Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Karneval in Köln Blaue Funken: TV-Koch verirrt sich – plötzlich steht Howard Carpendale auf der Bühne

Howard Carpendale lacht beim Ballkristall der Blauen Funken auf der Bühne

Howard Carpendale am Samstag (13. November) auf der Bühne des Maritim-Hotels in Köln.

Viel los am Wochenende in Köln in Sachen Karneval: In zahlreichen Veranstaltungen (alle nach dem 2G-Prinzip) wurde die kommende Session begrüßt - manchmal etwas ungewöhnlich. EXPRESS.de fasst die wichtigsten Ereignisse zusammen. 

Köln. Jecker Trubel, wohin man schaut. Am Samstag (13. November) feierten viele Vereine ihre Sessionseröffnung in den Sälen. Allen voran die Blauen Funken im Maritim – da stand plötzlich Howard Carpendale beim „Ball Kristall“ auf der Bühne. „Ich habe 25 Jahre in Köln gelebt. Als wir heute auf der Autobahn von Hannover nach Köln über die Zoobrücke fuhren und ich den Dom gesehen habe, hatte ich das Gefühl – jetzt bin ich zuhause“, so Carpendale gerührt.

Köln: Howard Carpendale im Maritim beim Karneval der Blauen Funken

Die Show-Legende Howard Carpendale bei den Blauen Funken im Fasteleer? „Nach über 20 Jahren haben wir bereits so viele Stars präsentiert, doch unser absoluter Wunschkandidat Howard Carpendale war noch nicht dabei. Umso glücklicher und stolz sind wir, dass es in diesem so schwierig planbarem Jahr funktioniert hat“, freute sich der Vizepräsident der Blauen Funken, Dr. Armin Hoffmann. „Ti amo“ und alaaf, „Howie“.

Denn den Sänger verbindet mit Köln sehr viel: So adelte Carpendale das 50-jährige Bühnenjubiläum der Bläck Fööss, als er 2020 mit ihnen den Fööss-Song „Bye Bye My Love“ für deren Jubiläumsalbum aufnahm. Unter anderem spielte er beim ASV Köln in der Rugby-Bundesliga. Heute sind für die Schlager-Legende Golfplätze sehr wichtig: „Golf ist meine große Leidenschaft, da habe ich meine Ruhe.“

TV-Koch Mario Kotaska verirrt sich zur Kölschen Narrengilde

Ein Gast der Blauen Funken allerdings hatte sich im Maritim sprichwörtlich verirrt. TV-Koch Mario Kotaska, schick in Schale mit angesagter Fliege, wollte im Maritim zu „seinen“ Funken in den großen Saal. Auf dem Weg dahin passierte er eine andere jecke Veranstaltung: Die Kölsche Narrengilde feierte zeitgleich im Saal „Heumarkt“ ihr 55-jähriges Jubiläum.

Mario Kotaska und die Boore am 13. November in Köln.

Mario Kotaska (vorne) wechselte mal eben vom großen in den kleinen Saal und trat am Samstag mit den Boore bei der Kölschen Narrengilde im Maritim auf.

Im Vorübereilen erhaschte Mario Kotaska einen Blick in den Saal „Heumarkt“ und erspähte dort „seine“ Boore, mit denen er schon am 11.11. aufgetreten war. So gab er dann noch einmal spontan im Smoking bei der Narrengilde einen Gastauftritt bei den Boore. 

Kölner Karneval: Jan und Griet sind im Amt

Wenn Träume wahr werden: Seit 30 Jahren ist Karl Heinz Wührer Mitglied im Reiter-Korps „Jan von Werth“ – und genau so lange träumte er schon davon zusammen mit seiner Frau Sabine das Jan und Griet-Paar darstellen zu dürfen. In der Session 2020/2021 war es dann soweit, doch Corona machte den beiden einen Strich durch die Rechnung. Sie mussten ein weiteres langes Jahr warten.

Proklamation von Jan und Griet

Endlich sind Jan und Griet im Amt: Sabine und Karl Heinz Wührer verkörpern in diesem Jahr die traditionsreichen Figuren des Reiterkoprs Jan von Werth.

Am Samstagabend (13. November) war es dann endlich soweit, ihr Traum ging in Erfüllung. Vor rund 500 geladenen Gästen proklamierten Gabriele Gérard-Post, Präsidentin KG Kölsche Madämcher, und Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn das sympathische Paar.

Karneval bei Feuerwehr in Köln: Polizist ist jetzt Brandmeister

Mit einem Jahr Verspätung hat die KG Kölsche Funkentöter, der närrische Ableger der Kölner Berufsfeuerwehr, wieder einen Ehren-Brandmeister gekürt. Der 36. in einer recht illustren Reihe ist nun Polizeipräsident Uwe Jacob, der eigentlich schon im Vorjahr für diese Ehrung vorgesehen war.

Christoph Kuckelkorn, Guido Thiemermann, Uwe Jacob.

Christoph Kuckelkorn, Funkentöter-Chef Guido Thiermann und Ehrenbrandmeister Uwe Jacob (v.l.) am Samstag vor der Polizeiwache in Köln-Kalk.

Und dafür waren die Funkentöter in ganz großer Besetzung (die Damen waren in dunkelblaue Dirndl gekleidet dabei) vor Ort. Mit ihrem historischen Spritzenwagen sowie einem Drehleiter-Fahrzeug kamen sie zum Polizeipräsidium am Walter-Pauli-Ring in Köln-Kalk. Auch FK-Präsident Christoph Kuckelkorn ließ sich seinen Besuch bei der besonderen Ehrung nicht nehmen. Glückwunsch! (red)

Köln: Kölnische mit Vorfreude auf das Stadion an Weiberfastnacht

Na klar: Schon jetzt freut sich die Kölnische KG auf Weiberfastnacht und ihren „Harlekindanz“ im Rheinenergie-Stadion:  Aber vorher gab es den   „Fastelovends-Kick-off“  im Brauhaus Sion bereits am Freitag (12. November): Da wurde Udo Feldbusch von Präsident Claus Frohn direkt mal mit dem ersten Orden der Session überrascht.

Kölnische: Claus Frohn mit Ehrenmitglied

Kölnische-Präsident Claus Frohn (l.) mit dem Kölner Bauern von 1995, Udo Feldbusch: Er ist 50 Jahre Mitglied im Verein.

Der Kölner Bauer aus dem Dreigestirn von 1995 ist in diesem Jahr staatse 50 Jahre Mitglied im Verein.  Fast ein ganzes Leben Kölnische KG - das muss ihm erstmal jemand nachmachen. Glückwunsch! 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.