T. Horn, Ehizibue, Chabot, Ljubicic, Schindler, Duda, Schaub, Lemperle und Andersson

14.35 Uhr: Stefan Leitl schickt folgende Startelf ins Rennen:  Linde – Meyerhöfer, Griesbeck, Viergever, Itter – Seguin, Christiansen, Tillmann, Dudziak – Leweling, Hrgota

14.32 Uhr: Die Aufstellung des 1. FC Köln ist da: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Özcan, Skhiri – Uth, Thielmann, Kainz – Modeste

14.30 Uhr: Herzlich Willkommen zum Auswärtsspiel des 1. FC Köln bei der SpVgg Greuther Fürth.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.