Staatsanwaltschaft ermittelt Impfung am Spieltag? Zweifel an Corona-Zertifikat von Markus Anfang

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat gegen Werder-Coach Markus Anfang ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Angeblich soll er ein gefälschtes Impfzertifikat genutzt haben.

Bremen. Schlimmer Verdacht! Die Staatsanwaltschaft Bremen hat gegen Werder-Coach Markus Anfang (47) ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Hintergrund ist eine Strafanzeige des Gesundheitsamts Bremen gegen Anfang.

Angeblich soll der ehemalige Trainer des 1. FC Köln ein gefälschtes Impfzertifikat genutzt haben. Darüber sei die Geschäftsführung des Fußball-Zweitligisten am Donnerstagabend (18. November 2021) informiert worden, hieß es in einer Stellungnahme von Werder. Am Folgetag berichtete das Portal „Deichstube.de“ über Details der Ermittlungen.

Zweifel an Gültigkeit des Impfnachweises von Markus Anfang

Zweifel wurden etwa dadurch aufgeworfen, dass sich der Termin von einer der beiden Impfungen laut Impfnachweis mit dem Datum eines Zweitliga-Spiels von Werder Bremen überschneiden soll.

Alles zum Thema Markus Anfang
  • Nach Skandal-Aus Markus Anfang startet Aufstiegs-Mission – Ex-FC-Verteidiger drückt die Daumen
  • Trainer-Karussell Nach Abstieg in England: Wayne Rooney kehrt an alte Wirkungsstätte zurück
  • Anfang in Dresden Persönliche Vorfälle Grund für Impfpass-Affäre – Fans zwischen Schock und Zuversicht
  • „Ich habe Gespräche geführt“ Nach Impfpass-Skandal: Anfang schon nächste Saison bei neuem Klub?
  • Markus Anfang Harte-Kritik an „Sportstudio“-Auftritt – aber Spieler glaubt an Trainer-Rückkehr
  • Nach Impfpass-Skandal Werder-Boss Baumann zu Anfang-Entschuldigung:„Muss jeder Verein für sich bewerten“
  • Nach ZDF-Auftritt Fans und Experten sauer über Markus Anfang: „Zu logischem Denken nicht fähig“
  • „Bin kein krimineller Mensch“ Impfpass-Skandal: Anfang entschuldigt sich und bittet um „zweite Chance“
  • Hammer-Strafe für Impfpass-Fälschung DFB-Sportgericht sperrt Markus Anfang
  • Corona Handel mit gefälschten Impfpässen boomt – ein Bundesland trauriger Spitzenreiter

Auch die Chargennumer eines Impfstoffs, die als kleiner Sticker in den Impfausweis geklebt wird, soll Unstimmigkeiten aufgeworfen haben. Aufgeflogen war das bei der Corona-Erkrankung von Werder-Verteidiger Marco Friedl (23) am 14. November. Bei der Überprüfung der Kontaktpersonen seien beim zuständigen Gesundheitsamt in Bremen die Zweifel an Anfangs Impfnachweis aufgekommen.

Gefälschtes Impfzertifikat? Werder-Trainer Markus Anfang versichert, vollständig geimpft zu sein

Die Ermittlungen gegen Anfang platzen mitten in die Vorbereitung der Bremer auf das Heimspiel gegen den FC Schalke 04. Das Topspiel der 2. Bundesliga findet am Samstagabend (20.30 Uhr/Sport1 und Sky) im Bremer Weserstadion statt.

„In einem persönlichen Gespräch mit der Geschäftsführung hat Markus Anfang die Anschuldigungen entschieden zurückgewiesen und nachdrücklich versichert, vollständig geimpft zu sein und ein gefälschtes Impfzertifikat nicht genutzt zu haben“, hieß es in der Werder-Bremen-Mitteilung.

Anfang weist die Anschuldigungen zurück. „Ich habe genau wie jeder andere doppelt geimpfte Bürger meine beiden Impfungen in einem offiziellen Impfzentrum erhalten und dafür die entsprechenden Aufkleber im gelben Impfpass bekommen“, hatte Anfang erklärt. „Den habe ich anschließend in der Apotheke digitalisieren lassen und ging selbstverständlich davon aus, dass damit alles seine Ordnung hat. Ich hoffe sehr, dass sich das Thema schnell aufklärt.“

Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann (46) hat Anfang den Rücken gestärkt. „Markus hat uns versichert, dass alles korrekt gelaufen ist und dass er auch geimpft ist“, sagte er. „Und von daher gibt es aus unserer Sicht auch keinen Grund, daran zu zweifeln.“(dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.