Schlimmer Unfall in Niedersachsen Zusammenstoß zwischen Auto und Lkw – vier Tote, darunter zwei Kinder

Formel-1-Star in Paris Mick Schumacher besucht Superheld: Inspiration für seine Karriere?

Mick Schumacher aus Deutschland von Team Haas fährt steigt im Fahrerlager von einem Fahrrad.

Mick Schumacher springt am 3. September 2022 in Zandvoort auf sein Rennrad. Für die Formel-1-Saison 2023 sucht er noch ein Cockpit.

Findet Mick Schumacher (23) in Paris weitere Inspiration, damit seine Formel 1-Karriere auch im kommenden Jahr erfolgreich verläuft?

Rennpause, durchschnaufen, Kraft tanken – Formel-1-Pilot Mick Schumacher war jetzt in Paris im Disneyland und zeigte am 19. September 2022 auf seinem Instagram-Account Fotos mit der Comicfigur Iron Man.

Iron Man und Formel 1 - da war doch was? In Teil 2 der Hollywood-Verfilmung aus dem Jahr 2010 fährt einer der beliebtesten Helden der Avengers beim Großen Preis von Monaco mit.

Mick Schumacher im Disneyland in Paris

Iron Man alias Tony Stark wird in den erfolgreichen Filmen von Robert Downey Jr. (57) gespielt. Die Erfolgsstory des Schauspielers mit den Iron-Man-Filmen könnte durchaus Vorbild für Mick sein, der sich in der Formel 1 etablieren will, aber für 2023 noch kein Team gefunden hat.

Alles zum Thema Mick Schumacher

Robert Downey Jr. bekam für den ersten der drei Iron-Man-Teile im Jahr 2008 eine Gage in Höhe von 500.000 Euro. Die Verfilmung wurde zum Hit, spielte 586 Millionen Euro ein. Für Teil 2 kassierte der US-Star schon zehn Millionen Euro (2010). Der Film sorgte für ein Einspielergebnis von 624 Millionen Euro.

Und bei Teil drei ließ sich Downey jr. eine Umsatzbeteiligung in den Vertrag schreiben. Da der Film 2013 satte 1,3 Milliarden Euro einspielte, sollen rund 75 Millionen Euro auf das Konto des Schauspielers geflossen sein.

Beißt sich Schumacher ähnlich durch wie Iron Man – und schreibt der Sohn von Michael Schumacher in der Formel 1 doch noch seine eigene Erfolgsstory?

In Paris outete er sich jetzt jedenfalls als Iron-Man-Fan, schrieb zu den Fotos: „Wenn in Paris“ – ja, wenn in Paris, dann muss man als Fan Iron Man besucht haben. Viele Fans von Mick sind begeistert, ein Kommentar zu den Fotos: „Wer ist der Typ neben dem größten Superhelden im Universum?? Ohhhh hab’s, es ist Iron Man.“ Oder: „Du bist ein Disney-Prinz!“  Den Beitrag auf Instagram sehen Sie hier:

Doch wie kann es für Mick Schumacher außerhalb von Disneyland weiter gehen? Noch stehen sechs Rennen an, zunächst am 2. Oktober 2022 in Singapur. Es folgen die Termine in Japan/Suzuka, USA/Austin, Mexiko/Mexiko-Stadt, Brasilien/Sao Paulo und in den Vereinigten Arabischen Emiraten/Abu Dhabi. Mick hat nicht mehr viele Chancen, sich für ein Cockpit zu empfehlen.

Zudem sagte sein aktueller Teamchef Günther Steiner zuletzt im Interview mit „speedweek.com“: „Ich sage ehrlich, wir wissen nicht, ob Mick bleiben wird oder nicht. Er hat in Kanada, England und Österreich sehr gute Rennen geliefert. Ihm fehlt aber die Konstanz, er müsste öfters starke Leistungen bringen.“

Immerhin: Mick ist mittlerweile stärker als Teamkollege Kevin Magnussen klar vorne, was die Rennduelle angeht (10:4). Doch oft in die Punkte fährt er noch nicht. Doch das kann ja noch kommen. Und wer weiß, vielleicht macht Mick es bald so wie Iron Man und fährt die ganz großen Erfolge ein...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.