Europas Fußballerin des Jahres DFB-Nationalspielerin überraschend unter den drei Nominierten

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (l.) klopft ihrer Spielerin Lena Oberdorf am 21. Juli 2022 auf die Schulter.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (l.) klopft ihrer Spielerin Lena Oberdorf am 21. Juli 2022 auf die Schulter.

Wolfsburgs Lena Oberdorf könnte eine große Ehre zuteilwerden: Die 20-Jährige wurde für eine prestigeträchtige Auszeichnung nominiert.

Bei der Frauen-EM hat sie auf der Sechs überzeugt, nun gehört Lena Oberdorf (20) vom VfL Wolfsburg zu den drei Kandidatinnen für die Auszeichnung als „Europas Fußballerin des Jahres“.

Die 20-Jährige ist nach ihren starken Auftritten bei der Europameisterschaft im Juli in England ebenso nominiert wie EM-Torschützenkönigin Beth Mead (27) vom FC Arsenal und Alexia Putellas (28) vom FC Barcelona, wie die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch (17. August 2022) mitteilte.

Frauenfußball: Wird Martina Voss-Tecklenburg Trainerin des Jahres?

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (54) ist eine von drei Nominierten bei der Trainer-Wahl. Ihre Konkurrentinnen sind die Niederländerin Sarina Wiegman (52), die mit dem englischen Team die DFB-Auswahl im Finale von Wembley besiegt hatte, und Frankreichs Sonia Bompastor (42).

Alles zum Thema Paris Saint-Germain

Die 28 Jahre alte Spanierin Putellas (28), die die Auszeichnung im vergangenen Jahr verliehen bekam und auch „Weltfußballerin“ war, hatte sich kurz vor der EM einen Kreuzbandriss zugezogen. Oberdorf war in England schon als „Beste junge Spielerin“ geehrt worden.

Für den prestigeträchtigen Ballon d'Or sind Oberdorf und DFB-Kapitänin Alexandra Popp (31, ebenfalls Wolfsburg) zwei von 20 Kandidatinnen. Die „Weltfußballer“ bei den Männern und Frauen werden am 17. Oktober geehrt, „Europas Fußballer des Jahres“ am 25. August.

Die Plätze 4 bis 20 bei der Wahl zu Europas Fußballerin des Jahres im Überblick:

Platz 4 Alex Popp (Wolfsburg/Deutschland) – 35 Punkte
Platz 5 Aitana Bonmatí (Barcelona/Spanien) – 25 Punkte
Platz 6 Keira Walsh (Manchester City/England) – 18 Punkte
Platz 7 Leah Williamson (Arsenal/England) – 17 Punkte
Platz 8 Ada Hegerberg (Lyon/Norway) – 12 Punkte
Platz 8 Wendie Renard (Lyon/Frankreich) – 12 Punkte
Platz 10 Lina Magull (Bayern München/Deutschland) – 10 Punkte
Platz 11 Delphine Cascarino (Lyon/Frankreich) – 9 Punkte
Platz 12 Amandine Henry (Lyon) – 8 Punkte
Platz 12 Mapi León (Barcelona/Spanien) – 8 Punkte
Platz 14 Tabea Wassmuth (Wolfsburg/Deutschland) – 6 Punkte
Platz 15 Mary Earps (Manchester United/England) – 5 Punkte
Platz 15 Selma Bacha (Lyon/Frankreich) – 5 Punkte
Platz 17 Sakina Karchaoui (Paris Saint-Germain/Frankreich) – 4 Punkte
Platz 17 Marie-Antoinette Katoto (Paris Saint-Germain/Frankreich) – 4 Punkte
Platz 19 Merle Frohms (Eintracht Frankfurt (jetzt Wolfsburg)/Deutschland) – 2 Punkte
Platz 20 Fridolina Rolfö (Barcelona/Schweden) – 1 Punkt (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.