„War nicht einfach für mich“ Katterbach langfristig nach Basel – großer Mexiko-Empfang für Meré

Nur Siebter in Silverstone Mick Schumacher klebt das Pech am Rennstiefel

Neuer Inhalt

Formel-2-Jungstar Mick Schumacher konnte den Russen Nikita Mazepin in Silverstone nicht lange hinter sich halten und wurde nur Siebter.

Silverstone – Mick Schumacher (21) klebt das Pech weiter am Rennstiefel.

Wegen einer Gelben Flagge auf seiner schnellen Runde im Qualifying kam der Formel-2-Jungstar in Silverstone nur auf den achten Startplatz und im Hauptrennen nicht über Rang sieben hinaus.

Mick Schumachers Ferrari-junior-Rivale siegt

Wieder eine verpasste Siegchance für den Sohn von Michael Schumacher (51), der sich mit Top-Platzierungen für die Formel 1 empfehlen wollte. Mick haderte: „Das war nicht das, was wir uns erhofft hatten. Aber wir versuchen, im Sprintrennen wieder zu pushen.“

Prema patzt wie Ferrari: Desaster für Mick Schumacher

Callum Ilott greift Robert Shwartzman an

Und dann gewann das Hauptrennen auch noch sein Ferrari-junior-Rivale Callum Ilott (21) vor dem dänischen ART-Piloten Christian Lundgaard (19) und dem Briten Jack Aitken (24) von Campos Racing.

Ilott schickt sich an, den Gesamtführenden Robert Shwartzman (20) abzulösen. Der Russe wurde hinter Mick Achter und startet wegen der Reverse-Grid-Regel von der Pole-Position ins Sprintrennen (Sonntag, 11.05 Uhr, Sky live).

Mick Schumachers Formel-2-Kollege fährt für seinen toten Vater

Mick Schumacher mit Chance auf ersten Saisonsieg

Schumi junior startet als Zweiter schräg neben ihm und kann vielleicht doch seinen ersten Saisonsieg landen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.