Im Beachclub Rettig stichelt wieder gegen Bayern, Funkel mit klarer Fortuna-Ansage

Rettig_Funkel_Heimatabend

Andreas Rettig, Wolfgang Rolshoven und Friedhelm Funkel beim Heimatabend der Düsseldorfer Jonges am 25. August 2020.

Düsseldorf – Hochkarätiger Besuch beim Heimatabend der Düsseldorfer Jonges: Unter anderem OB Thomas Geisel (56), Ex-Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel (66), Sebastian Fuchs (41/Stv. Aufsichtsratsvorsitzender der Fortuna) und St. Pauli-Vize Carsten Höltkemeyer (52) lauschten mit rund 300 Gästen im Beachclub neben den Rheinterrassen Andreas Rettig (57).

Der Ex-DFL-Boss, zuletzt bis September 2019 Geschäftsführer des FC St. Pauli, untermauerte unter dem Motto „Quo vadis, Profifußball?“ seine Forderung nach einem gerechteren und nachhaltigeren Fußball mit einem launigen, gut 40 minütigen Vortrag.

Andreas Rettig stichelt gegen Champions-League-Sieger 

„Wer sechs bis acht Mal so viel Geld einnimmt wie die Mitbewerber, kann auch ein paar Fehler mehr machen, ohne dass es auffällt“, stichelte der ehemalige Geschäftsführer des FC St. Pauli, wohnhaft „in dieser Stadt südlich von Düsseldorf“, in Richtung des frisch gekürten Champions-League-Siegers FC Bayern München und forderte einen neuen Schlüssel für die Verteilung der TV-Gelder, über den das DFL-Präsidium in den kommenden Wochen und Monaten entscheiden will.

Alles zum Thema Friedhelm Funkel
  • Hitzeschlacht in Sevilla Abnutzungs-Kampf im Frankfurt-Finale? Funkel schickt Video-Gruß
  • „Man sollte uns nicht abschreiben“ FC-Traum von Europa League: Baumgart & Funkel glauben dran
  • „Die zwei Millionen sind da“ FC-Personalien: Baumgart plant fest mit Kilian – zwei Abgänge stehen fest
  • 1. FC Köln Coach Baumgart lässt Fan-Herzen höherschlagen  – „Glaube, dass Modeste bleibt“
  • „Nicht ganz unschuldig daran“ Ex-FC-Coach Funkel plaudert offen über Baumgarts Weg nach Köln
  • Ex-Trainer tippt letzte Spieltage Friedhelm Funkel: So landet der FC am Ende auf Platz sechs
  • FC mit Horror-Bilanz Kölns einziger Augsburg-Schreck nur Zuschauer
  • „Ein Meilenstein“ Baumgart-Co Pawlak verrät die Geheimnisse hinter dem FC-Erfolg
  • Für Mega-Ablöse FC-Flop vor Wechsel zu Champions-League-Halbfinalist?
  • FC der größte Gewinner Köln dominiert im Tabellen-Vergleich vor dem Saisonfinale

Man dürfe den Fan nicht verlieren, appellierte Rettig in Zeiten der Corona-Pandemie und erklärte: „Ein ausverkauftes Stadion ist mehr wert als 200 Millionen TV-Zuschauer auf dem asiatischen Markt.“

Er beschrieb den Weg vom ehemaligen Vereinsfußball über den KG-Fußball hin zum Investorenfußball und fragte: „Welche Leistung wollen wir belohnen?“ Seine Antwort: „Management- und Trainerleistung – die 41 Punkte von Union Berlin in der letzten Saison sind mehr wert als die von Hertha BSC!“

Friedhelm Funkel: „Fortuna hat den stärksten Kader“ 

Fortuna holte bekanntlich leider nur 31 Zähler und ging den bitteren Gang in Liga zwei. Ex-Coach Funkel (66) hat jedoch keine Zweifel, dass sein Ex-Klub nach einem Jahr zurück in die Bundesliga kehrt.

Funkel_Heimatabend_1

Friedhelm Funkel, ehemaliger Trainer von Fortuna Düsseldorf,  beim Heimatabend der Düsseldorfer Jonges.

„Fortuna hat eindeutig den stärksten Kader der zweiten Liga“, sagte der Trainer-Routinier nach der Veranstaltung dem EXPRESS. „Ich sehe die Mannschaft auf allen Positionen besser besetzt als zum Beispiel den Hamburger SV, Paderborn oder Hannover. Mit Rouwen Hennings und Dawid Kownacki sind zwei Top-Stürmer im Team. Im Mittelfeld kann man auf die Erfahrung von Adam Bodzek und Marcel Sobottka bauen. Defensiv sind Spieler wie Matthias Zimmermann, Jean Zimmer, Andre Hoffmann oder Florian Hartherz verlässliche Größen“.

Auch wenn Funkel nach wie vor den Abstieg nicht fassen kann („Das war absolut unnötig“) ist er total sicher, dass sich Fortuna nur selbst auf dem Weg zurück in die erste Liga stoppen kann.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.