„Knick-Knack“ „Dschungelshow“: Dr. Bob flüchtet nach Anmache vor Leder-Lady

Lydia Kelovitz_190121

Lydia Kelovitz gesteht an Tag vier in der „Dschungelshow“: Sie möchte gerne „Knick-Knack“ mit Dr. Bob machen...

Hürth – Bettenwechsel im Ersatz-„Dschungelcamp“: An Tag vier gab es drei neue Promi-Gesichter im Tiny House in Hürth. Schauspielerin Bea Fiedler, Prince Charming-Gewinner Lars Tönsfeuerborn und DSDS-Sternchen Lydia Kelovitz sind eingezogen. Doch geschont wurde niemand: Wer das „Goldene Ticket“ für Australien gewinnen will, musste sich der Prüfung mit dem Namen „Durchkreische“ stellen.

Darüber hinaus offenbarten die beiden Damen schon an ihrem ersten Tag im Ersatz-„Dschungelcamp“ pikante Sex- und Liebesgeheimnisse...

  • Dschungelshow Tag vier: Bea Fiedler, Lars Tönsfeuerborn und Lydia Kelovitz kämpfen um den Einzug ins Halbfinale
  • Die Kandidaten mussten in die Prüfung „Hellholes“
  • Ex-Sexsymbol Bea Fiedler spricht über ihr Liebesleben

„Dschungelshow“ Tag vier: Lydia Kelovitz holt sich nach fünf Minuten blutige Nase

Sie ist Danni Büchners Favoritin für die „Dschungel“-Krone in diesem Jahr: Lydia Kelovitz.

Ihr erster Auftritt jedenfalls endete schon nach wenigen Minuten mit einer blutigen Nase: Sie rollte überschwänglich ins Studio, wollte Mitstreiter Lars Tönsfeuerborn erschrecken. Und verletzte sich dabei.

RTL schickte anschließend sicherheitshalber einen Notarzt zur Kandidatin, sicher ist sicher. Die aber winkt ab. „Alles gut.“ Kein Wunder, inszeniert sich die DSDS-Sängerin doch als Knallhart-Luder – eine „Kannibalin“, die sich auch mal „Hoden und Penis“ als Mahlzeit vorstellen könnte. Okay.

„Dschungelshow“ Tag vier: So lief die Prüfung „Durchkreische" ab

Blut beim ersten Auftritt, aber wie schlug sie sich beim ersten Wettkampf? Immerhin konnten am Montag (18. Januar) drei Sterne bei der Prüfung mit dem Namen „Durchkreische“ ergattert werden. Dafür hatten die Promis ein Zeit-Limit von 9 Minuten. Bea Fiedler („Eis am Stiel“), Lars Tönsfeuerborn (servierte „Prince Charming“ Nicolas Puschmann ab) und DSDS-Leder-Lady Lydia Kelovitz standen hinter einer Reihe von drei „Hellholes“. Sobald sie auf Position waren, öffnete ein Ranger die Frontverkleidung der „Hellholes“ und die Zuschauer können sehen, was sich in den „Hellholes“ befindet. Dann starteten Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Zeit.

Dschungelshow 2021: Was steckte an Tag vier hinter den „Hellholes“?

Der erste Kandidat musste in sein „Hellhole“ greifen und dort nach der Schnur mit den Sternen suchen. Die Sterne mussten durch sternenförmige Ösen gefädelt werden. Aufgabe war es, den Stern an seinen Nebenmann weiterzugeben, denn zwischen den „Hellholes“ befand sich auch eine sternenförmige Durchreiche.

So ging es weiter, bis der Stern im letzten „Hellhole“ angekommen war. Dort musste der Bewerber ihn dann durch eine Öffnung an der Seite befreien. Es wurden nur die Sterne gewertet, die die Bewerberinnen des Zeitlimits befreien konnten und auf den Deckel des letzten Hellholes legten.

Dschungel2021_Tag4_1

Dschungelshow Tag 4: Lars Tönsfeuerborn, Bea Fiedler und Lydia Kelovitz bei ihrer „Dschungelprüfung-Tauglichkeitsprüfung“ namens „Durchkreische“.

Am Ende holten sich die Dschungelcamp-Kandidaten immerhin zwei von drei Sternen. Bea Fiedler: „Wir waren fett im Fernsehen, wir sahen geil aus und wir haben zwei Sterne geholt.“

Dschungelshow 2021: Ex-Sexbombe Bea Fiedler spricht über ihr Sexleben

Bea Fiedler war ein den 80er-Jahren ein gefeierter Star und galt als Sexsymbol. So war sie sage und schreibe 16 Mal im „Playboy“ zu sehen. Doch auf Sex hat die 63-Jährige gar keine Lust mehr, wie sie an Tag vier in der Ersatz-„Dschungelshow“ offenbarte.

„Ich habe seit 15 Jahren keinen Sex mehr gehabt. Will ich aber auch nicht, ich vermisse nichts. Ganz im Gegenteil. Die Männer sollen mir vom Leib bleiben. Keinen Bock mehr“, so Fielder zu ihren Mitkandidaten Lydia Kelovitz und Lars Tönsfeuerborn.

Auch erklärte Fiedler die Gründe für ihre Sex-Unlust: „Irgendwann in den Achtzigern habe ich mich übervögelt. Ich war die Party-Bea. Ich habe mich durch die Achtziger durchgesoffen, das kannst du dir gar nicht vorstellen.“

Dschungelshow 2021: Lydia Kelovitz hat ein Auge auf Dr. Bob geworfen

DSDS-Kandidatin Lydia Kelovitz gestand ihren Konkurrenten: „Ich habe schon eine Liebe. Ich bin schon etwas verguckt in jemanden.“

Dass es sich dabei um Dr. Bob handelt, dürfte nicht nur Bea Fiedler und Lars Tönsfeuerborn überrascht haben, sondern auch die Zuschauer.

Lydia Kelovitz_190121

Lydia Kelovitz gesteht an Tag vier in der „Dschungelshow“: Sie möchte gerne „Knick-Knack“ mit Dr. Bob machen...

Lydia weiter: „Wenn ich kein Kondom nehmen würde, würde ich vielleicht schwanger werden.“

Beim Aufeinandertreffen mit Dr. Bob fragte ihn Kelovitz, ob er nicht Lust auf ein „Knick-Knack“ mit ihr hätte. Selten hat man den 70-Jährigen so schnell wieder flüchten sehen...

Dschungelshow 2021: Wann sind welche Stars dran?

Jeweils in Dreiergruppen ziehen die Kandidaten nach und nach in das Tiny House und kämpfen drei Tage lang um das „Goldene Ticket“. Pro Gruppe ziehen jeweils immer zwei Bewerber in das Halbfinale ein und ein Kandidat scheidet jeweils aus.

  • In der 1. Gruppe im Tiny House waren
  • In der 2. Gruppe im Tiny House sind aktuell
  • Danach zieht die 3. Gruppe mit Bachelor
  • Anschließend folgt die 4. Gruppe mit Society-Lady

Dschungelcamp-Ersatz: Wer ist raus?

Frank Fussbroich, Kölsches Original und WDR-Kult-Star, ist am Sonntag (17. Januar) als erster Kandidat ausgeschieden. Das entschieden die Zuschauer via Telefon-Voting. (mg/volk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.