Debüt-Doppelpack von Choupo-Moting Bayern-B-Elf schlägt mutige Dürener im DFB-Pokal

Choupo-Moting_Sarr

Eric Maxim Choupo-Moting, hier jubelt er mit Neuzugang Bouna Sarr, erzielte gegen Düren einen Doppelpack.

München – Der FC Bayern steht in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Gegen den 1. FC Düren gewann der Rekordmeister souverän mit 3:0.

Eric Maxim Choupo-Moting erzielt einen Doppelpack

Hansi Flick startete mit einer Art B-Elf, unter anderem standen fünf Neuzugänge in der Startelf: Alexander Nübel, Bouna Sarr, Marc Roca, Douglas Costa und Eric Maxim Choupo-Moting.

Auch, weil Flick zwei Tage vor der Bundesliga-Partie bei Arminia Bielefeld auf fast alle seine Nationalspieler verzichtete. Robert Lewandwoski, Manuel Neuer, Leon Goretzka, Joshua Kimmich, Benjamin Pavard, Kingsley Coman, Serge Gnabry, Lucas Hernandez, David Alaba, Corentin Tolisso und Leroy Sané (verletzt) waren alle nicht im Kader.

Alles zum Thema Hansi Flick
  • Hansi Flick Harte Kritik an Katar-WM und überraschende Aussage zu Voss-Tecklenburg
  • Romantik pur beim DFB Flick-Team im Hochzeits-Rausch: Fünf Stars unter der Haube
  • Südafrika, Brasilien, Italien Flicks Stars sind im Urlaub: Gündogan feiert Traumhochzeit 
  • Bilanz nach Flicks Viererpack Fünf Monate vor WM: Die Gewinner und Verlierer der Länderspiele
  • Italien-Party zum Trotz Nach dem Urlaub beginnt der WM-Druck: Flicks Warnung an seine Stars
  • Nationalmannschaft in der Einzelkritik Gündogan verdrängt Goretzka – Werner gelingt Befreiung
  • Nations League live Gegen Italien: Flick bringt wieder fünf Neue – Sané und Werner sind gefordert
  • „Einfach zu viel“ Flick sauer wegen Termin-Flut: Bundestrainer mit klarem Appell an FIFA und UEFA
  • Statt Urlaub oder Nations League Gosens absolviert Triathlon und freut sich auf privates Highlight
  • Bringt Spiel 13 Glück? Flick von irrer 1:1-Serie genervt – Sané muss gegen Italien endlich wieder zünden

Trotzdem stand eine durchaus bundesligataugliche Mannschaft auf dem Platz.

Choupo-Moting sorgte mit seinen zwei Debüt-Treffern (24./75.) für den ungefährdeten Erfolg. Den dritten Treffer des Abends erzielte Thomas Müller per Elfmeter (36.).

Der Doppelpacker sagte nach der Partie bei Sport1: „Ich hätte das ein oder andere Ding noch machen können, aber alles in allem war es ein guter Einstand. Ich bin happy, dass wir gewonnen haben und ich meine ersten Tore für Bayern gemacht habe. Ich fühle mich schon zu 100 Prozent wie Bayern München. Ich hab Bock drauf.“

Und auch Kapitän Thomas Müller war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Die Pflichtaufgabe haben wir ordentlich gelöst. Düren hatte ein etwas überraschendes Konzept. Dem muss man Respekt zollen. Nach einem Fünftligisten hat das von der ersten bis zur 90. nicht ausgesehen. Sie haben uns die ersten 15 Minuten aggressiv vorne angelaufen, da waren wir ein bisschen überrascht. Es war sicherlich keine Glanzleistung von uns, aber ein ordentlicher Auftritt.“

1. FC Düren mit guter Vorstellung gegen den FC Bayern

Die Dürener, unter anderem mit Ex-FC-Kicker Adam Matuschyk (wurde in der 53. Minute eingewechselt), begannen durchaus engagiert, hatten schon nach 23 Sekunden die erste große Chance durch Brasnic. Der Stürmer köpfte aber aus ungefähr zwölf Metern völlig freistehend auf Nübel. Auch danach kam der Mittelrheinligist immer wieder zu Abschlüssen, hielt hinten bis zur 24. Minute die Null.

Nach dem 1:0 für die Bayern brach die Mannschaft von Trainer Giuseppe Brunetto aber keinesfalls zusammen, sondern hielt am Matchplan fest.

Mit Erfolg: Am Ende ging der Fünftligist nur mit einer 0:3-Niederlage vom Platz. Kleiner Fakt am Rande: Der FC Schalke und der FC Barcelona kassierten in den letzten Monaten jeweils acht Tore gegen die Münchener.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.