+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

„Ohne Uli wäre ich schon tot“Bayern-Legende mit emotionaler Dankesrede an seinen Freund Hoeneß

Die beiden sind ganz dicke Freunde: Sepp Maier und Uli Hoeneß. Wie eng die Beziehung der beiden Bayern-Legenden ist, wurde bei einer Rede von Maier nun erneut deutlich.

von Niklas Schapperer (nis)

„Gute Freunde kann niemand trennen“. Das wusste auch schon die deutsche Fußballlegende Franz Beckenbauer (†78) und besang in seinem Kult-Lied die Kraft der Freundschaft.

Unzertrennlich sind auch zwei andere Ikonen des deutschen Fußballs sowie des FC Bayern München: Sepp Maier (80) und Uli Hoeneß (72) verbindet eine lange und intensive Freundschaft.

Uli Hoeneß kümmerte sich nach Autounfall um Sepp Maier

In einer Rede bei der Eröffnung einer Sonderausstellung zu seinen Ehren, spricht Maier über seinen guten Freund Uli und wird dabei emotional. Hoeneß stand der Torwartlegende nämlich in einer seiner schwersten Stunden bei.

Alles zum Thema Uli Hoeneß

1979 erlitt der damals 35 Jahre alte Maier einen schweren Verkehrsunfall, der sein Karriereende bedeutete. Aber nicht nur das, der langjährige Bayern-Keeper schwebte sogar in Lebensgefahr.

Einer wich in den Tagen nach dem Unfall nicht von seiner Seite: Sein damaliger Teamkollege Hoeneß kümmerte sich um Maier. „Wenn Uli Hoeneß nicht gewesen wäre, dann wäre ich schon 45 Jahre tot“, macht der 80-Jährige klar. Die Freundschaft zu Hoeneß war ein großer Antrieb für Maier, sich ins Leben zurückzukämpfen.

Legende des FC Bayern

Die besten Sprüche von Uli Hoeneß

1/21

Die Torwart-Ikone war am 28. Februar 2024 80 Jahre alt geworden, sein Herzensverein Bayern München widmet ihm anlässlich des runden Geburtstags eine eigene Ausstellung mit dem Titel „Alles Gute, Sepp Maier!“. Für den Weltmeister von 1974 ein äußerst emotionaler Moment.

Nachdem ein Film über das Leben Maiers gezeigt wurde, sagte der frühere Weltklasse-Torwart: „Ich war den Tränen nahe“, und fing in seiner Dankesrede dann doch an zu weinen.

Hier an seiner EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

„Wenn man 50 Jahre bei dem Verein ist, dann muss man so was schon erwarten“, fügte der 80-Jährige noch ironisch hinzu, bevor er sich einen Schluck Weißbier genehmigte.

Maier war 17 Jahre lang Spieler des FC Bayern und absolvierte 709 Pflichtspiele. Er gilt als einer der besten Torhüter aller Zeiten und gewann mit den Münchenern unter anderem vier Meisterschaften und dreimal den Europapokal der Landesmeister, die heutige Champions League.