„War ein Pionier“ Hoeneß & Calmund adeln Werner Hansch: Stars und gute Laune beim Abschiedsturnier

Kommentatoren-Legende Werner Hansch (l.) und Ex-Bundesliga-Manager Reiner Calmund am Montag (6. Juni 2022) beim Benefiz-Abschiedsturnier in Gelsenkirchen.

Kommentatoren-Legende Werner Hansch (l.) und Ex-Bundesliga-Manager Reiner Calmund am Montag (6. Juni 2022) beim Benefiz-Abschiedsturnier in Gelsenkirchen.

Beim Abschiedsturnier von Werner Hansch in der Schalker Glückauf-Kampfbahn waren zahlreiche Prominente am Ball. Uli Hoeneß adelte die Kommentatoren-Legende. Das Event sammelte Geld für den guten Zweck.

Am Pfingstmontag (6. Juni 2022) ist das Abschiedsturnier von Kommentator-Legende Werner Hansch (83) in der Schalker Glückauf-Kampfbahn über die Bühne gegangen. Mit dabei waren zahlreiche Stars und Promis, um den legendären Sportkommentator gebührend zu feiern – und Geld für den guten Zweck zu sammeln.

Denn: Die Erlöse der Veranstaltung gingen an die „Summerfield Kids Foundation“, die verschiedene soziale Projekte unterstützt. Diese stellte ebenfalls ein Team mit sage und schreibe 80 Spieler in ihrem Kader – und sorgten für einen Nachmittag voller Unterhaltung.

Abschiedsturnier von Kommentator-Legende Werner Hansch

Unter den vielen Prominenten tummelten sich unter anderem auch Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß (70) und Reiner Calmund (73), die aber selbst nicht gegen den Ball traten, sondern nur Zuschauer waren. Hansch selbst war über den Besuch von Hoeneß sehr erfreut: „Es ist etwas ganz Besonderes, dass er heute hier ist.“

Alles zum Thema Reiner Calmund
  • Nach Leverkusens Pokalpleite Ex-Bayer-Manager Reiner Calmund mit heftiger Kritik: „Musste kotzen“
  • Reiner Calmund Ex-Schwergewicht packt über Gewicht und Ernährung aus: „Das rühre ich nicht an“
  • „War ein Pionier“ Hoeneß & Calmund adeln Werner Hansch: Stars und gute Laune beim Abschiedsturnier
  • „Grill den Henssler“ Plötzlich knutscht Bruce Darnell Reiner Calmund ab
  • „Grill den Henssler“ Lukas Podolski: „Habe Laura Wontorra beim FC groß gemacht“
  • „Muss was passieren“ Manager-Legenden um Calmund fordern Maßnahmen gegen Fußball-„Trend“
  • „FC ist in Stuttgart im Vorteil“ Reiner Calmund jubelt im Saison-Finale gleich mit drei Vereinen
  • Nach Sensationssieg beim BVB Bochum lässt es bis halb sechs morgens krachen
  • „Man verspricht viel, wenn der Tag lang ist“ Völler hält sich nach Bayer-Job nicht an Absprache mit Sabrina
  • Sport1-Doppelpass Reiner Calmund spricht bekommt plötzlich kuriose SMS

In einem Interview mit Moderator Thomas Helmer (57) sprach Hoeneß in den höchsten Tönen von Hansch: „Er war unter den Sportreportern immer ein Pionier. Er war der Erste, der auch Unterhaltung mit hereingebracht hatte.“

Einen kleinen Seitenhieb konnte sich der Ex-Bayern-Boss aber nicht verkneifen. Auf die Frage, ob es auch mal Streit zwischen ihnen gab, antwortet Hoeneß: „Ja, immer wieder mal, besonders weil er die Vereine aus dem Westen, wie zum Beispiel Schalke, immer als besser angesehen hatte.“

Ex-XXL-Manager Reiner Calmund (l.) im Gespräch mit Matthias Distel alias Ikke Hüftgold beim Benefiz-Kick zu Ehren Werner Hanschs am Montag (6. Juni 2022).

Ex-XXL-Manager Reiner Calmund (l.) im Gespräch mit Matthias Distel alias Ikke Hüftgold beim Benefiz-Kick zu Ehren Werner Hanschs am Montag (6. Juni 2022).

Reiner Calmund über Hansch: Eine große Persönlichkeit

Auch der ehemalige Fußballfunktionär Reiner Calmund sprach über Hansch von einer „großen Persönlichkeit. Er war ein super Kommentator und Moderator. Von solchen Typen brauchen wir mehr heutzutage im Fernsehen.“

Reiner Calmund (l.), Clemens Tönnies (m.) und Uli Hoeneß (r.) schauen sich das Abschiedsturnier von Werner Hansch zusammen an.

Einige prominente Namen auf den Zuschauerrängen. Von links an: Reiner Calmund, Clemens Tönnies und Uli Hoeneß beim Abschiedsspiel von Werner Hansch am 6. Juni 2022.

Beim Turnier traten vier Mannschaften an: die Schalker Legenden, die Ruhrpotthelden, die Social Media Stars und die Summerfield Kids Foundation selbst. Die Laune war hervorragend. Die Prominenten, unter anderem Olaf Thon (56/ Ex-Schalke-Spieler und Weltmeister 1990), Matze Knop (47/Comedian) und Pascal Hens (42/ehemaliger Handball-Profi) hatten sichtlich Spaß bei der Veranstaltung.

Hansch kommentierte zwischenzeitlich selbst noch mal beim Finale im Duo mit Markus Höhner (56). Dabei erzählte die Reporter-Legende von unzähligen Anekdoten zu Spielen, die er kommentiert hatte. Da kamen so einige zusammen.

Reiner Calmund (l.) traf beim Benefiz-Kick am Montag (6. Juni 2022) in Gelsenkirchen unter anderem auch Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß (r.).

Reiner Calmund (l.) traf beim Benefiz-Kick am Montag (6. Juni 2022) in Gelsenkirchen unter anderem auch Bayerns Ehrenpräsident Uli Hoeneß (r.). Auch Clemens Tönnies war dabei (2.v.r.).

Ikke Hüftgold und Werner Hansch organisieren Benefiz-Event

Organisiert hatte das Spektakel Hansch-Freund Matthias Distel (45) alias Ikke Hüftgold: „So viele Promis, Stars und Größen des Fußballs auf einem Platz hat Deutschland für den guten Zweck wohl nur ganz selten gesehen.“

Das Turnier gewannen am Ende die Schalker Legenden. Es war ein großartiger Abschluss für eine Person wie Werner Hansch, der selbst noch mal am Mikrofon zeigte, dass er immer noch mit Leib und Seele dabei ist.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.