Neuer Teamkollege in Polen Ex-Barça-Talent stieß bei Internet-Recherche auf Podolski

Dani Pacheco bejubelt beim Debüt für Gornik Zabrze im Spiel gegen Bruk-bet Termalika gleich seinen ersten Treffer für das Team um Lukas Podolski.

Dani Pacheco (Nummer 7) bejubelt am 20. März 2022 beim Debüt für Gornik Zabrze im Spiel gegen Bruk-Bet Termalica gleich seinen ersten Treffer für das Team um Lukas Podolski.

Neue Offensiv-Hoffnung an der Seite von Lukas Podolski bei Gornik Zabrze. Mit Dani Pacheco holte der Klub aus Polen ein ehemaliges Talent des FC Barcelona. Der jubelte schon bei der Internet-Recherche über Poldi.

FC Barcelona, FC Liverpool, Atlético Madrid: Die Vita von Dani Pacheco (31) liest sich ähnlich klangvoll wie der Karriereverlauf von Lukas Podolski (36). Doch während der Weltmeister seine Top-Vereine über eine lange und erfolgreiche Karriere verteilte, hatte der Spanier das Spitzen-Trio bereits mit 22 abgehakt. Im Herbst ihrer Laufbahn spielen beide jetzt in Polen Seite an Seite.

Bei Pacheco, der erst Anfang März als vereinsloser Profi zu Gornik Zabrze stieß, war die Vorfreude auf den prominenten Teamkollegen groß: „Als ich mir im Internet den Kader angesehen und dabei seinen Namen gefunden habe, war ich richtig glücklich“, berichtete der Flügelstürmer der spanischen Sport-Tageszeitung „AS“.

Dani Pacheco freut sich über Teamkollege Lukas Podolski

Dass Podolski ihm beim Debüt schon zwölf Minuten nach der Einwechslung den Ausgleich servierte, machte den Eindruck noch einmal deutlich besser. „Wenn er hier ist, dann muss es hier gut sein. Wir haben noch nicht die Gelegenheit gehabt, allzu viel zu sprechen, aber man sieht direkt, dass er ein sehr offener Typ ist. Er wird sehr respektiert, aber er ist ein Spaßvogel und kommt mit jedem gut aus“, teilte Pacheco seine ersten Eindrücke.

Alles zum Thema Lukas Podolski

Beim aktuellen Tabellensiebten der polnischen Ekstraklasa soll der Transfer-Nachrücker dabei helfen, den Europa-Traum zu erfüllen. Sechs Punkte Rückstand sind es aktuell auf Lechia Gdansk von Poldis früherem FC-Kollegen Christian Clemens (30), der aktuell auf Rang vier liegt. Je nach Ausgang im polnischen Pokal könnte das für die Conference League reichen.

Podolski-Kollege Dani Pacheco zog als Wandervogel umher

Während Podolski für acht Klubs auf Torejagd ging, ist Gornik in Pachecos Vita bereits der 13. Profi-Klub. Nicht darunter ist der FC Barcelona, in dessen Jugend er zwar für vier Jahre spielte, aber schon vor dem Profi-Debüt mit 16 den Sprung nach England zum FC Liverpool wagte.

Von 2007 bis 2013 stand der Standard-Spezialist bei den Reds unter Vertrag, zwischen diversen Leihen nach Spanien fasste er in England allerdings nie so richtig Fuß. Die Bilanz: 17 Einsätze für die erste Mannschaft sowie 27 Auftritte für die Reserve.

Zabrze mit Offensiv-Duo Poldi und Pacheco nach Europa?

Trotz starker Zahlen im Unterbau (22 Scorerpunkte) fanden diverse Klopp-Vorgänger wie Rafa Benítez (61) und Roy Hodgson (74) keine dauerhafte Verwendung für den früheren spanischen Junioren-Nationalspieler, der in der Heimat anschließend vor allem in der 2. Liga von Klub zu Klub tingelte.

„Mein Lebenslauf ist einer der Gründe, warum ich hier liefern muss“, gibt sich Gorniks neue Offensiv-Hoffnung mit Blick auf die Vergangenheit ehrgeizig. Mit dem Joker-Tor beim Debüt gegen Bruk-Bet Termalica gelang bereits ein erster Schritt, jetzt will sich Zabrze mit Poldi und Pacheco auch den Europa-Traum erfüllen. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.