„Lost“, „Orange is the New Black“ Er wurde nur 56: Schauspieler Brad William Henke gestorben

Cannabis im Keller, Speed im Kühlschrank Das „Rauschgift-Haus“ von Windeck

Cannabis-Planage Symbolbild

Solch prächtige Cannabis-Pflanzen wuchsen im Keller des Hauses.

Windeck/Bonn/Wermelskirchen – Im Keller wuchsen 115 prächtige Cannabis-Pflanzen, in einem Kühlschrank im Dachgeschoss lagerten mehr als 5,7 Kilo Amphetamin, daneben lehnte griffbereit ein Baseballschläger…

Haus durchsucht

Als Drogenfahnder am 7. September letzten Jahres das „Rauschgift-Haus“ in Windeck durchsuchten, staunten sie nicht schlecht. Jetzt hat die Bonner Staatsanwaltschaft Anklage gegen den Besitzer der Immobilie erhoben.

Gekauft zu nur einem Zweck

Alles zum Thema Windeck

Pawel S. (39, Name geändert) wird Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Das Haus in Windeck hatte der selbstständige Maler Ende Juni gekauft – offenbar nur zu diesem Zweck! Denn wohnen tat er dort nicht…

1,4 Kilo Cannabis

Neben der Plantage und dem vollen Kühlschrank fand die Polizei im ganzen Haus zirka 1,4 Kilo konsumfähiges Cannabis und getrocknete Pflanzen verteilt. In einer Wohnung in Wermelskirchen entdeckten sie dann noch mehr!

4,8 Kilo Marihuana, Hasch

Dort war Pawel S. offiziell bei einem Freund gemeldet und soll bei ihm laut Anklage weitere 4,8 Kilo Marihuana und Hasch in Taschen deponiert haben. Der Angeklagte selbst hauste offenbar zuletzt in einem Schrebergartenhäuschen in Wermelskirchen.

Weitere Drogen in Laube

In der Laube stellten die Fahnder sechs blaue Säcke mit knapp 15 Kilo Marihuana und Cannabisverschnitt sicher. Außerdem 1,8 Kilo Amphetamin und 16 700 Euro in bar.

Verkaufswert: eine Viertel-Million Euro!

Insgesamt ging es um Rauschgift mit einem Straßenverkaufswert von mindestens einer Viertel-Million Euro!

Drogenplantage Windeck

Neben Marihuana, Hasch und Amphetamin stellten die Fahnder auch einen Baseballschläger und eine Schreckschusspistole sicher.

Die Staatsanwaltschaft ist sich sicher, dass die Drogen für den Weiterverkauf bestimmt waren. Zumal die Ermittler neben Waffen (Baseballschläger, Schreckschusspistole) auch Feinwaagen, Verpackungsmaterial und Crusher (zum Zerkleinern) vorfanden.

Nicht die erste Drogenplantage im Haus...

Fast zum Schmunzeln: Pawel S. flog auf, weil sein Haus in Windeck bereits früher von anderen Bewohnern als Drogenplantage genutzt worden war. Daher war einer der Nachbarn besonders sensibilisiert und rief sofort die Polizei, als er Verdächtiges beobachtete.

Pawel S. wurde festgenommen und sitzt seitdem in U-Haft. Der 39-Jährige hat bereits vier Vorstrafen, unter anderem wurde er 2010 wegen Drogenhandels in 30 Fällen zu knapp vier Jahren Gefängnis verurteilt. Im aktuellen Fall hat er ein Teilgeständnis abgelegt.

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.