NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Regen-Chaos in Imola Verstappen gewinnt Quali für Sprintrennen am Samstag – Schumacher im Pech

Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix der Emilia-Romagna, 1. Freies Training: Red-Bull-Pilot Max Verstappen aus den Niederlanden in Aktion. +++ dpa-Bildfunk +++

Max Verstappen hat das Qualifying am Freitag (22. April 2022) in Imola gewonnen.

Es war ein Regen-Chaos-Qualifying! Max Verstappen gewann die Qualifikation am Freitag in Imola für das Sprintrennen am Samstag. Mick Schumacher hatte Pech mit einem Crash von Carlos Sainz.

Der Regen in der Emilia-Romagna mischte die Formel-1-Hierarchie gehörig durcheinander!

Im Qualifying zum ersten Sprintrennen der Saison (Samstag, 23. April, 16.30 Uhr, RTL & Sky) distanzierte Weltmeister Max Verstappen (24) zwar WM-Spitzenreiter Charles Leclerc (24) auf Rang zwei.

Mick Schumacher: „Da war viel mehr drin“

Doch dahinter gab es die großen Überraschungen. Lando Norris (22) im zuletzt langsamen McLaren-Mercedes steht auf Rang drei.

Alles zum Thema Max Verstappen

Eine Sensation gelang Kevin Magnussen (29), der seinen Haas-Ferrari nach einem Ausritt ins Kiesbett auf den 4. Startplatz stellte. Carlos Sainz (27) im zweiten Ferrari krachte dagegen in die Begrenzung und startet nur vom zehnten Platz.

Vorzeitig ausgeschieden ist das Mercedes-Duo aus dem WM-Zweiten George Russell (24) auf Rang elf und Lewis Hamilton auf Rang 13. Der Rekordweltmeister schwer enttäuscht: „Es ist natürlich enttäuschend. Es wird schwer, im Sprintrennen großartig nach vorne zu kommen.“

Ebenfalls nicht mit sich zufrieden war Mick Schumacher (23), der nach einem Fahrfehler und Ausritt über die Wiese im Mercedes-Sandwich startet: „Ich habe einen Fehler gemacht, was mich sehr ärgert. Denn es war so viel mehr drin, wie man an Kevins Platzierung sieht.“

Sebastian Vettel (34) schaffte es in der Grünen Aston-Martin-Gurke auf Rang neun. „Wir gehören eigentlich da nicht hin und es wird schwer“, den Platz zu halten, sagte Vettel und gab zu: „Ich habe immer noch kein Vertrauen ins Auto und tue mich schwer zu lernen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.