+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

Aus Video herausgeschnitten?Fortuna-Reservist sendet Spitze gegen Klub – so reagiert der Verein

Die Düsseldorf-Profis Emmanuel Iyoha, Andre Hoffmann und Dennis Gorka laufen beim Spiel gegen Holstein Kiel über den Platz.

Die Düsseldorf-Profis Emmanuel Iyoha, Andre Hoffmann und Dennis Gorka laufen am 10. Dezember 2023 beim Spiel gegen Holstein Kiel über den Platz.

Social-Media-Wirbel bei Fortuna Düsseldorf: Nachdem ein Reservist offenbar aus einem Vereins-Video bei Instagram herausgeschnitten wurde, meldete er sich zu Wort. So reagierte der Verein.

von Anton Kostudis (kos)

Seit Wochen herrscht bei Fortuna Düsseldorf beste Laune. Kein Wunder: Sind die Rot-Weißen dank einer Serie von neun ungeschlagenen Spielen in Folge und zuletzt sogar fünf Siegen am Stück auf Rang drei der Zweitliga-Tabelle gestürmt. Am Samstag (20. April 2024, 13 Uhr) wollen die Rot-Weißen nun im Heimspiel gegen Greuther Fürth den nächsten Schritt in Richtung Aufstiegs-Coup machen.

Einer, der in dieser Saison unter Coach Daniel Thioune (49) im Profi-Kader jedoch überhaupt keine Rolle spielt, ist Dennis Gorka (22). Dem Ersatz-Keeper bleibt hinter Stammtorwart Florian Kastenmeier (26) und Stellvertreter Karol Niemczycki (24) nur die Rolle als Nummer drei.

Fortuna Düsseldorf: Dennis Gorka verlässt Verein nach Saison-Ende

Immerhin 15-mal durfte Gorka in der laufenden Spielzeit in der Regionalliga-Mannschaft ran. Doch auch dort ist er unter Coach Jens Langeneke (47) in der Rückrunde mittlerweile komplett außen vor.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

Kein Wunder also, dass die Zeichen auf Abschied stehen: Nach dem Saison-Ende wird Gorka, dessen Vertrag ausläuft, die Rot-Weißen nach sieben Jahren verlassen und sich einer neuen Herausforderung stellen.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Auf dem Papier gehört Gorka aber nach wie vor zum Düsseldorfer Profi-Kader. Jetzt allerdings kam es bei Social Media zu einem kleinen Schlagabtausch mit dem Noch-Arbeitgeber.

Was war passiert? Am Donnerstag (18. April) veröffentlichte die Fortuna auf ihrem offiziellen Instagram-Kanal ein Video. Darin mussten die Profis folgende Frage beantworten: „Wer aus der Mannschaft braucht nach dem Training am längsten in der Kabine?“ Diverse Profis traten vor die Kamera – und gaben ihre Antworten preis. Natürlich wurde der eine oder andere Teamkollege dabei auch ordentlich gefoppt.

Nicht prominent zu sehen im Video war allerdings: Dennis Gorka – bis auf eine sehr kurze Sequenz am Ende, als der Keeper mit Kapitän Andre Hoffmann (31) in Richtung Kamera läuft. Was den Ersatz-Torwart offensichtlich dazu veranlasste, einen Kommentar unter dem Beitrag zu hinterlassen. „Vielen Dank fürs wiederholte Rausschneiden aus dem Bild“, schrieb Gorka auf Instagram. Ohne Frage eine kleine Spitze in Richtung der Medien-Abteilung. Offenbar hatte der Schlussmann damit gerechnet, ebenfalls in dem Clip aufzutauchen.

Die Reaktion des Klubs folgte prompt: „Man munkelt, du würdest nicht in die Kamera gucken“, antwortete der offizielle Fortuna-Account. Womöglich hatte sich Gorka bei seinem Auftritt also nicht vollends „kameratauglich“ verhalten.

2. Bundesliga und DFB-Pokal

Alle Saisonspiele von Fortuna Düsseldorf 2023/24 in Bildern

1/36

Am Ende dürfte die ganze Aktion mit einem dicken Augenzwinkern zu verstehen sein. Zumal diverse weitere Fortuna-Profis im Video nicht zu Wort kommen: Unter anderem sind Shinta Appelkamp (23), Jordy de Wijs (29), Dennis Jastrzembski (24) oder Vincent Vermeij (29) nicht zu sehen. Wann genau der Clip aufgenommen wurde, ist derweil unklar.

Hier gibt es das Instagram-Video von Fortuna Düsseldorf zu sehen:

Aber wer braucht nun wirklich am längsten in der Kabine? Viele Fortunen waren sich einig: Es ist der Kapitän! „Hoffi, weil er sich jeden Tag am ganzen Körper rasiert“, meinte Flügel-Flitzer Felix Klaus (31). „Er macht sich immer die Haare schön“, sagte wiederum Rechtsverteidiger Matthias Zimmermann (31). „Er pflegt sich ganz gut“, pflichtete Angreifer Jona Niemiec (22) bei. Und auch für Jamil Siebert (22) war die Antwort klar: „Hoffi.“ Allerdings erhielt der Abwehr-Jungspund selbst auch einige Nominierungen.

Kapitän und Abwehr-Leader Hoffmann selbst nahm die Sache unterdessen mit Humor: „Wir haben halt nicht so viele, die Wert auf ihr Äußeres legen“, so der trockene Kommentar des Innenverteidigers.