Tipps für Amsterdam11 geniale Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte

Amsterdam in der Abenddämmerung - Bei diesem traumhaften Anblick bekommt man gleich Lust auf mehr!

Amsterdam in der Abenddämmerung: Bei diesem traumhaften Anblick bekommt man gleich Lust auf mehr!

Berühmte Museen, malerische Grachten und charmante Stadtviertel: Hier kommen die 11 schönsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Amsterdam.

von Pauline Acker ()

Amsterdam: So heißt die Hauptstadt des Königreiches Niederlande, die insbesondere für ihre Kunst, Geschichte und Kultur bekannt ist. Die europäische Metropole besticht durch ihr weit verzweigtes Grachtensystem und ihre schmalen Häuser mit Giebelfassaden. Aber auch die kulinarischen und kulturellen Schätze kommen hier nicht zu kurz: Wie wäre es mit leckerem Käse oder herrlich duftenden Tulpen aus Amsterdam? 

Bei dieser riesigen Auswahl an Attraktionen fällt die Auswahl überhaupt nicht leicht. Deshalb kommen hier die 11 schönsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten - plus Tipps für weitere sehenswerte Städte in den Niederlanden.

1. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: De Dam

Unsere Reise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam startet auf dem zentralen Platz der Stadt: De Dam liegt im Zentrum des mittelalterlichen Stadtkerns und ist Standort zahlreicher Bauwerke von nationaler Bedeutung. Zudem ist hier der königliche Palast beheimatet, der auch für Besucher zugänglich ist und einen Einblick in das Leben der königlichen Familie, rund um Willem-Alexander und seine Königin Máxima, ermöglicht.

Alles zum Thema Holland

Weitere Highlights des Platzes sind das weltberühmte „Madame Tussauds“ sowie das „Nationaal Monument“, das an die Opfer des Zweiten Weltkrieges erinnert. Dank seiner günstigen Lage ist De Dam auch ein perfekter Ausgangspunkt, um die niederländischen Geschäfte und ihre Spezialitäten zu erkunden: Die beliebten „Van Wonderen Stroopwafels“ mit ihren bunten Toppings sind zum Beispiel nur fünf Gehminuten von hier entfernt! 

Tipp: Die Holländer und ihre „Fietsen“ - das ist wahre Liebe. Überall in der Stadt sind wunderschöne Hollandräder mit bunt geschmückten Körbchen zu sehen, die die Niederländer gerne als Verkehrsmittel nutzen. Wie wäre es also mit einer Fahrradtour durch das Stadtzentrum anstelle der üblichen Erkundungstour zu Fuß? 

Auch interessant: Radwege in Deutschland: Die Top 20 Fernstrecken

2. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Van Gogh Museum

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Februar bis November von 9 bis 18 Uhr, November bis Dezember wochentags 9 bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 20€, Studierende 10€, Personen unter 18 Jahren frei

Unsere Reise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam geht auf dem größten Platz der Hauptstadt weiter: Hier, auf dem „Museumsplein“, befindet sich unter anderem das Van Gogh Museum, in dem Besucher Kunstwerke des berühmten niederländischen Malers bestaunen können. Neben der Kunst steht zudem das Leben Vincent van Gogh im Mittelpunkt der Ausstellung, der als einer der Begründer der modernen Malerei gilt. Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber und alle, die es werden wollen, sind in diesem Museum also goldrichtig!

3. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Anne Frank Haus

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Täglich 9 bis 22 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 16€, Jugendliche von 10 bis 17 Jahre 7€, Kinder von 0 bis 9 Jahre 1€

Ungefähr 20 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt, befindet sich ein weiteres Museum, das zu den Top-Attraktionen Amsterdams zählt: Das Anne Frank Haus, das dem jüdischen Holocaust-Opfer Anne Frank gewidmet ist. Hier erleben Besucher die Geschichte des jüdischen Mädchens, das in Deutschland geboren und in die Niederlande ausgewandert ist, anhand von Zitaten, Fotos, Kurzfilmen und Originalgegenständen. 

Weitere sehenswerte Museen in Amsterdam: 

  • Rijksmuseum
  • Stedelijk Museum
  • Het Rembrandthuis
  • Amsterdam Museum
  • Museum Ons’ Lieve Heer op Solder
  • Hash Marihuana & Hemp Museum
  • NEMO Science Museum
  • Nationales Schifffahrtsmuseum „Het Scheepvaartmuseum“

4. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Der Vondelpark

Auch der Vondelpark, im Süden Amsterdams gelegen, ist immer einen Besuch wert. Der bekannteste und zweitgrößte Park der niederländischen Hauptstadt umfasst rund 47 Hektar und steht seit 1996 unter Denkmalschutz. In der grünen Oase mitten in der Stadt befindet sich unter anderem eine Freilichtbühne, ein Spielplatz sowie eine Reihe von Cafés und Restaurants, die zum Verweilen und Entspannen einladen. Benannt ist der berühmte Park übrigens nach dem niederländischen Dramatiker „Joost van den Vondel“, dessen Denkmal im Park steht.

Ausflugtipp: Lust einmal hinter die Fassaden einer ehemaligen Bier-Brauerei zu schauen? Super! Denn nur wenige Minuten vom „Vondelpark“ entfernt wartet das Heineken Experience auf Bierliebhaber und alle, die es werden wollen. Alkoholische Erfrischungsgetränke kommen auf dieser Tour selbstverständlich nicht zu kurz.

Weitere beliebte Tagestouren von Amsterdam:

  • Der Keukenhof
  • Zaanse Schans

5. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Grachtenfahrten

Ein weiteres Highlight, das bei keinem Besuch in Amsterdam fehlen darf sind die Grachten. Die traditionellen Bootsfahrten auf den wunderschönen Kanälen Amsterdams sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und haben eine Menge zu bieten: Egal ob kinderfreundlich, romantisch bei Nacht, eine Schlemmer-Bootstour mit reichhaltigem Essensangebot oder eine abwechslungsreiche Hop-On/Hop-Off-Tour. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei! Auch die Anlegestellen können dabei individuell abgestimmt werden, wie am Bahnhof, am berühmten Museumsplatz oder auch am Anne Frank Haus. So kann die Stadt ausgiebig und ganz bequem per Boot besichtigt werden.

Auch interessant: Schönste Strände in Holland: Die Top 10

6. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: ARTIS Royal Zoo

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: März bis Oktober von 9 bis 18 Uhr, November bis Februar von 9 bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Personen ab 12 Jahre ab 25€, Kinder von 3 bis 12 Jahre ab 21€, Kinder unter 2 frei

Im Zentrum von Amsterdam gelegen befindet sich ARTIS, der zoologische Garten der niederländischen Hauptstadt. Das ganze Jahr über können hier circa 8200 Tiere bestaunt werden, darunter riesige Elefanten, süße Pinguine oder königliche Löwen. Der Zoo besticht durch sein Planetarium, Aquarium, Insektarium sowie seine Brutstation. Zudem befinden sich im Garten des Parks eine Vielzahl an Pflanzen, darunter ein großer Bestand an alten Bäumen, die bei Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Weitere Highlights sind die Dauerausstellung über Bakterien und Viren namens „ARTIS Micropia“ sowie das „ARTIS Groote Museum“, die sich auch auf dem Gelände des Parks befinden.

Tipp: Die Tickets für das gesamte ARTIS-Erlebnis sind online günstiger, als vor Ort. Ein Besuch auf der Website des Parks lohnt sich also allemal.

7. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Der Jordaan

Unsere nächste Top-Sehenswürdigkeit ist der Jordaan. Das beliebte Stadtviertel im Zentrum ist für viele das schönste und authentischste Viertel von Amsterdam. Malerische Grachten mit Hausbooten, reich verzierte Häuser und nette Cafés warten hier an jeder Ecke auf neugierige Besucher. Große Hotelkomplexe sind in diesem Viertel nicht zu finden. Vielmehr lockt eine Übernachtung in gemütlichen, kleinen Appartements und Bed & Breakfast Hotels. Genau so stellt man sich doch Amsterdam vor, oder nicht?

Auch lesen: Campingplätze in Holland am Meer: Die 7 schönsten Orte

8. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Das Rotlichtviertel

Das nächste Highlight Amsterdams gilt einerseits als DAS Sexparadies Europas, gleichzeitig gilt es als einer der schönsten und ältesten Stadtteile: Die Rede ist vom berühmten Rotlichtviertel. Zwischen „Nieuwmarkt“ und „De Oude Kerk“ gelegen befindet sich das Viertel, in dem tagsüber Familien ganz entspannt entlang schlendern. Abends wird das Rotlichtviertel dagegen von feierwütigen Touristen und Junggesellenabschieden übernommen. In den sehr engen Gassen räkeln sich leicht bekleidete Damen hinter rot leuchtenden Fenstern - in Amsterdam ist Prostitution wahrlich eine Attraktion!

9. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: A’DAM Lookout

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 22 Uhr
  • Eintrittspreise: Personen ab 12 Jahren ab 14,50€, Kinder von 4 bis 12 Jahre ab 8,50€

Adrenalinjunkies sind auf dem A'DAM Lookout in Amsterdam Noord genau richtig! Hier auf dem Dach des A'DAM Toren wartet das berühmte Aussichtsdeck mit seinem unübertroffenen Panoramablick auf die nächsten Besucher. Nirgendwo sonst kann die niederländische Hauptstadt mit ihrem pulsierenden Hafen und den berühmten Grachten aus der Vogelperspektive erblickt werden.

Teil der Lookout-Erfahrung ist zudem „Over the Ede“, Europas höchste Schaukel auf dem Aussichtsdeck. Wahre Abenteurer schaukeln hier in 100m Höhe hin und her und erfahren dabei einen wahren Adrenalinschub. Wer noch mehr Action möchte, kann sich anschließend in den „Amsterdam VR-Ride“ setzen und eine lebensechte Achterbahnfahrt mitten durch Amsterdam erleben. 

Nach diesen aufregenden Erlebnissen schmecken die köstlichen Speisen und Getränke aus der Rooftop Bar noch besser!

10. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Leidseplein 

Mitten in der Innenstadt von Amsterdam befindet sich das nächste Highlight der Hauptstadt: Der Platz Leidseplein ist insbesondere bei Abendtouristen ein beliebtes Ausflugsziel. Hier locken zahlreiche Bars, Restaurants und berühmte Clubs wie „Jimmy Woo“ und „De Kring“ ausgehfreudige Besucher an. Aber auch Theateraufführungen im „DeLaMar Theater“ sowie Afternoon Teas im „Café Americain“ können hier genossen werden.

Auch interessant: Die 10 besten Hundestrände in Holland

Weitere sehenswerte Plätze in Amsterdam:

  • Rembrandtplein
  • Museumplein
  • Waterlooplein
  • Nieuwmarkt

Hier geht's zu unseren anderen Reiseführern für die schönsten niederländischen Städte:

11. Sehenswürdigkeiten in Amsterdam: Der Begijnhof

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Eintritt frei

Unsere Reise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam endet mit dem historischen Begijnhof. Der ab 1346 entstandene Hof umfasst 47 Wohnhäuser, die um einen Innenhof gruppiert sind und überwiegend aus dem 18. Jahrhundert stammen. Dabei zählt der Hof zu einem der wenigen Beginenhöfe der Niederlande und liegt fast einen Meter tiefer als der Rest der Innenstadt, auf dem Niveau der mittelalterlichen Straßen. Da jedes Haus des Begijnhofes mit seinem individuellen Aussehen punktet, lohnt sich ein Besuch hier auf alle Fälle!