Brand-Drama in NRW Feuer im Keller von Mehrfamilienhaus – Personen in Wohnungen gefangen

Zweitliga-Aufsteiger zieht Reißleine Aus für Pätzold beim FC Ingolstadt – Ex-Gladbach-Coach kommt

Robert Pätzold an der Seitenlinie

Coach Roberto Pätzold, hier im Auswärtsspiel beim FC St. Pauli am 19. September 2021, muss beim FC Ingolstadt seinen Hut nehmen.

Der FC Ingolstadt hat auf die sportliche Krise in der 2. Bundesliga reagiert und sich von Coach Roberto Pätzold und Sportchef Florian Zehe getrennt. Jetzt soll André Schubert das Ruder herumreißen.

Ingolstadt. Trainerwechsel in der 2. Bundesliga: Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt hat auf die zuletzt dürftigen Ergebnisse reagiert und Cheftrainer Roberto Pätzold (42) mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das teilten die Oberbayern am Sonntag (26. September 2021) mit.

Auch der Sportliche Leiter Florian Zehe (41) muss seinen Hut nehmen. Ebenfalls klar ist seit Sonntag, wer künftig beim FCI an der Seitenlinie steht: André Schubert (50) wird bereits am Montag seine erste Einheit als neuer Ingolstadt-Coach leiten. 

FC Ingolstadt stellt Roberto Pätzold und Florian Zehe frei

Alles zum Thema FC Ingolstadt
  • Ob das Trump gefällt? Zweitligist Dresden veräppelt Ex-US-Präsidenten auf Twitter
  • Mit nur 30 Jahren Premier League & Bundesliga: Hefeles bewegender Abschied vom Profi-Fußball
  • DFB-Pokal Zweite Runde: Termine stehen – BVB und Bayern im Free-TV
  • „Mich wollte keiner“ Mitchell Weiser mit überraschenden Worten nach Bremen-Wechsel
  • WM 2010 unglücklich verpasst Jetzt heuert Ex-Profi Christian Träsch in der Kreisliga an
  • Schluss mit Schwarzmalerei Fünf Gründe für den Fortuna-Umschwung
  • Soll das witzig sein? Fortuna Düsseldorf schießt in TikTok-Video gegen Timo Werner
  • Dritter Auswärtssieg Trotz Roter Karte: Fortuna Düsseldorf siegt auch in Ingolstadt
  • Nächster Zweitliga-Trainer fliegt Auch FC Ingolstadt zieht wohl Reißleine und schmeißt Pätzold raus
  • Zweitliga-Aufsteiger zieht Reißleine Aus für Pätzold beim FC Ingolstadt – Ex-Gladbach-Coach kommt

Pätzold, der seit 2015 im Ingolstädter Nachwuchs tätig gewesen war und das Cheftraineramt bei den Profis im Sommer von Aufstiegs-Coach Tomas Oral (48) übernommen hatte, wurden die ernüchternden Auftritte in den vergangenen Wochen zum Verhängnis. Mit vier Punkten und nur einem Sieg aus acht Liga-Spielen rangieren die „Schanzer“ in der Zweitliga-Tabelle derzeit auf dem vorletzten Platz.

André Schubert an der Seitenlinie

André Schubert, hier als Coach von Holstein Kiel während des Spiels beim 1. FC Heidenheim am 14. September 2019, wird neuer Trainer beim FC Ingolstadt.

„Wir haben sehr genau beobachtet und abgewogen, welche Reize wir wann setzen müssen, um in dieser unheimlich starken 2. Bundesliga zu bestehen. Mit André Schubert bekommen wir einen erfahrenen und gleichzeitig emotionalen Fachmann, der an den entscheidenden Rädchen drehen und wieder ein Feuer entfachen kann“, meinte FCI-Vorstandsboss Peter Jackwerth (64).

Wer für Zehe übernimmt, der 2011 als Chefscout nach Ingolstadt gekommen und im Sommer zum Sportlichen Leiter aufgestiegen war, ist noch unklar. Klarheit herrscht derweil auf der Trainerposition: Schubert soll den Aufsteiger aus dem Keller führen. Der Coach, der unter anderem schon Borussia Mönchengladbach und den FC St. Pauli betreute, war zuletzt im September 2019 nach nur sieben Pflichtspielen bei Holstein Kiel entlassen worden. (kos)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.