Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden
KVB_Header
ANZEIGE

Dieses Jahr kein Betrieb: Die Kölner Seilbahn fährt erst wieder im Frühjahr 2019

Seilbahn

Die Kölner Seilbahn ist eine beliebte Attraktion in der Kölner Freizeit- und Tourismuslandschaft.

Foto:

Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Im Frühjahr 2019 soll die Kölner Seilbahn endlich wieder fahren. Das sogenannte Hilfsseil, Ursache des Unglücks vom 30. Juli 2017, wurde zwar schon am 22. März 2018 entfernt, allerdings wird die Bahn in diesem Jahr trotzdem nicht mehr in Betrieb gehen. Mit dem Seil hatten Fachleute bisher einmal alle vier Jahre in einer Spezialgondel die Halteseile inspiziert. Wie das nun in Zukunft funktionieren soll, muss noch geklärt werden.  

Geplante Veränderungen

Mitarbeiter der Seilbahn untersuchen in einer Gondel den Zustand der Anlage, die seit dem Unfall nicht mehr genutzt wurde. Vor dem Neustart soll zudem eine umfassende Risikoanalyse durchgeführt werden. Das Ergebnis davon wird mit Spannung erwartet. Geplant ist auch der Einbau eines Sprechfunksystems in den Kabinen. So können Fahrgäste und Betriebsleitung direkt miteinander kommunizieren. Außerdem soll in Zukunft die komplette Seilbahn-Strecke videoüberwacht werden. Den Startschuss gibt dann die Bezirksregierung Köln mit ihrer Genehmigung.

Die Geschichte

Am 17. April 1957 eröffnete der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer den Betrieb zwischen den beiden Rheinufern. Nur wenige Tage nach der damaligen Seilbahn-Jungfernfahrt begann am 26. April 1957 die Bundesgartenschau im Rheinpark, der speziell hierfür geschaffen wurde. Heute befindet sich die Seilbahn im restaurierten Originalzustand und steht unter Denkmalschutz.

Hochzeit mal anders

Hochzeit_Seilbahn

In 2016 heirateten hier 57 Paare.

Foto:

Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Besonders beliebt ist die Kölner Seilbahn bei Hochzeitspaaren. Seit 2008 waren es insgesamt 323 Paare. Die Gäste und der Fotograf fahren dabei zeitversetzt in weiteren Gondeln, sodass sie dem Hochzeitspaar mit Standesbeamten auf den Runden in der Höhe begegnen. Möglich ist auch, den Eventraum für die Feierlichkeiten zu nutzen, etwa für einen Sektempfang oder das Hochzeitsessen. Geheiratet wird grundsätzlich donnerstags, freitags und samstags, wobei freitags ab 14 Uhr und samstags ab 10 Uhr nach Terminvergabe des Standesamtes und der Seilbahn stündlich geheiratet werden kann.

Bei Touristen beliebt

Die Kölner Seilbahn ist eine beliebte Attraktion in der Kölner Freizeit- und Tourismuslandschaft. Nicht ohne Grund wird die Internetseite der Seilbahn in insgesamt acht Sprachen angeboten: neben Deutsch, Englisch und Französisch auch in Niederländisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch und Chinesisch. 2016 wurde die Kölner Seilbahn als besondere Touristenattraktion mit dem Mercurius-Preis des Kölner Verkehrsvereins ausgezeichnet.