Köln und NRW Es wird ungemütlich –  Wetterdienst warnt vor Nebel und Schnee

„Let's Dance“-Finale Fans verhöhnen „No Angels“: Auftritt verkommt zur Lachnummer

Die No Angels traten beim „Let's Dance“-Finale 2021 auf. Die Fans waren jedoch überhaupt nicht begeistert.

Die „No Angels“ traten beim „Let's Dance“-Finale 2021 auf. Die Fans waren jedoch überhaupt nicht begeistert.

Die No Angels traten beim „Let's Dance“-Finale 2021 auf. Die Fans waren jedoch überhaupt nicht begeistert.

Am Freitag (18. Februar 2022) startet die neue Staffel „Let's Dance“ auf RTL. Anlässlich des Auftakts werfen wir einen Blick zurück auf das Finale der letzten Staffel.

Denn Fans der Show ist die letzte Sendung aus dem vergangenen Jahr wohl noch gut im Gedächtnis geblieben. Nicht nur, weil Ex-Profifußballer und Zuschauerliebling Rurik Gislason „Dancing Star 2021“ wurde.

Vor allem der Auftritt der „No Angels“ im Finale 2021 sorgte damals für Furore. Denn der Auftritt der beliebten Girlband trieb vielen Fans die Zornesröte ins Gesicht.

Alles zum Thema Twitter

Keine Frage: Die „No Angels“ sind Kult. Es ist schon mehr als zwei Jahrzehnte her, als sich die blutjungen Nadja Benaissa, Lucy Diakovska, Sandy Mölling, Vanessa Petruo und Jessica Wahls bei der Castingshow „Popstars“ durchsetzen konnten.

Im Februar 2021 feierte die Band ihr Comeback bei der Show „Schlagerchampions - das große Fest der Besten“ von Florian Silbereisen.

Lets Dance-Finale 2021: Auftritt der „No Angels“ groß angekündigt

Bei „Let’s Dance“ sollte im Mai 2021 also der nächste Streich folgen. Zur besten Sendezeit, bei 27,4 Prozent Marktanteil. Das Publikum vor den Bildschirmen war also riesig, die Erwartungen an die Girlgroup ebenso.

Denn RTL kündigte den Auftritt im Vorfeld groß an: „Wow, zum 20-jährigen Jubiläum besuchen uns die No Angels“, schrieb der Sender auf Twitter und setzte einen Flammen-Emoji dahinter, „es ist, als wäre die Zeit stehen geblieben“.

Lets Dance: „No Angels“ ernten Spott für ihren Auftritt

Das Drumherum war also angerichtet, doch dann kam alles anders als erhofft: Denn der Auftritt der „No Angels“ verkam im Netz schnell zur Lachnummer. Die Zuschauer beschwerten sich in großer Anzahl darüber, dass die Sängerinnen ihr Song-Medley ausschließlich im Voll-Playback performten.

So hieß es auf Twitter beispielsweise: „Beim Voll-Playback sollte man das Mikrofon wenigstens an den Mund halten“ oder „Das Playback von den No Angels ist so schlecht, da singe ja selbst ich besser“.

Ein Twitter-User wurde sogar richtig gemein: „Seit dem Eurovision Song Contest 2008 wissen wir, dass es für alle das Beste ist, wenn die No Angels Playback singen.“ Damals erhielten die „No Angels“ für Deutschland insgesamt 14 Punkte und erreichten den 23. Platz beim ESC. Es war also ein Auftritt beim „Let’s Dance“-Finale, den sich die Girlband vermutlich ganz anders vorgestellt hatte. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.