+++ EILMELDUNG +++ Dritter KVB-Streik in einem Monat Nichts geht mehr: Köln steht für zwei Tage still

+++ EILMELDUNG +++ Dritter KVB-Streik in einem Monat Nichts geht mehr: Köln steht für zwei Tage still

Ausflug nach HollandDie Kulturstadt der Niederlande – perfekt für einen Städtetrip

Die moderne Architekturstadt Rotterdam begeistert mit ihrer atemberaubenden Skyline und der Erasmusbrücke.

Die moderne Architekturstadt Rotterdam begeistert mit ihrer atemberaubenden Skyline und der Erasmusbrücke.

Lust auf einen Städtetrip in die zweitgrößte Stadt der Niederlande? Hier kommen die 10 schönsten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Rotterdam.

von Pauline Acker ()

R'dam, wie Rotterdam abgekürzt heißt, zählt zu den kulturellen Zentren der Niederlande. Nach Amsterdam ist Rotterdam die zweitgrößte Stadt Hollands. Zudem ist hier der größte Seehafen Europas beheimatet, der einen bedeutenden Verkehrsknotenpunkt für den Güterverkehr bildet und Rotterdam zur führenden Industrie- und Handelsstadt der Niederlande macht.

Gerade wegen ihrer großen Vielfältigkeit ist die Kulturstadt perfekt für einen Tagesausflug oder Städtetrip geeignet: Egal, ob atemberaubende Skyline, traditionelle Kirchen, coole Architektur oder historische Stadtviertel - hier fällt die Auswahl an Top-Ausflugszielen überhaupt nicht leicht. Deshalb kommen hier die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Rotterdam, die Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

Rotterdam-Sehenswürdigkeiten im Überblick:

  • Euromast
  • Kubushäuser
  • Maritiem-Museum & Witte de Withstraat
  • Erasmusbrücke
  • Hafen
  • Markthalle
  • Wilhelminapier
  • Grote of Sint-Laurenskerk
  • Rotterdam Zoo
  • Stadion Feijenoord

1. Sehenswürdigkeiten in Rotterdam: Euromast

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Täglich von 9.30 bis 22 Uhr
  • Eintrittspreise: Personen ab 12 Jahre ab 12,50€, Kinder von 4 bis 11 Jahre ab 9€, Kinder bis 4 Jahre frei

Unsere Reise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Rotterdam beginnt gleich mit dem höchsten Aussichtsturm der Niederlande: Der Euromast besticht mit einer Höhe von 185 Metern und wurde vom niederländischen Architekten Huig Maaskant anlässlich der Floriade 1958 entworfen. Ohne Zweifel gehört er zu den Wahrzeichen der Stadt. 

Alles zum Thema Holland

1
/
4

Der Aussichtsturm mit seiner rotierenden, rundum verglasten Gondel, die Euroscoop genannt wird, bietet eine spektakuläre Aussicht von bis zu 80km über Rotterdam und die nähere Umgebung. Auch ein Restaurant befindet sich auf 100m Höhe: Wie wäre es hier mit einem echten „High“-Tea oder einem atemberaubenden Abendessen? Anschließend kann sogar in einer der luxuriösen Suiten übernachtet werden,  inklusive spektakulärem Sonnenunter- und Sonnenaufgang.

Oder sind Sie auf der Suche nach Adrenalinkitzel? Auch dann sind Sie beim Euromast genau richtig! Hier können sich Besucher nämlich aus 100 Meter Höhe am Turm abseilen oder mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Kilometer pro Stunde hinuntergleiten lassen. 

Weiterer Ausflugstipp: Wenn Sie einmal beim Euromast sind, nutzen Sie doch auch gleich die Gelegenheit für einen Spaziergang durch den angrenzenden Het Park. Die weitläufige Grünanlage zählt zu den bekanntesten Parks Rotterdams und lädt mit seinem Landschaftsstil nach englischem Vorbild zum Picknicken, Verweilen oder Auspowern ein. Auch eine Minigolfanlage verspricht hier viel Spaß.

2. Rotterdam-Sehenswürdigkeiten: Kubushäuser

Rotterdam ist vor allem für seine moderne und außergewöhnliche Architektur bekannt. Zu den berühmtesten Gebäuden der Stadt gehören die Kubushäuser.

Sowohl durch ihren gelben Anstrich, als auch durch die würfelförmige Bauweise fallen die Kubushäuser, auch Baumhaus genannt, sofort ins Auge. Entwickelt wurden die auf einer Ecke stehenden Gebäude vom Architekten Piet Blom, der sie 1984 fertigstellte. Insgesamt gibt es 51 Kuben, von denen 38 Wohneinheiten sind, 14 Ladeneinheiten und zwei für Besucher zugänglich. Die restlichen Kuben gehören zu einem Kulturzentrum.

Weitere Kubushäuser können in der niederländischen Stadt Helmond besichtigt werden.

Auch interessant: Niederlande Sehenswürdigkeiten: Die 10 besten Ausflugsziele

3. Sehenswürdigkeiten in Rotterdam: Maritiem-Museum & Witte de Withstraat

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr, Sonn- und Feiertage von 11 bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Personen ab 16 Jahre 17,50€, Kinder von 4 bis 15 Jahre 12,50€, Kinder bis 4 Jahre frei 

In Rotterdam ist eines der bedeutendsten Seefahrtsmuseen der Niederlande beheimatet: Das Maritiem-Museum beherbergt mit über 1.400 Schiffsmodellen, 300 Gemälden, 145.000 schiffbautechnischen Zeichnungen, sowie 2.000 Kartenwerken und etwa 80.000 Fotos die zweitälteste maritime Sammlung Hollands. Für alle Schifffahrtsbegeisterten ist das Museum also ein absolutes Muss!

Als „Kunstachse“ verbindet die berühmte Einbahnstraße Witte de Withstraat im Zentrum von Rotterdam den Rotterdamer Museumspark mit dem Maritiem-Museum. Die Straße begeistert mit mehreren Museen und zahlreichen Galerien. Wie wäre es mit einem leckeren Kaffee in der warmen Mittagssonne? Dazu laden hier einige hübsche Cafés und Kneipen ein.

Auch lesen: Campingplätze in Holland am Meer: Die 7 schönsten Orte

Weitere sehenswerte Museen in Rotterdam:

  • Dutch Pinball Museum
  • Museum Boijmans Van Beuningen
  • Kunsthal Rotterdam
  • Kijk-Kubus
  • Wereldmuseum
  • Nederlands Fotomuseum
  • Natural History Museum
  • Mariniers Museum
  • Museum Rotterdam

4. Rotterdam-Sehenswürdigkeiten: Erasmusbrücke

Zu den bekanntesten Fotomotiven Rotterdams zählt die Erasmusbrücke, niederländisch „Erasmusbrug“. Die Schrägseilbrücke führt über einen Hauptstrom im Rhein-Maas-Delta, dem sogenannten „Nieuwe Maas“ und wurde 1996 eröffnet. Benannt wurde die 802 Meter lange Brücke nach dem Philosophen Erasmus von Rotterdam. Sie verbindet das  Zentrum von Rotterdam mit dem Kop van Zuid und kann entweder zu Fuß oder mit der Straßenbahnlinie 20 überquert werden.

Weitere interessante Brücken: 2015 hat die Architekturstadt Rotterdam ein weiteres interessantes Bauwerk eröffnet. Die Brücke „Luchtsingel“ (Luftstraße) ist eine hölzerne, gelb gestrichene Fußgängerbrücke und umfasst eine Länge von insgesamt 390 Metern. Sie verbindet zwei Viertel nördlich des Hauptbahnhofs miteinander und lädt mit schicken Geschäften und Restaurants zum Flanieren ein.

5. Sehenswürdigkeiten in Rotterdam: Hafen

Rotterdam ist auch für seinen Hafen, den „Europoort“ berühmt. Und das nicht ohne Grund: Schließlich ist er der größte Tiefwasserhafen Europas und einer der größten Seehäfen der Welt – noch größer als der Hafen in Hamburg. Was aber vielen neu sein dürfte, ist die Tatsache, dass es ihn schon seit dem 14. Jahrhundert gibt.

Der Europoort liegt im Rhein-Maas-Delta an der Rheinmündung zur Nordsee und nimmt auf unglaublichen 40 km Länge von der Rotterdamer Innenstadt bis an den „Hoek van Holland“ etwa 100 Quadratkilometer Fläche ein. 

Wer den Europoort besichtigen möchten, kann dies bei einer Hafenrundfahrt tun. Dabei schippern die Besucher ganz entspannt an den riesigen Frachtschiffen, Kais, Werften und Kränen vorbei.

Weitere sehenswerte Häfen in Rotterdam:

  • Der Oudehaven ist einer der ältesten Häfen Rotterdams. Hier laden zahlreiche Restaurants und wunderschöne Cafés zum Verweilen ein.
  • Wijnhaven: Hier findet sich auch das berühmte „Witte Huis“ sowie das Maritiem-Museum!
  • Delfshaven

6. Rotterdam-Sehenswürdigkeiten: Markthalle

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch & Samstag von 10 bis 20 Uhr, Donnerstag von 10 bis 19 Uhr, Freitag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag von 12 bis 20 Uhr
  • Eintrittspreise: Eintritt frei

Wer einen Abstecher nach Rotterdam macht, darf auf keinen Fall die einzigartige Markthalle der Stadt verpassen! Die 2014 eröffnete Markthalle ist der erste komplett überdachte Lebensmittelmarkt in den Niederlanden. Das Einzigartige an dieser Halle ist, dass sie nicht nur einen Markt mit köstlichen Leckereien, Einkaufsläden und Restaurants beherbergt, sondern auch 228 Wohnungen. Jährlich besuchen zwischen 4,5 bis 7 Millionen Besucher den Markt und gehen dort einkaufen oder essen und bummeln entlang der wunderschönen Stände. 

Ein absolut traumhafter Hingucker ist zudem die Decke des elfstöckigen Gebäudes: Hier hat der niederländische Künstler Arno Coenen in Zusammenarbeit mit Frank Hanswijk und Winny Maas ein Kunstwerk entworfen, das den Namen „Hoorn des Overvloeds“ (Füllhorn) trägt. Das Werk ist eine moderne Interpretation der Stillleben alter holländischer Meister und zeigt unter anderem stark vergrößerte Früchte, Insekten, Fische, Blumen und Gemüse. Insgesamt umfasst das Kunstwerk etwa 11.000 Quadratmeter und besteht aus 4.000 Glasscheiben. Da kommt wirklich jeder ins Staunen!

Weiterer Schlemmer-Tipp: Wer nach dem Erlebnis in der Markthalle immer noch hungrig ist, kann auch zur Fenix Food Factory gehen. Bis 2020 wurden Foodies und Bierfans mit köstlichen Spezialitäten zu kleinen Preisen in einer alten Hafen-Lagerhalle verzaubert. Die Factory ist derweil zwar ein paar Gebäude weiter gezogen, aber die Stände sind gleich geblieben!

Auch interessant: Schönste Strände in Holland: Die Top 10

7. Sehenswürdigkeiten in Rotterdam: Wilhelminapier

Der bekannteste Pier von Rotterdam ist der Wilhelminapier. Hier können Besucher die atemberaubende Skyline mit ihren modernen Hochhäusern sowie das unter Denkmalschutz stehende, berühmte „Hotel New York“ betrachten.

Wem bei diesem Anblick die Skyline von New York in den Sinn kommt, liegt genau richtig: Denn die Ähnlichkeit zwischen den beiden Städten ist nicht zufällig gewählt, sondern soll die Verbindung zwischen Rotterdam und der amerikanischen Großstadt verdeutlichen. Seit 1873 fahren nämlich Schiffe zwischen den beiden Städten hin und her.

Ausflüge nahe Rotterdam: Wem die moderne Architektur, der Beton und das Glas in Rotterdam doch einmal zu viel wird, für den sind die Mühleanlagen von Kinderdijk, die 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden, genau das Richtige! Mit dem Boot geht es ganz entspannt von Rotterdam in die 15 Kilometer entfernte, wunderschöne Ortschaft Kinderdijk. Auch für Familien mit kleineren Kindern ein absolutes Highlight!

8. Sehenswürdigkeiten in Rotterdam: Grote of Sint-Laurenskerk

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: März bis Oktober: Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr, November bis Februar: Dienstag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr, Sonntag nur für Gottesdienste geöffnet
  • Eintrittspreise: Kirchenbesichtigung: Personen ab 12 Jahre 3€, Kinder bis 12 Jahre frei. Turmbesteigung: Erwachsene 7,50€, Personen bis 18 Jahre 4,50€

Rotterdam ist insbesondere für seine modernen Bauwerke und atemberaubende Skyline bekannt. Wer allerdings lieber Architektur vergangener Zeiten bestaunen möchte, ist in der Laurenskerk genau richtig: Die gotische Kirche ist das einzige Überbleibsel der mittelalterlichen Stadt Rotterdam und wurde ab 1449 erbaut. Im zweiten Weltkrieg wurde sie zwar schwer beschädigt, jedoch in den 1960er Jahren wieder aufgebaut. Seitdem thront die beeindruckende Kirche mit ihren detailreich verzierten Bögen, den hohen Gewölbedecken, den Steinreliefs sowie ihren vier Orgeln wieder über der Stadt.

Die Laurenskerk gilt als die schönste Kirche Rotterdams und kann von März bis Oktober mittwochs und samstags sogar erklommen werden. Bei der geführten Turmbesteigung erfahren die Besucher alles Wissenswerte über den Turm. Die Besteigung endet auf dem Dach der Kirche, wo ein spektakulärer Blick auf die Skyline von Rotterdam wartet!

Weitere sehenswerte Kirchen in Rotterdam:

  • Kathedrale von Rotterdam
  • Saint Alexander Nevskikerk
  • Pauluskerk
  • Andreaskerk

9. Sehenswürdigkeiten in Rotterdam: Rotterdam Zoo „Diergaarde Blijdorp“

  • Beste Reisezeit: Ganzjährig
  • Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 18 Uhr, im Winter von 9 bis 17 Uhr
  • Eintrittspreise: Personen ab 12 Jahre ab 25€, Kinder von 3 bis 12 Jahre 20€, Kinder unter 3 Jahre frei

Ein weiteres Highlight in Rotterdam ist der Zoo, der sogenannte „Diergaarde Blijdorp“. Der 25 Hektar große Tierpark wurde 1857 gegründet und beherbergt circa 5800 Tiere und 600 Arten. In den sechs verschiedenen Themenbereichen Europa, Asien, Afrika, Nord- und Südamerika sowie Oceanium können zum Beispiel Elefanten, Giraffen, Lemuren, Seeotter oder Pinguine bestaunt werden.

Neben einem Zoo, ist der Park zudem ein offizieller botanischer Garten. Da sich der Diergaarde Blijdorp stark für den Naturschutz einsetzt, verwaltet er die nationale Pflanzensammlung der Primeln. Auch kann zum Beispiel die Riesenseerose „Victoria amazonica“ im Zoo betrachtet werden. 

Weiterer Ausflugstipp: Naturliebhaber kommen im botanischen Garten „Arboretum Trompenburg“ auf ihre Kosten! Auf 7 Hektar können Besucher hier eine große Sammlung von wunderschönen Bäumen, Sträuchern, Stauden, Blumenzwiebeln und Knollen bewundern. Egal, ob englischer Stil, moderner Nahrungswald oder ein fotogenes Wüstengewächshaus - hier in der „grünen Perle der Stadt“, am Rande des Zentrums von Rotterdam im Stadtteil Kralingen, gibt es einiges zu entdecken!

Hier geht's zu unseren anderen Reiseführern für die schönsten niederländischen Städte:

10. Sehenswürdigkeiten in Rotterdam: Stadion Feijenoord

Unsere Reise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Rotterdam endet mit dem Stadion Feijenoord, auch „De Kuip“ (Die Wanne) genannt. Das beeindruckende Fußballstadion ist das zweitgrößte der Niederlande, in dem bereits viele europäischen Endspiele ausgetragen wurden, darunter auch die UEFA Europameisterschaft im Jahr 2000.

Wer das Stadion nur von Außen bestaunen, sondern auch Bereiche entdecken möchte, die normalerweise nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind, der kann eine Stadionbesichtigung machen. Die Standardführung ist auf Niederländisch, dauert 90 Minuten und beinhaltet einen Besuch des Feyenoord Museums.