Kurz vor WM-Auslosung Matthäus spielt Ex-Bayern-Profi einen Streich: „Durchgesickertes Filmmaterial“

Lothar Matthäus zieht Deutschland, neben ihm steht Cafu.

Lothar Matthäus (r.) loste Deutschland für die WM 2022 in Katar am Freitag (1. April 2022) mit Spanien in eine Gruppe.

Lothar Matthäus loste Deutschland bei der WM-Auslosung mit Spanien in eine Gruppe. Vor der Veranstaltung in Doha spielte er einem Los-Kollegen und Ex-Profi noch einen Streich.

Lothar Matthäus (61) hatte ein breites Grinsen im Gesicht, als er die deutsche Nationalmannschaft bei der Auslosung für die WM 2022 in Katar in eine Gruppe mit Spanien loste. Der deutsche Rekordnationalspieler war am Freitag (1. April 2022) als Losfee in Katar – und hat im Anschluss einem Kollegen einen Streich gespielt.

Nicht nur Matthäus hatte die Gruppen ausgelost, auch andere Ex-Profis standen in Doha auf der Bühne. Brasilien-Legende Cafu (51), Ex-Frankfurt-Star Jay-Jay Okocha (48), Australiens Rekordtorschütze Tim Cahill (42) und Ex-Welttorjäger Ali Daei (53).

Lothar Mattthäus spielt Losfee-Kollege einen Streich

Alles zum Thema WM 2022
  • Saison 2022/23 mit Winter-WM in Katar Die Termine für Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
  • WM 2022 Starterfeld für Katar komplett: Letzter Gruppengegner für Deutschland steht fest
  • Vor Katar-Auslosung WM-Botschafter sorgt mit scheinheiligen Aussagen für Kopfschütteln
  • Warnung vor Angriffen bei WM Verantwortlicher aus Katar rät Fans von Regenbogenflaggen ab
  • „Hayya Hayya“ FIFA stellt offiziellen WM-Song vor: Knüpft er an „Waka Waka“-Erfolg an?
  • „Passiert uns nicht zweimal“ WM-Kracher gegen Spanien am 1. Advent: Deutschland mutig nach Auslosung
  • Hui Buh oder Lionel Messi? Fans lachen über WM-Maskottchen: „Ihr habt euch lächerlich gemacht“
  • Kurz vor WM-Auslosung Matthäus spielt Ex-Bayern-Profi einen Streich: „Durchgesickertes Filmmaterial“
  • Spielplan der WM 2022 im Überblick Kurioser Start: Katars Eröffnungsspiel erst als dritte Partie
  • WM 2022 Gastgeber muss verzichten: FIFA entzieht Katar das Eröffnungsspiel

Daei, spielte in Deutschland für Bielefeld, Hertha und Bayer, wurde im September 2021 als Nationalmannschafts-Rekordtorschütze von Superstar Crsitiano Ronaldo (37) abgelöst. Für den Iran schoss Daei in 149 Länderspielen starke 109 Tore, der Portugiese steht aktuell nach 186 Partien bei 115 Treffern.

Vor der Auslosung hatte Daei sich wohl dazu entschieden, noch ein kleines Nickerchen zu machen. Das nutzte Lothar Matthäus, um dem Iraner einen kleinen Streich zu spielen.

Lothar Matthäus: „Wir müssen auf höchstem Niveau spielen“

Der Deutsche stellte sich mit Cafu, Cahill und Okocha vor den 53-Jährigen und machte ein kleines Video vor der Auslosung für die WM 2022. „Durchgesickertes Filmmaterial. Vorbereitungen für die @fifaworldcup-Auslosung“, schrieb Matthäus inklusive eines Grinse-Emojis zu dem Acht-Sekunden-Clip.

Zur deutschen Gruppe mit Spanien, Japan und Costa Rica/Neuseeland sagte Matthäus im Anschluss an die Auslosung: „Wir respektieren alle Gegner, wir müssen auf höchstem Niveau spielen. Natürlich, Spanien ist ein hartes Los. Aber ich habe es ihm (Bundestrainer Hansi Flick, die Redaktion) auch gesagt: Wenn man Weltmeister werden will, muss man gegen alle gewinnen. Ich glaube, es ist auch mal wichtig, gleich am Anfang ein Ausrufezeichen zu setzen.“ (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.