Corona aktuell Inzidenz erreicht erneut Höchstwert – so ist der Stand am Montagmorgen

„Respektlos“ Witz geht nach hinten los: Elyas M'Barek schießt gegen Netflix

Elyas_MBarek_RoterTeppich

Der österreichische Schauspieler Elyas M' Barek posiert am 21. September 2014 bei einer Premiere des Films. Der Schauspieler hat sich kritisch gegenüber eines Post von Netflix geäußert. 

Köln – Das war so sicher nicht geplant. Der Streaming-Anbieter Netflix bespaßt auf Social-Media gerne die Fans und nimmt dabei immer wieder Bezug auf beliebte Netflix-Serien. Ein Post ging nun aber eher nach hinten los und stieß bei vielen auf Kritik – so auch bei Schauspieler Elyas M'Barek.

  • Elyas M'Barek schießt gegen Instagram-Post von Netflix
  • Schauspieler findet Witz geschmacklos
  • Viel Kritik nach Post von Streaming-Anbieter

Dass ein lustig gemeinter Witz oder Post auch gerne mal daneben gehen kann, wird in Zeiten von Social Media immer wieder deutlich. Schießt der Verfasser übers Ziel hinaus, droht schnell ein Shitstorm, der sich dann viral ausbreitet.

Netflix: Elyas M'Barek schießt gegen Post auf Instagram 

Zu einem Shitstorm ist es bei einem aktuellen Post von Netflix noch nicht gekommen, doch das Unternehmen musste harte Kritik einstecken. Sowohl von Fans als auch von Promis. Doch was war der Grund?

Auf der Instagram-Seite des Streaming-Anbieters wurde ein Meme, eine witzige Montage zweier Fotos, hochgeladen. Links sieht man Maximilian Mundt (25) aus der deutschen Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“, links daneben „K.J. Apa“ (23) aus der amerikanischen Show „Riverdale“.

Der Unterschied: Mundt ist auf einer Treppe sitzend und mit einem Tütchen Schokodrink in der Hand zu sehen, KJ Apa dagegen präsentiert oberkörperfrei stolz sein gestähltes Sixpack.

Instagram: Netflix muss Kritik für Witz einstecken 

Den Post verziert Netflix mit den Überschriften „Teenager in Deutschland“ (links) und „Teenager in Riverdale“ (rechts). „Oder auch: #TeamChocomel vs. #TeamSixpack“, steht dazu in der Beschreibung. Ein kleiner Witz, der den doch deutlichen äußerlichen Unterschied zweier Teenager aus Netflix-Serien zeigen soll. Doch der Witz kam nicht an.

Elyas M'Barek findet den Post daneben und kommentiert kalt: „Respektlos“. Maximilian Mundt schreibt das entsprechende englische Wort „rude“. Oh, oh.

Viele Follower sehen das ähnlich und betonten, dass sie deutlich den Darsteller von „How to Sell Drugs Online (Fast)“ bevorzugen würden als die Figur des Archie Andrews. Denn die Charaktere bei „Riverdale“ erinnern eher an Models als an realistische Menschen, die einem auf der Straße begegnen. 

Unter den Kommentaren sind auch positive Stimmen, einigen können über das Foto lachen und den Witz dahinter nachvollziehen. Doch die kritischen Kommentare häufen sich, Mundt bekommt darin viel Support von den Fans. Das Unternehmen hat sich bislang nicht zu der Kritik geäußert. (mei)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.