Formel 1 Verstappen donnert in Miami zum Sieg – Mick Schumacher und Vettel schießen sich ab

Motorsport: Formel-1-Weltmeisterschaft, Grand Prix von Miami, Rennen: Max Verstappen aus den Niederlanden vom Team Red Bull fährt vor Charles Leclerc aus Monaco vom Team Ferrari.

Max Verstappen, hier beim Großen Preis von Miami am 8. Mai 2022, fuhr Red Bull zum Sieg.

Premiere in der Formel 1! Die Piloten der Königsklasse des Rennsports gingen am Sonntagabend zum ersten Mal beim Großen Preis von Miami an den Start.

Ungebändigte Emotionen! Als Max Verstappen (24) am Sonntagabend (8. Mai 2022) gegen Uhr 23.10 Uhr (Central European Time) in den Red-Bull-Funk brüllte, schien eine tonnenschwere Last von den Schultern des Niederländers abzufallen.

Der Weltmeister der Vorsaison sicherte sich seinen dritten Saison-Sieg. Charles Leclerc (24, Ferrari) wurde Zweiter, Carlos Sainz (27, Ferrari) Dritter.

Das erste Mal gastierte die Königsklasse des Rennsports an der US-amerikanischen Ost-Küste. Das erste Mal starteten die Piloten beim großen Preis von Miami.

GP von Miami: Max Verstappen fährt Red Bull zum Sieg

Alles zum Thema Max Verstappen
  • Formel 1 Nach Schock-Crash von Mick: Entscheidung über Renn-Start gefallen
  • Formel 1 in Saudi-Arabien Verstappen gewinnt vor Leclerc, Pole-Setter Perez Pechvogel des Tages
  • Bahrain-Revanche Wildes Racing in letzten Runden: Verstappen gewinnt Saudi-Arabien-GP vor Leclerc
  • Formel 1 Prinz Charles Leclerc fordert Mad Max Verstappen: Diese WM-Rivalen machen uns Spaß
  • Formel 1 in Melbourne live Nach Verstappen-Aus: Leclerc fährt Sieg entgegen – auch Vettel raus
  • Formel 1 in Melbourne Leclerc holt Pole Position vor Verstappen – Landsmänner mit Slapstick-Crash
  • Formel 1 in Australien „Katastrophe“: Verstappen nach Ausfall ernüchtert – auch Vettel enttäuscht
  • Formel 1 in Imola live Erstes Sprint-Wochenende der Saison: 2. Freies Training vor Rennen am Samstag
  • Regen-Chaos in Imola Verstappen gewinnt Quali für Sprintrennen am Samstag – Schumacher im Pech
  • Formel 1 Verstappen fährt Sprint-Sieg nach Hause – Mick Schumacher vor Hamilton

Und der ging direkt mal an Red Bull! Dabei schien zu Beginn alles nach Ferrari auszusehen. Charles Leclerc startete von der Pole, Ferrari-Kollege Carlos Sainz direkt dahinter. Doch Red Bulls rasender Niederländer machte kurzen Prozess mit der Scuderia. Max Verstappen, der von P3 ins Rennen startete, schmetterte über Miamis heißen Asphalt und zog gleich zu Beginn an Sainz vorbei.

Auf der Start/Ziel-Geraden war es dann auch Charles Leclerc, der sich dem Weltmeister der Vorsaison geschlagen geben musste. Der Monegasse sah machtlos dabei zu, wie Verstappen mit DRS und Windschatten an ihm vorbeizog.

GP von Miami: Schock-Moment – Lando Norris verursacht spektakulären Unfall

Lando Norris (22) sorgte in seinem McLaren für einen Schock-Moment! Der junge Brite lieferte sich mit Pierre Gasly (25) ein packendes Manöver. Der Franzose befand sich kurzzeitig außerhalb der Strecke. Norris ließ dem 25-Jährigen in seinem AlphaTauri kaum Platz.

Als dieser dann versuchte, sich zurück auf die Strecke zu kämpfen, kommt es zur Berührung der beiden Boliden. Norris dreht sich mehrfach. Der Wagen des McLaren-Piloten war schwer beschädigt. Überall liegen Trümmerteile. Norris konnte das Auto allerdings unverletzt verlassen. Glück im Unglück!

GP von Miami: Mick Schumacher schießt Vettel ab

Mick Schumachers (23, 15.) Rennen begann erwartungsvoll. Endete aber mehr als enttäuschend. Der Sohn von Michael Schumacher (53) startete von P15, arbeitete sich zwischenzeitlich bis auf P10 vor. Dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Kevin Magnussen (29, 10.), der zeitweise P11 belegte und offenbar an diesem Renn-Tag das Glück der Reifen auf seiner Seite hatte.

„Kevins Reifen sind in einem besseren Zustand und zeigen mehr Tempo, sodass Mick das Mannschaftsspiel spielt. Die Jungs tauschen die Positionen“, schrieb der Rennstall auf Twitter. Im Anschluss schickte Haas Schumacher in die Box. Ein taktisch unkluger Schachzug. Mick Schumacher wurde durchgereicht, fuhr sich im Anschluss aber wieder stark nach vorne. War zwischenzeitlich sogar in den Punkten. Wenige Runden vor Abschluss des GP von Miami rasselt Schumacher mit Sebastian Vettel (34) zusammen. Der vierfache Weltmeister wäre ebenfalls in Punkt-Reichweite gewesen. Bitter, für Vettel war das Rennen beendet.

GP von Miami: Vettel und Stroll starten aus Boxengasse

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettels Renn-Tag begann unter katastrophalen Voraussetzungen: Der vierfache Weltmeister musste den Großen Preis von Miami aus der Boxengasse starten.

Der Grund: Kurz vor Rennbeginn am Sonntagabend hatte sein Team über Probleme mit der Benzin-Temperatur in beiden Autos informiert, auch Vettels Teamkollege Lance Stroll (23) schaffte es daher nicht in die Startaufstellung.

Dort hätten Stroll und Vettel eigentlich die Plätze 10 und 13 einnehmen sollen, nun begannen sie den fünften Saisonlauf am Ende des Feldes. Nach seinem coronabedingten Ausfall für die beiden ersten Rennen des Jahres in Bahrain und Saudi-Arabien schied Vettel in Australien aus, zuletzt in Imola zeigte die Kurve dann leicht nach oben: Als Achter holte er dort die ersten Punkte der Saison für sein Team. (cw/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.