Formel 1 in Miami Max Verstappen: Erst heiße Küsse, dann heißes Qualifying – Ferrari besser

Max Verstappen küsst Freundin Kelly Piquet.

Miami Gardens: Max Verstappen aus den Niederlanden vom Team Red Bull wird von seiner Freundin Kelly Piquet am 7. Mai geküsst.

Der erste Grand Prix der Formel 1 in Miami steht auf dem Programm. Vor dem Rennen am Sonntag gab es ein heißes Qualifying.

Weit über 30 Grad in Miami und auf der Strecke war es ein heißes Qualifying am Samstag (7. Mai 2022).

Ganz vorne dabei: Ferrari! Der WM-Führende Charles Leclerc (Monaco) geht von der Pole Position ins Rennen am Sonntag (21.30 Uhr/Sky). Der Ferrari-Pilot sicherte sich im Qualifying den besten Startplatz vor seinem Teamkollegen Carlos Sainz (Spanien).

Dahinter reihte sich Weltmeister Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull ein. Vor dem Qualifying gab es noch heiße Küsse von Freundin Kelly Piquet, dann lag er zunächst mit Bestzeit vorne, bis die Ferrari wieder zuschlugen. Leclerc sicherte sich beim fünften Saisonrennen zum dritten Mal die Pole.

Leclerc kündigte auch im Rennen einen Sieg an: „Jetzt müssen wir die Arbeit zu Ende bringen.“ Verstappen will das verhindern: „Wir haben ein gutes Auto und eine gute Chance im Rennen. Es kann viel passieren.“

Alles zum Thema Max Verstappen
  • Saudi-Arabien-GP Sky zieht Ralf Schumacher & Co. ab – Zuschauer nach Werbung im Training überrascht
  • Formel 1 Nach Schock-Crash von Mick: Entscheidung über Renn-Start gefallen
  • Formel 1 in Saudi-Arabien Verstappen gewinnt vor Leclerc, Pole-Setter Perez Pechvogel des Tages
  • Bahrain-Revanche Wildes Racing in letzten Runden: Verstappen gewinnt Saudi-Arabien-GP vor Leclerc
  • Formel 1 Prinz Charles Leclerc fordert Mad Max Verstappen: Diese WM-Rivalen machen uns Spaß
  • Formel 1 in Melbourne live Nach Verstappen-Aus: Leclerc fährt Sieg entgegen – auch Vettel raus
  • Formel 1 in Melbourne Leclerc holt Pole Position vor Verstappen – Landsmänner mit Slapstick-Crash
  • Formel 1 in Australien „Katastrophe“: Verstappen nach Ausfall ernüchtert – auch Vettel enttäuscht
  • Formel 1 in Imola live Erstes Sprint-Wochenende der Saison: 2. Freies Training vor Rennen am Samstag
  • Regen-Chaos in Imola Verstappen gewinnt Quali für Sprintrennen am Samstag – Schumacher im Pech

Rekordchampion Lewis Hamilton (Mercedes) kam auf Platz sechs. Eine weitere Enttäuschung für Mercedes.

Red-Bull-Pilot Sergio Perez war im Abschlusstraining beim Grand Prix in Miami noch zur Bestzeit gerast, ins Rennen startet er von Position vier.

Wegen eines Unfalls von Esteban Ocon war die Übungseinheit erneut für mehrere Minuten unterbrochen. Der Franzose krachte mit seinem Alpine in die Streckenbegrenzung. Er musste zur Kontrolle in die Klinik, es gab aber Entwarnung.

Qualifying in Miami: Vettel und Schumacher früh raus

Sebastian Vettel und Mick Schumacher waren in der Quali früh raus. Beide deutschen Fahrer kamen im zweiten Durchgang nicht weiter.

Vettel belegte im Aston Martin den 13. Platz. Schumacher musste sich beim Heimspiel seines US-Teams Haas mit Rang 15 begnügen.

Vor dem fünften Saisonlauf am Sonntag (21.30 Uhr/Sky) führt Leclerc die Gesamtwertung mit 86 Punkten vor Verstappen (59 Punkte) an. Beide haben in diesem Jahr jeweils zwei Rennen gewonnen.

Das fünfte Rennen am Sonntag (21.30 Uhr/Sky) ist für die Formel 1 eine Premiere. Erstmals steigt ein Grand Prix in Floridas Metropole Miami. Rund um das Hard Rock Stadium des Football-Teams Miami Dolphins wurde eine 5,4 Kilometer lange Strecke gebaut, inklusive künstlichem Hafen. (ubo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.