Bund schlägt Alarm Totalausfall bei russischem Gas befürchtet – was man jetzt dringend tun sollte

„Völlig unnötig“ Lewis Hamilton stinksauer über Formel-1-Vorgehen – Vettel mit Schlüpfer-Protest

Lewis Hamilton aus Großbritannien vom Team Mercedes kommt auf dem Miami International Autodrome an.

Lewis Hamilton, hier vor dem Großen Preis von Miami am 6. Mai 2022, platzte der gehörig der Kragen. Grund ist eine Regelung in der Formel 1.

Kündigt sich hier der ganz große Zoff in der Formel 1 an? Im Fokus: Rekordweltmeister Lewis Hamilton, dem eine ganz besondere Regelung in der Königsklasse des Rennsports gehörig gegen den Strich geht.

Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton (37) ist sauer über das verschärfte Vorgehen der Regelhüter gegen das Tragen von Schmuck im Cockpit.

„Das ist ein Rückschritt für unseren Sport. Es ist so eine Kleinigkeit, völlig unnötig“, sagte der Mercedes-Fahrer am Freitag (6. Mai 2022) vor dem Grand Prix in Miami. Er habe sich deshalb auch an Weltverbandschef Mohammed bin Sulayem (60) gewendet. Bei seinem Auftritt auf der offiziellen Pressekonferenz trug der 37-Jährige mehrere Ringe an den Händen, eine Reihe von Halsketten und Ohrschmuck.

Zuvor hatte der deutsche Renndirektor Niels Wittich die Teams informiert, dass sie künftig auch in offiziellen Dokumenten versichern müssen, dass ihre Piloten weder Schmuck noch private Unterwäsche im Auto tragen. Wittich kündigte zudem Stichproben an.

Formel 1: Lewis Hamilton will Regelung nicht akzeptieren

Alles zum Thema Lewis Hamilton
  • Formel-1-Zoff Red-Bull-Boss erklärt Lewis Hamiltons Mercedes für illegal – Vettel fährt mit Ukraine-Helm
  • Netflix-Doku Red Bull-Chef pestet gegen Hamilton: „Wünschte, er hätte seine Fresse gehalten“
  • Hamilton fürchtet Ferrari-Dominanz Doch die Rivalen unterstellen wieder einen Mercedes-Bluff
  • Lewis Hamilton bald Geschichte? Formel-1-Star will auch Namen der Mutter – dann wird's unaussprechlich
  • „Lebe nicht als Steuerflüchtling“ Red-Bull Chef Horner mit fieser Attacke gegen Mercedes-Boss Wolff
  • Formel 1 Vor WM-Start: RTL-Experte Danner checkt Star-Piloten – und hat Geheim-Favorit für den Titel
  • Formel-1-Sensation in Bahrain Mick Schumacher schneller als Lewis Hamilton – Geldstrafe für den Briten
  • F1-Qualifying in Bahrain Keine Verstappen-Pole trotz Mercedes-Schwäche, bestes Ergebnis für Mick
  • Formel 1 in Bahrain Red-Bull-Drama bei Ferrari-Doppelsieg – Mick ganz knapp am ersten Punkt vorbei
  • Saudi-Arabien-GP Sky zieht Ralf Schumacher & Co. ab – Zuschauer nach Werbung im Training überrascht

„Wenn sie mich aufhalten, dann ist es so. Wir haben einen Ersatzfahrer“, sagte Hamilton. Er könne mindestens zwei seiner Schmuckstücke nicht problemlos ablegen. „Die sind aus Platin, also nicht magnetisch. Die waren noch nie ein Sicherheitsproblem“, sagte der Brite. Die Formel 1 habe „wichtigere Dinge zu tun“, als sich mit diesem Thema zu beschäftigen. „Das ist sehr, sehr dumm“, sagte Hamilton.

Als Grund für die Maßnahmen gibt der Weltverband Fia an, dass Ringe, Ketten oder Piercings bei Notfällen unnötige Hindernisse für Ersthelfer und Ärzte darstellen könnten. Zudem könne Schmuck auf der Haut als Hitzeleiter die Schutzwirkung darüber liegender feuerfester Kleidung verringern. „Das erhöht das Risiko von Verbrennungen bei einem Feuer“, heißt es. Nicht zuletzt berge der Schmuck selbst die Gefahr von Verletzungen und könnte bei Unfällen verschluckt werden.

Sebastian Vettel protestiert mit Unterhose

Auch das Tragen handelsüblicher Unterwäsche, wie zuletzt angeblich noch bei einigen Fahrern gang und gäbe, ist unzulässig. Erlaubt ist nur Kleidung, die den Formel-1-Normen der Fia entspricht.

Sebastian Vettel im Fahrerlager mit einer Unterhose über dem Rennanzug.

Ein echter Hingucker! Sebastian Vettel überraschte am 6. Mai 2022 mit seinem Unterhosen-Überzieher beim Grand Prix in Miami.

Die Kleidungsnorm sorgte auch bei Sebastian Vettel (34) für großen Unmut. Im Fahrerlager zeigte der vierfache Formel-1-Weltmeister eine kuriose Protest-Aktion.

Noch vor den ersten Trainingsrunden auf der neuen Strecke in Miami zog sich der 34-Jährige eine graue Unterhose über seinen Rennanzug und spazierte damit durchs Fahrerlager – und zeigte sich damit betont „ungehorsam“. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.