Unfall nördlich von Köln A57 in beide Richtungen gesperrt: Hubschrauber im Einsatz

Absturz im Rhein-Sieg-Kreis Wanderer tot: 40-Meter-Hang kostet Mann das Leben

Eigentlich wollten sie nur im Urlaub Wandern – doch dann endete der Trip in NRW tödlich: Ein Mann stürzte am 23. Oktober 2021 40 Meter in die Tiefe. Seine Frau erlitt einen Schock. Unser Symbolbild zeigt ein Wanderer-Paar im Herbst 2017 in Baden-Württemberg.

Eigentlich wollten sie nur im Urlaub wandern – doch dann endete der Trip in NRW tödlich: Ein Mann stürzte am 23. Oktober 2021 40 Meter in die Tiefe. Seine Frau erlitt einen Schock. Unser Symbolbild zeigt ein Wanderer-Paar im Herbst 2017 in Baden-Württemberg.

Grauenhafte Gewissheit in NRW: Im Rhein-Sieg-Kreis ist ein Wanderer ums Leben gekommen. Jede Hilfe war zu spät. Er stürzte einen Hang hinab.

Windeck. Schrecklicher Unfall im Rheinland: Ein 69 Jahre alter Mann ist am Samstag, 23. Oktober 2021, in Windeck (im Osten des Rhein-Sieg-Kreises) einen 40 Meter langen Hang heruntergestürzt und gestorben.

Der Wanderer, ein niederländischer Staatsbürger, war gemeinsam mit seiner Ehefrau nahe Herchen unterwegs, als er aus noch unbekannten Gründen den Abhang hinabstürzte, wie die Feuerwehr berichtete.

Wanderer stirbt in Windeck: Absturz auf de Höhenpfad

„Am Samstag wanderten sie auf dem Höhenpfad zwischen Herchen und Gerressen, genau oberhalb der Landesstraße 333 und der Siegschleife“, berichtet der „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ wurde der Wanderer von Einsatzkräften noch reanimiert und schließlich mit einer Trage aus der Tiefe geholt. Doch jede Rettung kam am Ende zu spät: Der Mann war tot, wie ein Notarzt vor Ort feststellte. Der Einsatz dauerte rund vier Stunden.

Im Einsatz waren nach dem Unfall des Wanderers:

  • der Löschzug Herchen
  • der Löschzug Dattenfeld
  • der Löschzug Rosbach
  • die Höhenretter der Feuerwehr Hennef
  • die Höhenrette der Feuerwehr Köln

Die Ehefrau, die mit ihrem Mann im Urlaub war, erlitt einen Schock und musste psychologisch von einem Notfallseelsorger betreut werden. Die Polizei hat jetzt die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen.

Wanderer stürzt in Windeck in den Tod: Rheinischen Schiefergebirge ist Mittelgebirgslandschaft

Die Gemeinde Windeck hat knapp 19.000 Einwohner (Stand: Dezember 2020). Der Name stammt von der Burgruine Windeck, einer Höhenburg auf dem Schlossberg, die 1170 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Windeck gehört zum Naturpark Bergisches Land.

Der Park gehört zum Rheinischen Schiefergebirge. Damit handelt es sich um eine Mittelgebirgslandschaft, die gern von Touristen und Kurzurlaubern zum Wandern besucht wird. (dok)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.