Große Gefahr Sperrung auf A3 – extrem giftige Pflanze entdeckt

Finnen-Sieg von Drama überschattet Bei EM-Spiel: Dänen-Star auf dem Platz reanimiert

behandlung

Schockierende Bilder: Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen brach im EM-Spiel gegen Finnland am Samstag (12. Juni) auf dem Platz zusammen und musste auf dem Spielfeld reanimiert werden. 

Köln – Großer Schock-Moment bei der EM! Im Spiel zwischen Dänemark und Finnland (0:1) ist am Samstag (12. Juni) der dänische Superstar Christian Eriksen (29) gegen Ende der ersten Halbzeit auf dem Platz zusammengebrochen. Es spielten sich dramatische Szenen ab – nach bangen Momenten gab es dann aber vorsichtige Entwarnung.

  • Schock-Moment bei Spiel zwischen Dänemark und Finnland
  • Superstar Christian Eriksen bricht auf dem Platz zusammen
  • Teams setzten EM-Partie fort, Eriksen in stabilem Zustand

Es waren dramatische Szenen: Eriksen war nach 43 Minuten an der Seitenlinie kollabiert. Sofort eilten Mannschaftskollegen und Sanitäter herbei. Eriksen lag auf dem Boden, musste mit Herzdruckmassage reanimiert werden.

Neuer Inhalt

Dramatische Szenen: Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen brach im EM-Spiel gegen Finnland Ende der ersten Halbzeit zusammen und musste auf dem Platz reanimiert werden. Spieler beider Teams sind schockiert.

Alles zum Thema Inter Mailand
  • Transfer-News Auf Mbappés Wunsch: Paris Saint-Germain will diesen Barca-Star holen
  • AC Milan ist Meister Verrückter Auftritt: So cool feiert Zlatan Ibrahimovic den Titel
  • Emotionale Statements Haaland, Boateng & Co.: Fußball-Stars nehmen Abschied von Mino Raiola
  • Frau von PSG-Star Bericht über angebliche Affäre mit Ex-Mitspieler änderte alles: Wanda Nara vor Gericht
  • Kurioser Joker-Einsatz Unfassbar: Erstliga-Profi wegen Ohrring direkt wieder ausgewechselt
  • Besondere Auszeichnung Italienische „Goldene Bank“ geht an Tottenham-Coach
  • Imperator Adriano wird 40 Suff, Drogen, Sex – der krasse Absturz von Brasiliens Sturmlegende
  • Dank irrer Klausel Zweitliga-Coach gefeuert – zwei Tage später ist er wieder im Amt
  • Ordner reagiert brutal Nach Derby-Drama: Flitzer provoziert früheren Bundesliga-Star
  • Von Atalanta zu Inter Mailand Irre Tor-Klausel im Gosens-Vertrag sorgt für dauerhaften Wechsel

Drama um Christian Eriksen: Dänemark-Star bricht auf Platz zusammen

Es waren bange Momente in Kopenhagen. Die Spieler beider Teams waren sichtlich schockiert, viele weinten auf dem Rasen. Auch auf den Rängen herrschte große Bestürzung. Viele Fans hatten Tränen in den Augen und lagen sich in den Armen. Das ganze Stadion in Schock-Starre. 25.000 Fans waren für das Spiel in Kopenhagen zugelassen. Auch Eriksens Freundin Sabrina Kvist Jensen war im Stadion, musste von den Teamkollegen ihres Partners getröstet werden.

Neuer Inhalt

Die Fans in der Kopenhagener Arena waren geschockt: Viele weinten und lagen sich in den Armen. Sie bangten mit Dänemark-Star Christian Eriksen.

Referee Anthony Taylor (42) unterbrach die Partie nach dem Vorfall (Spielstand 0:0). ZDF-Kommentator Béla Réthy (64) („Ich bin schockiert. Das ist eine Katastrophe.“) gab schließlich zurück ins Studio, dort fehlten auch Moderator Jochen Breyer (38) die Worte.

Christian Eriksen

Christian Eriksen (l.), hier in der EM-Partie der Dänen gegen Finnland am 12. Juni, blieb in der 43. Spielminute regungslos auf dem Boden liegen.

ZDF-Experte Christoph Kramer (30) sagte: „Das ist Wahnsinn und man mag gar nicht hinschauen. Schockierend. Das sind Szenen, die habe ich noch nie gesehen. Mir fehlen die Worte.“ Sein Kollege Per Mertesacker (36) meinte: „Wir sind in Gedanken bei seiner Familie.“

Christian Eriksen wurde vom Platz gebracht. Er soll beim Abtransport vom Platz jedoch bei Bewusstsein gewesen sein.

Neuer Inhalt

Christian Eriksen wurde auf einer Trage abtransportiert. Die Aufnahme nährt die Hoffnung, dass der dänische Nationalspieler wieder bei Bewusstsein war.

Ein Foto, welches Eriksen mit offenen Augen auf einer Trage zeigt, nährte die Hoffnung, dass es dem Star von Inter Mailand wieder besser geht. Wie die UEFA mitteilte, sei Eriksen in ein Krankenhaus gebracht und dort „stabilisiert“ worden.

Der dänische Verband twitterte zudem: „Christian Eriksen ist wach und befindet sich für weitere Untersuchungen im Krankenhaus.“

Im Stadion machte die Nachricht ebenfalls schnell die Runde. Sowohl die dänischen als auch die finnischen Fans, die noch in der Arena waren, starteten Sprechchöre mit Eriksens Namen. Viele andere EM-Nationen sendeten Genesungswünsche an den Dänen- Star. Auch das DFB-Team schrieb auf Twitter: „Lieber Christian Eriksen, wir sind in Gedanken bei dir und wünschen dir gute Besserung.“

Dazu posierte der gesamte DFB-Tross vor einem Foto Eriksens und sendete viele Daumen nach oben an den Dänen.

Nach Schock-Vorfall: EM-Spiel wird fortgesetzt

Kurz nach 20 Uhr kehrte dann Dänen-Keeper Kasper Schmeichel (34) als erster Spieler wieder auf den Rasen zurück – begrüßt vom tosenden Applaus der Fans.

Beide Teams haben sich in einem Krisen-Treffen dazu entschieden, die Partie fortsetzen zu wollen. Die UEFA bestätigte die Entscheidung kurz darauf. Laut ZDF hatten die dänischen Spieler in der Kabine Kontakt mit Eriksen im Krankenhaus. Eriksen soll sich dafür ausgesprochen haben, das Spiel weiterzuspielen. Die Partie wurde um 20.30 Uhr wieder angepfiffen.

„Ganz ehrlich: Mich wundert das. Für mich wäre es ganz, ganz schwer, jetzt auf den Platz zurückzugehen. Ich wüsste jetzt nicht, wie ich da jetzt in irgendeinen Zweikampf gehen würde“, sagte Kramer. Auch Mertesacker meinte: „Mich überrascht das sehr. Da sollten man die Spieler auch schützen, in so einem Moment. Und vielleicht mal eine Nacht drüber schlafen.“

Finnland feiert historischen EM-Erfolg gegen Dänemark

Das durchaus historische Ergebnis rückte am Ende natürlich in den Hintergrund: Union Berlins Joel Pohjanpalo (26) brachte die Finnen, die erstmals bei einer EM dabei sind, in der 60. Minute in Führung – verzichtete anschließend aus Respekt auf einen Jubel. Leverkusen-Keeper Lukas Hradecky (31) vereitelte dann mit einem parierten einen Foulelfmeter von Pierre Emile Hojbjerg (25) die große Chance der Dänen auf den Ausgleich (74.).

Am Ende fiel der Jubel über den finnischen Überraschungssieg aber verständlicherweise sehr verhalten aus. Schöne Geste: Die UEFA kürte Eriksen zum „Man of the Match“. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.