Flughafen Köln/Bonn Oster-Bilanz: Airport-Boss mit deutlichen Worten an Belegschaft

Thilo Schmid am 24. März 2022 bei der Pressekonferenz des neuen Sommerflugplans am Köln/Bonn Airport.

Der neue Kölner Flughafen-Chef Thilo Schmid (hier am 24. März 2022).

Der Flughafen Köln/Bonn zieht ein positives Fazit vom Osterreiseverkehr und erwartet ein deutliches Aufleben des Geschäfts in 2022.

Wenn man so will, war es in vielerlei Hinsicht ein Stress-Test am Flughafen Köln/Bonn: Die Osterferien und damit die erste große Reisewelle in Nordrhein-Westfalen nach den großen Corona-Einschränkungen haben auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Airport einiges abverlangt.

Zudem war es die Feuertaufe für den neuen Chef am „CGN“, Thilo Schmid. Er hatte am 1. März seinen Dienst angetreten und stand direkt vor der Herkules-Aufgabe: Wie fahre ich den Flughafen nach langer Pause wieder hoch.

Köln/Bonn Airport: Positive Bilanz nach Oster-Reisewelle

Kurzum: Auch wenn es hier und da noch haperte, zieht der Flughafen ein rundum positives Fazit. „Wir freuen uns sehr, dass unbeschwertes Reisen endlich wieder möglich ist. Nach zwei Jahren voller Einschränkungen ist es uns gemeinsam mit unseren Partnern, den Airlines, den Behörden und den externen Dienstleistern gut gelungen, den Betrieb wieder hochzufahren“, sagt der Flughafenchef auf EXPRESS.de-Nachfrage.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn
  • Flughafen Köln/Bonn Parken sorgt für Mega-Ärger – jetzt wird es richtig teuer
  • NRW-Ranking Neue Preise fürs Parken am Flughafen Köln/Bonn – doch es geht noch teurer
  • Nichts ging mehr Flughafen Köln/Bonn zieht Bilanz: So verlief der Streik-Tag
  • Bewegender Moment Landung aus der Ukraine in Köln – aus Waisenhaus in Odesa
  • Flughafen Köln/Bonn Sommerflugplan da, Condor zurück: Airport-Chef mit überraschenden Zahlen
  • Flughafen Köln/Bonn Diese Neuerung an den Schaltern soll Gästen jetzt das Reisen erleichtern
  • Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf Heftige Streiks drohen – Osterurlaub steht auf der Kippe
  • Ferienstart in NRW ADAC bestätigt viel Verkehr auf Straßen und Flughäfen
  • Flughafen Köln/Bonn Chaos durch Umleitung: Fluggäste am Ende mit den Nerven
  • Flughafen Köln/Bonn Auf dem Weg in die Türkei: Polizei überprüft Mann (38) und landet Volltreffer

Und es folgt ein fettes Lob für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Ein großer Dank gilt allen Beteiligten, insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den operativen Bereichen, die in den vergangenen zwei Ferienwochen einen tollen Job gemacht haben.“

Flughafen Köln/Bonn: Condor, Aegan und Easyjet verstärken Engagement

In den 14 Tagen Osterurlaub haben nach Flughafen-Angaben insgesamt 430.000 Fluggäste Köln/Bonn als Start- oder Zielpunkt genutzt. Das waren siebenmal so viele Passagierinnen und Passagiere wie noch zu „Corona-Ostern“ 2021.

Der 22. April, so teilt man mit, sei mit 30.000 Fluggästen der verkehrsreichste Tag gewesen. Damit ist man in Porz immer noch nicht auf Vor-Corona-Niveau, denn der am stärksten frequentierten Tag entspricht einer Auslastung von rund 80 Prozent des verkehrsreichsten Tages vor der Pandemie.

Von Köln/Bonn aus reisten die Menschen am liebsten nach Spanien, Italien und in die Türkei. Für die bevorstehende Sommerreisezeit erwartet man annähernd wieder Vorkrisen-Niveau. Zudem kommt Condor zurück, Aegan fliegt Griechenland an und Easyjet will sein Engagement deutlich ausbauen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.