Nationalspieler will Neuanfang Kölner Berater betreut nun Bayern-Star

111605668

Niklas Süle (r.) hat seinen Berater gewechselt. Hier bedankt sich der Nationalspieler zusammen mit Leon Goretzka und Thomas Müller nach einem Länderspiel gegen Russland 2018 in Leipzig bei den Fans.

Köln – Mit neuem Management zu alter Stärke!

Bayern-Innenverteidiger Niklas Süle (24) wird seit Montag von der Kölner Berater-Agentur SportsTotal betreut. Süle hatte erst am vergangenen Freitag beim 1:0-Testspielsieg gegen Olympique Marseille nach seinem Kreuzbandriss im vergangenen Oktober sein Platz-Comeback gefeiert. Nun der Neustart mit den Kölner Berater-Profis.

Bisher betreute Karl-Heinz Förster Bayern-Star Niklas Süle

Bisher wurde der Abwehrspieler vom früheren Nationalspieler Karl-Heinz Förster (62) gemanagt. Jetzt übernimmt Inhaber Volker Struth diesen Job und wird die Interessen des Nationalspielers vertreten. Mit einem Marktwert von geschätzten 48 Millionen Euro führt Süle das Agentur-Ranking gemeinsam mit Weltmeister Toni Kroos (30) an.

bopp_19_11421

Berater Volker Struth beim Besuch der ETL-EXPRESS-Sportnacht im Jahr 2019.

Volker Struth ist beim Rekordmeister ein bekanntes Gesicht: Er fädelte 2014 den Wechsel von Kroos zu Real Madrid ein. Der Mittelfeldspieler ist aus der Mannschaft der Königlichen nicht mehr wegzudenken, gewann mit Real seit seinem Wechsel bereits dreimal die Champions League und wurde zweimal spanischer Meister. Kroos wird nach wie vor von SportsTotal betreut, genauso wie Dortmund-Star Marco Reus (31). Und nun vertraut auch Süle der Kölner Agentur.

Volker Struth betreut auch Toni Kroos

Der Abwehrspieler ist seit einiger Zeit wieder auf dem Weg zu alter Stärke. Schon beim Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Chelsea stellt Süle laut Cheftrainer Hansi Flick (55) eine weitere Option dar: „Wir freuen uns alle, dass er wieder auf dem Platz steht. Er hat hart dafür gearbeitet, dass er wieder dabei sein konnte.“

Süle selbst brennt darauf, endlich auch wieder in einem Pflichtspiel ins Geschehen eingreifen zu können. „Ich habe für dieses Turnier unheimlich viel investiert“, sagte er im Hinblick auf das anstehende Königsklasse-Kräftemessen in Lissabon.

Niklas Süle auf Weg zu alter Stärke

Freilich weiß Süle, dass er noch nicht bei 100 Prozent ist: „Wenn man nach neuneinhalb Monaten sein erstes Spiel macht, ist es klar, dass da noch nicht alle Abläufe stimmen und die Spitzigkeit noch nicht so da ist. Aber ich fühle mich sehr, sehr gut vom Fitnesslevel.“

Nun erhofft er sich weitere Spielpraxis: „Ich habe gut gearbeitet. Ich brauche natürlich jetzt die Spielminuten, um zu alter Stärke zu kommen, um dann in den nächsten Wochen den nächsten Schritt nach vorne zu machen.“

Torwart-Wechsel: Alexander Schwolow sagt Schalke ab und geht vom SC Freiburg zu Hertha BSC

Im Training am Dienstag wirkte der Bayern-Star erneut spritzig und voller Tatendrang. Nach dem Aufwärmen standen Passübungen mit Torabschluss an, die Süle höchst konzentriert absolvierte. Bei den Spielformen ging Süle keinen Zweikampf aus dem Weg und haute sich rein. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis er seinen angestammten Platz in der Münchner Viererkette einnimmt. Dann neben Kumpel David Alaba (28) in der Innenverteidigung des deutschen Rekordmeisters.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.