Kopenhagen Panik nach Schüssen im Einkaufszentrum – „wissen noch nicht, wie viele Menschen tot sind“

Flüge verschoben, Fluggäste sauer XXL-Schlange am Flughafen Köln/Bonn: Kritik nach Chaos im Terminal

Extreme Warteschlangen am Flughafen Köln Bonn am 28. April.

Extreme Warteschlangen am Flughafen Köln Bonn am Donnerstag (28. April). Es mussten sogar Flüge verschoben werden.

Die Fluggäste am Köln/Bonn Airport mussten am Donnerstag extreme Geduld unter Beweis stellen. Vor der Sicherheitskontrolle hatte sich eine XXL-Schlange gebildet.

Die Bilanz zu Ostern 2022 war für den Flughafen Köln/Bonn extrem positiv: In den 14 Tagen Osterurlaub haben 430.000 Fluggäste Köln/Bonn als Start- oder Zielpunkt genutzt. Das waren siebenmal so viele Passagierinnen und Passagiere wie noch zu „Corona-Ostern“ 2021. Ein Erfolg, auch wenn das Niveau von vor der Pandemie längst nicht erreicht ist.

Und: Auch auf anderen Ebenen läuft längst nicht alles rund, wie hunderte Fluggäste am Donnerstag (28. April) am eigenen Leib zu spüren bekamen.

Flughafen Köln/Bonn: Schlange vor Sicherheitskontrolle erzürnt Fluggäste

Stau-Chaos am Flughafen Köln/Bonn, mitten im Terminal! Gegen 18 Uhr hatte sich vor der Sicherheitskontrolle in Terminal 1 für die Gates B, C und D eine extreme Warteschlange gebildet, die durch das Terminalgebäude bis vor die Türe von Terminal 2 führte.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn
  • Flughafen Köln/Bonn Parken sorgt für Mega-Ärger – jetzt wird es richtig teuer
  • NRW-Ranking Neue Preise fürs Parken am Flughafen Köln/Bonn – doch es geht noch teurer
  • Nichts ging mehr Flughafen Köln/Bonn zieht Bilanz: So verlief der Streik-Tag
  • Bewegender Moment Landung aus der Ukraine in Köln – aus Waisenhaus in Odesa
  • Flughafen Köln/Bonn Sommerflugplan da, Condor zurück: Airport-Chef mit überraschenden Zahlen
  • Flughafen Köln/Bonn Diese Neuerung an den Schaltern soll Gästen jetzt das Reisen erleichtern
  • Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf Heftige Streiks drohen – Osterurlaub steht auf der Kippe
  • Ferienstart in NRW ADAC bestätigt viel Verkehr auf Straßen und Flughäfen
  • Flughafen Köln/Bonn Chaos durch Umleitung: Fluggäste am Ende mit den Nerven
  • Flughafen Köln/Bonn Auf dem Weg in die Türkei: Polizei überprüft Mann (38) und landet Volltreffer

„Ich fliege seit 30 Jahren dienstlich, meistens von Köln/Bonn. So ein Chaos habe ich hier noch nie erlebt“, schildert EXPRESS.de-Leser Marco H. (Name geändert) die Lage vor Ort.

XXL-Schlange in Köln: Flughafen spürt noch immer die Auswirkungen der Pandemie

Die Menschen in der Schlange mussten laut Aussage von Zeugen teilweise bis zu 90 Minuten warten. Gegenüber EXPRESS.de spricht Flughafensprecher Alexander Weise von Wartezeiten von bis zu einer Stunde. Einige Flüge mussten verschoben werden, weil zu viele Fluggäste in der Schlange warteten und nicht rechtzeitig am Gate waren. Mega-Frust bei allen Beteiligten!

Doch wie kam es zum Stau vor der Sicherheitskontrolle? Auf EXPRESS.de-Anfrage spricht Weise ein bekanntes Thema an: die Auswirkungen der Pandemie. „Der steile Verkehrsanstieg, der sich seit Beginn der Osterferien fortsetzt und das damit verbundene Hochfahren aller Prozesse, an denen zahlreiche Dienstleister und Behörden beteiligt sind, stellt für alle Prozessbeteiligten eine große Herausforderung dar“, so der Sprecher des Flughafens.

Flughafen Köln/Bonn: Krankheitsfälle beim Dienstleister an der Sicherheitskontrolle

Heißt im Klartext: Wann werden viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an welchen Stellen benötigt? In dieser Hinsicht muss ständig nachjustiert werden, teilweise kann nicht schnell genug reagiert werden.

Christian Tiemann, Sprecher der für die Kontrollen zuständigen Bundespolizei, bestätigt gegenüber EXPRESS.de, dass Krankheitsfälle beim Dienstleister ebenso zu der Verzögerung beigetragen haben wie das erhöhte Reise-Aufkommen in kurzer Zeit.

Langes Warten am Flughafen: Bundespolizei mit Tipps für Reisende

Die Bundespolizei rät daher Reisenden, die Kontrolle entsprechend vorzubereiten. Nur ein Stück Handgepäck pro Person, Flüssigkeiten und elektronische Geräte separieren, Jacken und Mäntel vorher ausziehen. So könne jeder Fluggast seine individuelle Kontrollzeit minimieren und die Prozesse beschleunigen.

Für die Fluggäste am Donnerstag wohl kaum ein Trost, auch wenn der Flughafen verspricht, durch „eine Fülle von Maßnahmen“ die Prozesse weiter optimieren zu wollen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.