+++ EILMELDUNG +++ Diagnose da Abwehr-Alarm vor Achtelfinale: Nach Tah-Sperre droht auch Rüdiger-Ausfall

+++ EILMELDUNG +++ Diagnose da Abwehr-Alarm vor Achtelfinale: Nach Tah-Sperre droht auch Rüdiger-Ausfall

„Fühle mich echt schlecht“Bundesliga-Meisterkrimi: Mega-Frust bei BVB-Fans in Kölner Kneipe

Die BVB Fans Anna und Sonja stehen vor der Kölschbar.

Die BVB-Fans Anna (l.) und Sonja hätten in Köln gerne den Titel gefeiert. Doch am Ende wurde wieder FC Bayern München deutscher Meister.

Es war wohl eines der spannendsten Meisterschafts-Duelle der Bundesliga-Geschichte. Borussia Dortmund hat den Titel verspielt – in Köln waren die BVB-Fans gefrustet.

von Ayhan Demirci (ade)

Sie mussten dieses eine Spiel gewinnen. Sie haben es nicht gewonnen. Das unglaubliche Meisterdrama der Dortmunder: EXPRESS.de erlebte den Titelkrimi in einer kleinen Kölner Herzkammer der Borussen, in der BVB-Fankneipe „Kölschbar“ in der Lindenstraße. Eine Achterbahn der Emotionen!

Geschätzte 200 Leute, alle im BVB-Dress, eng an eng, total warm in der Hütte, zur Abkühlung neben Kölsch viel Dortmunder Brinkhoff-Bier im Umlauf – es war alles angerichtet für ein schwarz-gelbes Fußballfest. Aber Pustekuchen!

BVB-Fans in Kölner Kneipe schieben Frust nach Meister-Krimi

Nach dem Vierfach-Schock in der ersten Halbzeit – Bayernführung, Mainz-Doppelpack und verballerter BVB-Elfer – war klar: Ein paar Wunder müssen her. Und dann schien das Wunder plötzlich wahr zu werden. Erst der 1:2-Anschlusstreffer der Dortmunder, schon da wurde es wahnsinnig laut und es brachen die Dämme – und dann die Nachricht: Elfmeter in Köln. Verwandelt! Bayern nicht mehr vorne! Dortmund grade Meister!

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Was für ein Wahnsinn in der „Kölschbar“ – der komplette Laden feierte jetzt die Kölner „Freunde“ und sang aus 200 Kehlen: „Erster Fußballclub Köln – Erster FC Köln!“ Doch dem Glück folgte die brutale Ernüchterung und es bewahrheitete sich das, was etwa BVB-Fan Alex (29) schon am Morgen geahnt hatte: „Die ganze Woche über wurde so getan, als seien wir schon Meister, als sei die Sache erledigt. Von wegen.“

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Sky-Kommentator Wolf-Christoph Fuss, der wenige Minuten zuvor Bayerns erneute Führung in der 89. Minute verkündet hatte, schob fünf Minuten später die bittersten Sätze in seiner gedämpften Art hinterher: „In Köln ist Schluss und gleich auch hier... Gleich auch hier...Das Ende der Meisterträume.“ Fazit: Riesige Enttäuschung statt einer stolzen Meisterfeier.

Letzter Spieltag live in der Kölner BVB-Fankneipe Kölschbar

Der letzte Spieltag live in der Kölner BVB-Fankneipe „Kölschbar“: Am Ende herrschte großer Frust.

BVB-Fan Thorsten (52), seit zwei Jahren rauchfrei, hat nach dem Schlusspfiff mit dem Rauchen wieder angefangen: „Ich fühle mich echt schlecht. Ich hatte erwartet, dass es klappt. Freunde von mir, die im Stadion sind, sind am Weinen.“

BVB-Fan Thorsten mit einem Zigarillo in der Hand.

Jetzt raucht er wieder: BVB-Fan Thorsten.

Anna und Sonja (beide 21), die aus der Eifel angereist waren, meinten: „Wir sind sehr enttäuscht. Aber in der zweiten Halbzeit hatte der BVB auch Pech, bei mehreren Chancen ging es nur knapp vorbei.“

André (42) resümierte hinter seiner dunklen Sonnenbrille: „Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit aus der Hand gegeben. Die Enttäuschung ist verdammt groß.“