Bundesliga-Entscheidungen  Bremen darf in die Relegation – Düsseldorf steigt ab

Sargent_Jubel

Joshua Sargent und Yuya Osako bejubeln Werder Bremens Treffer zum 6:1.

Köln – Was für ein letzter Spieltag in der Fußball-Bundesliga! Mit einem furiosen 6:1-Sieg über den 1. FC Köln sichert sich Werder Bremen den Relegationsplatz. Fortuna Düsseldorf ist dagegen sicher abgestiegen, da das Team von Uwe Rösler bei Union Berlin mit 0:3 unter die Räder kam.

Hier lesen Sie mehr: 1. FC Köln lässt sich abschießen und beschert Werder Bremen die Relegation

Den verbliebenen sechsten Champions-League-Platz sichert sich Borussia Mönchengladbach souverän mit einem 2:1-Sieg gegen Hertha BSC (hier lesen Sie mehr). Leverkusen muss sich mit der Europa League begnügen. Die anderen beiden europäischen Plätze sichern sich Hoffenheim und Wolfsburg.

Hier können Sie den letzten Spieltag noch einmal nachverfolgen.

Alles zum Thema SV Werder Bremen

17.21 Uhr: Und auch in Bremen ist das Spiel beendet. Der 1. FC Köln geht 1:6 unter, Bremen sichert sich den Relegationsplatz.

17.20 Uhr: Abpfiff in Berlin. Düsseldorf verliert 0:3. 

17.18 Uhr: Jetzt kommt es knüppeldick für Fortuna Düsseldorf. Ujah macht das 3:0 für Union Berlin.

17.16 Uhr: Bei Bremen darf jetzt auch Pizarro ran. Er und Bittencourt kommen für Osako und Rashica. Vielleicht kurbeln sie das Offensiv-Spiel noch einmal an.

17.10 Uhr: Werner bringt RB Leipzig gegen Augsburg mit 2:1 in Führung. 

17.08 Uhr: Müller erzielt gegen Wolfsburg das 4:0 und damit das 100. Bundesliga-Tor der Saison.

17.07 Uhr: Embolo trifft für Borussia Mönchengladbach zum 2:0 gegen Hertha BSC und macht damit die Champions-League-Teilnahme so gut wie klar. 

17.05 Uhr: Michel bringt Paderborn gegen Frankfurt auf 2:3 ran.

17.03 Uhr: Bei Bremen kommt Bartels für Klaassen, beim FC kommen Lemperle und Clemens für Modeste und Jakobs.

17.02 Uhr: Vargas erzielt das 1:1 für den FC Augsburg gegen RB Leipzig.

17.01 Uhr: Lewandowski erhöht vom Punkt auf 3:0 gegen Wolfsburg.

16.57 Uhr: Weiter geht's im Weserstadion! Rashica stochert den Ball im Fallen zu Sargent, der durchstartet und den Ball an Horn vorbeischießt. Da sieht die FC-Verteidigung einmal mehr ganz schlecht aus.

16.55 Uhr: Baumgartlingers Treffer zum 2:0 für Bayer Leverkusen zählt nicht. Wirtz hatte seinen Gegenspieler gefoult.

16.51 Uhr: Der FC hat noch nicht ganz aufgegeben. Nach einem schlimmen Fehlpass von Rashica ist Drexler durch und schiebt den Ball an Pavlenka vorbei.

16.48 Uhr: In Frankfurt hat Paderborn derweil das 1:3 erzielt. Waldschmidt erhöht gegen Schalke für Freiburg auf 4:0. Bitter.

16.47 Uhr: Und es kommt noch schlimmer! Osako schnürt den Doppelpack, fünf Meter vor dem Tor kommt er frei zum Abschluss.

16.44 Uhr: Und wieder fast zeitgleich trifft Werder, nun wird es richtig bitter für den FC! Rashicas abgefälschter Schuss geht an den Pfosten. Klaassen reagiert schnell und schiebt den Abpraller ein, während Horn noch auf dem Hosenboden sitzt.

16.43 Uhr: Union Berlin erhöht gegen Fortuna Düsseldorf auf 2:0! Gentner schiebt den Ball aus 20 Metern an Kastenmeier vorbei. Jetzt sieht es ganz schlecht aus für Düsseldorf.

16.41 Uhr: Dost erzielt das 3:0 für Frankfurt gegen Paderborn.

16.39 Uhr: Mit seinem dritten Treffer erhöht Kramaric vom Punkt auf 4:0 gegen Dortmund.

16.37 Uhr: Und auch Dortmund liegt nun 0:3 zurück. Kramaric erzielt den dritten Treffer für Hoffenheim.

16.37 Uhr: Freiburg erhöht gegen Schalke. Höler macht das 3:0.

16.33 Uhr: Gisdol reagiert auf die schwache Vorstellung seiner Mannschaft und bringt Katterbach und Thielmann für Rexhbecaj und Uth. Schon früh in der ersten Halbzeit hatte er Höger für Leistner gebracht und auf Viererkette umgestellt.

16.18 Uhr: Halbzeit in den Stadien. Was für eine erste Halbzeit. Bremen führt verdient 3:0 gegen den FC, Düsseldorf liegt dagegen hinten. Stand jetzt müsste also die Fortuna den bitteren Gang in die Zweite Liga antreten. Im Kampf um die Königsklasse liegt Borussia Mönchengladbach vorne. Die Werkself und die Borussia führen jeweils 1:0.

16.09 Uhr: Schmid erhöht für Freiburg gegen Schalke. 2:0 für das Team von Christian Streich.

16.08 Uhr: Cuisance trifft für Bayern. Aus rund 20 Metern schlenzt er den Ball genau in den Winkel. 2:0 für Bayern.

16.03 Uhr: Silva erhöht für Frankfurt auf 2:0 gegen Paderborn.

16.01 Uhr: Stand jetzt wäre Fortuna Düsseldorf abgestiegen, da sie zurückliegen und Bremen gegen den FC führt.

16.00 Uhr: Skov erhöht für Hoffenheim gegen den BVB auf 2:0.

15.59 Uhr: Und weiter geht's im Weserstadion! Bremen nutzt den Schwung und überrollt den FC. Friedl flankt den Ball scharf aus dem Halbfeld, im Strafraum kommt Füllkrug vor Czichos an den Ball. 3:0 für Bremen!

15.58 Uhr: 1:0 für Leipzig gegen Augsburg durch Timo Werner.

15.57 Uhr: Fast zeitgleich erhöht Werder Bremen! Rashica tanzt Leistner ganz einfach aus, auch Bornauw kommt nicht mehr hin. Sein Schuss mit dem linken Fuß geht in die kurze Ecke, Horn kommt mit dem Fuß nicht mehr ran. Da sieht auch er ganz unglücklich aus.

15.56 Uhr: Union Berlin geht gegen Fortuna Düsseldorf in Front! Nach schwachen Ecke bringt Bülter den Ball noch einmal rein. Aus dem Getümmel landet der Ball im Kasten. 

15.51 Uhr: Tor für Werder Bremen! Ausgerechnet der Ex-Kölner Osako bringt die Bremer in Front. Osako kommt nach einem schwachen Schuss von Rashica im Sechzehner unbedrängt an den Ball. Den macht er mit seinem zweiten Kontakt souverän in den Winkel.

15.50 Uhr: Freiburg führt nun gegen Schalke durch einen Treffer von Waldschmidt.

15.39 Uhr: Rode trifft für Frankfurt gegen Paderborn mit einem schönen Schuss aus der Distanz.

15.38 Uhr: Hoffenheim geht mit 1:0 gegen den BVB durch Kramaric in Führung.

15.37 Uhr: Das nächste Tor fällt in Gladbach, die Antwort auf Vollands frühen Treffer. Kramer schickt Embolo, der den Ball gegen Boyata sichert. Der Balll kommt anschließend über Umwege zu Hofmann, der ruhig bleibt und den Ball aus wenigen Metern im Tor unterbringt.

15.35 Uhr: Auch der Rekordmeister gibt direkt richtig Gas. Müller schickt Coman in den Rücken der Abwehr, der den Ball sich an Casteels vorbeischiebt. 1:0 gegen Wolfsburg.

15.32 Uhr: Das erste Tor fällt in Leverkusen! Offenbar steckt Bayer Leverkusen die personellen Wechsel gut weg. Nach nur zwei Minuten knipst Kevin Volland mit links nach Vorarbeit von Amiri. Druck für Gladbach! 

15.30 Uhr: Die Spiele laufen.

15.25 Uhr: Das Weserstadion bereitet sich auf puren Abstiegskampf vor. Die Ersatzspieler nehmen auf der Bank und Tribüne Platz, die Spieler machen sich in den Katakomben bereit. Nervosität verspürt Kohfeldt nicht: „Ich habe keine Zeit, um einen flauen Magen zu haben. Der FC spielt heute mit einer Dreierkette. Das sind Dinge, auf die ich mich jetzt konzentriere“, erklärte er vor der Partie bei Sky.

15.15 Uhr: Peter Bosz erklärt bei Sky seine ungewöhnliche Rotation am letzten Spieltag: „Normalerweise spielen wir immer offensiv. Das wird heute nicht anders sein. Havertz hat bisher alles gespielt, so wie andere Spieler auch. Wir haben einen breiten Kader, das muss man dann ausnutzen.“ Offensichtlich ist ihm das Pokalfinale deutlich wichtiger als der Einzug in die Königsklasse.

15.12 Uhr: FC-Trainer Markus Gisdol ist sich der heiklen Lage bewusst. Sein Team kann schließlich das Zünglein an der Waage sein: „Für uns geht es heute darum, die Saison sportlich fair zu Ende zu bringen. Das ist unsere Verantwortung. Für die anderen Ergebnisse sind dann die anderen verantwortlich, nicht wir.“

15.03 Uhr: Der letzte Spieltag ist wohl in allen Belangen außergewöhnlich. Vor dem Werder-Spiel gegen den 1. FC Köln wurde im Weserstadion die Hymne von Union Berlin eingespielt – die müssen den Bremern schließlich Schützenhilfe leisten. Rund eine Stunde vor dem Anpfiff lief das Lied von Nina Hagen in der fast menschenleeren Arena. Dazu schickte Stadionsprecher Arnd Zeigler Glücksgrüße nach Berlin.

14.57 Uhr: Und auch Bayer-Coach Peter Bosz tauscht. Havertz, Aranguiz, Diaby, Wendell und Tapsoba werden überraschend für das Pokalfinale geschont. Dafür stehen Amiri, Wirtz, Demirbay, Sinkgraven und Sven Bender auf dem Platz. Rechts hinten verteidigt Lars Bender für Dragovic.

14.50 Uhr: Aus dem Tabellenkeller zum Kampf um die Champions-League-Plätze. Borussia Mönchengladbach läuft leicht verändert gegen Hertha BSC auf. Für Jantschke rückt Elvedi wieder in die Startelf. Ansonsten setzt Marco Rose auf das gleiche Personal wie im Spiel gegen den SC Paderborn. Erwartet wird ein 4-2-3-1-System.

14.40 Uhr: Ein Blick nach Düsseldorf. Rösler startet mit Hennings und Karaman vorne. Für Hoffmann rückt Jörgensen in die Innenverteidigung. Sobottka und Berisha werden durch Bodzek und Skrzybski ersetzt. Erwartet wird ein 3-4-3-System.

14.30 Uhr: Und auch die Werder-Elf steht. Diese Elf soll es gegen den FC richten. Rashica ist rechtzeitig fit geworden. Mit Osako und Voigt stehen zwei ehemalige FC-Kicker auf dem Platz, Bittencourt sitzt nur auf der Bank. Füllkrug startet das erste Mal nach seinem Kreuzbandriss von Anfang an, Rashica ist rechtzeitig fit geworden.

14.27 Uhr: Die Aufstellung des 1. FC Köln ist bereits da. Markus Gisdol setzt auf ein 3-4-2-1-System. Für den verletzten Cordoba rückt Modeste in die Startelf. Für den gelb-gesperrten Kainz läuft Drexler auf. 

14.21 Uhr: In einigen Minuten werden die Aufstellungen erwartet. Zunächst ein Blick auf die Ausgangslage im Tabellenkeller. Werder Bremen braucht einen Sieg gegen den 1. FC Köln, um noch eine Chance auf den Relegationsplatz zu haben. Den können sie sich aber nur noch ergattern, wenn Fortuna Düsseldorf bei Union Berlin verliert. Ein Unentschieden reicht der Fortuna, wenn Werder nicht mit vier Toren Unterschied gewinnt.

14.15 Uhr: Auch die Fans von Werder Bremen wollen ihre Mannschaft unterstützen, auch wenn sie nicht selber anwesend sein können. Vor dem Weserstadion finden sich einige Banner.

Werder_Banner

14.05 Uhr: Fans und Spieler bereiten sich allmählich auf den anstehenden Final-Spieltag vor. Die Bremer haben sich soeben vom Hotel auf den Weg zum Weserstadion gemacht. In Berlin bereiten sich einige Fortuna-Fans auf das anstehende Spiel vor. Klar, ins Stadion dürfen sie nicht, sie werden das Spiel in einer Berliner Kneipe verfolgen. Einheizen mit Abstand und Banner klappt aber.

Fortuna_Fans_Berlin

14.00 Uhr: Herzlich Willkommen zum Liveticker zum Tag der Entscheidungen in der Bundesliga.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.