Bangen nach WM-Pleite So kommt Deutschland ins Achtelfinale – und so droht das schnelle Aus

Die DFB-Stars Antonio Rüdiger, Joshua Kimmich, Youssoufa Moukoko und Niclas Füllkrug sind nach der Niederlage bei der WM 2022 gegen Japan bedient

Frust pur bei der deutschen Nationalmannschaft nach der Auftakt-Pleite bei der WM 2022 gegen Japan. Wie ist jetzt die Ausgangslage für das DFB-Team?

Jetzt wird gerechnet! Schon nach dem ersten Spiel steht Deutschland bei der WM 2022 mit dem Rücken zur Wand. Wie gelingt noch das Weiterkommen und wie droht schon gegen Spanien das Aus in Katar?

Mega-Dämpfer schon beim WM-Auftakt! Das 1:2 gegen Japan beschert Deutschland wie schon bei den vorigen beiden Turnieren ein vorzeitiges Gruppen-Endspiel beim zweiten Vorrunden-Spiel. Gegen Spanien heißt es verlieren verboten, gleichzeitig ist auch der Gruppensieg noch immer möglich.

EXPRESS.de hat die verschiedenen Konstellationen durchgerechnet und erklärt, wie die Lage vor dem Spanien-Spiel am Sonntag (27. November 2022, 20 Uhr) aussieht. Außerdem: Drei Faktoren, die trotz der verpatzten Auftakt-Hürde Hoffnung auf ein erfolgreiches Turnier machen.

WM 2022: Was braucht Deutschland für das Achtelfinale?

Gewinnt Deutschland gegen Spanien...

... hängt alles vom letzten Spiel gegen Costa Rica ab. Mit einem weiteren Sieg hätte man den Turnierverbleib in der eigenen Hand. Dann könnte es im Vergleich mit Japan und Spanien auf die Tordifferenz ankommen. Der Weltmeister von 2010 hat nach dem 7:0 gegen Costa Rica aktuell klar die besten Karten, müsste dafür aber erst mal Japan besiegen.

Möglich wäre eine Endabrechnung, bei der drei Länder auf sechs Punkte kommen: Wenn Deutschland zum Abschluss Costa Rica besiegt und Japan gegen Spanien verliert. Dafür müsste Japan zuvor gegen Costa Rica gewinnen. 

Auch dann entscheidet zunächst das Torverhältnis. Gewinnt Costa Rica überraschend gegen Japan, würden dagegen alle Teams mit je drei Punkten ins Gruppen-Finale gehen. Dann hätten alle Mannschaften noch Chancen auf den Gruppensieg.

WM 2022: Wann muss Deutschland um das Achtelfinale bangen?

Verliert Deutschland gegen Spanien...

... ist das Aus bei der WM 2022 besiegelt, wenn zuvor Japan gegen Costa Rica mindestens einen Punkt holt. Mit diesem Szenario müssen sich Fußballfans nach den Eindrücken der Auftakt-Partien durchaus befassen.

Ein Weiterkommen wäre mit Schützenhilfe allerdings weiter möglich. Nämlich dann, wenn Costa Rica zuvor Japan schlägt. Dann müsste die DFB-Elf drei Punkte gegen Costa Rica holen, während Japan gegen Spanien verliert. Das Team aus dem Trio Deutschland, Japan und Costa Rica mit der besten Tordifferenz wäre mit drei Punkten als Gruppenzweiter weiter. 

WM 2022: Was bringt ein DFB-Unentschieden gegen Spanien?

Spielt Deutschland gegen Spanien unentschieden...

... ist das Turnier-Aus noch nicht endgültig besiegelt, allerdings wäre die Ausgangslage noch schlechter als aktuell, falls Japan zuvor gegen Costa Rica gewinnt. Dann wären die Asiaten nicht mehr einzuholen, müssten zudem im Gruppen-Finale Spanien besiegen. Deutschland bräuchte dann einen hohen Sieg gegen Costa Rica, um mit dem besseren Torverhältnis noch an Spanien vorbeizuziehen. Insgesamt kaum vorstellbar.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Holt Japan nur einen Punkt gegen den Außenseiter, hat Deutschland das Weiterkommen ebenfalls nicht mehr in der eigenen Hand. Dann würde Japan und Spanien ein Remis im direkten Duell am dritten Spieltag reichen, um gemeinsam das Achtelfinal-Ticket zu buchen. Gäbe es in diesem Spiel einen Sieger, könnte die DFB-Auswahl aber noch auf Platz zwei springen.

Gewinnt Costa Rica sogar gegen Japan, wäre die Lage noch enger. Dann würde Spanien mit vier, Japan und Costa Rica mit drei sowie Deutschland mit einem Punkt in den letzten Spieltag gehen. Verliert Japan zum Abschluss gegen Spanien, während die DFB-Auswahl gleichzeitig Costa Rica besiegt, wäre das Achtelfinale bei der besseren Tordifferenz gegenüber Japan eingetütet.

Was macht Deutschland bei der WM 2022 Hoffnung?

Die aktuelle Lage sorgt nicht gerade für Optimismus, der Blick zurück spendet aber etwas Hoffnung: Bei den vorigen beiden Turnieren vergeigte Deutschland zwar seinen Auftakt, kam mit Siegen im zweiten Spiel (2:1 gegen Schweden 2018, 4:2 gegen Portugal 2021) wieder zurück und verschaffte sich ein Gruppen-Endspiel. Das macht Hoffnung auf die Comeback-Qualitäten im deutschen Team.

Dass eine Auftakt-Niederlage bei der WM nicht das frühe Turnier-Ende einleiten muss, zeigt ein europäisches Beispiel: Gruppen-Gegner Spanien etwa verlor auf dem Weg zum WM-Titel 2010 zum Start gegen die Schweiz, bangte ebenfalls um das Achtelfinale. Am Ende war das für die „Selección“ nur ein Zwischenschritt zum Titel.

Im vergangenen Jahr kam Dänemark bei der EM sogar trotz zwei (!) Niederlagen zum Start noch weiter, stürmte anschließend bis ins Halbfinale. Zwar begünstigte der EM-Modus die späte Aufholjagd, schließlich kamen die Dänen als einer der vier besten Gruppendritten noch weiter. Dennoch wurde auch hier noch einmal deutlich, dass mit einer Niederlage noch lange nicht alles verloren ist. (bc/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.