+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

+++ AKTUELLE WARNUNG +++ Achtung, Rückruf Deutsche Biermarke warnt: Vermeintlich alkoholfreies Produkt enthält Alkohol

Was ist das denn?Rätsel um Müller-Pose nach Auftaktsieg – DFB-Star schummelt bei kuriosem Foto

Deutschland startet gegen Schottland fulminant in die Heim-EM. Nach dem Spiel sorgt eine Pose von Thomas Müller für die Kamera für Aufsehen.

von Niklas Schapperer (nis)

Traum-Start für Deutschland in die Heim-Europameisterschaft! Gegen Schottland spielte sich die DFB-Elf am Freitag (14. Juni 2024) teilweise in einen Rausch und siegte am Ende mehr als deutlich mit 5:1.

Nach dem Spiel war die Stimmung im deutschen Team dementsprechend blendend. Während der Ehrenrunde durch die Münchner Arena lief die deutsche Torhymne „Major Tom“ von Peter Schilling (68) und die Spieler ließen sich von den zahlreichen Fans im weiten Rund feiern.

Nach EM-Auftaktsieg: Thomas Müller zeigt merkwürdigen Bizeps

Auch Thomas Müller (34) war bestens gelaunt und posierte für die Kameraleute. Dabei zeigte er scherzhaft seinen Bizeps. Doch dieser sieht auch schon auf den ersten Blick äußerst merkwürdig aus.

Alles zum Thema Thomas Müller

Der angespannte Muskel beschränkt sich nur auf eine kleine Stelle am Arm, es sieht sogar eher so aus, als hätte Müller dort eine große Beule. Das ließ viele Betrachterinnen und Betrachter erst einmal rätseln.

Thomas Müller zeigt nach dem EM-Auftaktsieg gegen Schottland am 14. Juni 2024 seinen Bizeps der Kamera. Dieser sieht aus wie eine große Beule am Arm.

Thomas Müller zeigt nach dem EM-Auftaktsieg gegen Schottland am 14. Juni 2024 seinen Bizeps der Kamera. Dieser sieht allerdings etwas merkwürdig aus. 

Die wahrscheinlichste Erklärung für das kuriose Bild: Die Bayern-Ikone hat seinen vom rechten Arm verdeckten kleinen Finger benutzt, um seinen Bizeps an einer Stelle nach vorne zu schieben.

Kurios ist das Bild allemal. Müller hatte auf jeden Fall Grund zu jubeln, nach seiner Einwechslung in der 74. Minute für Jamal Musiala (21) bereitete er in der Nachspielzeit das Tor zum 5:1-Endstand von Emre Can (30) vor.

Das DFB-Team trifft im zweiten Gruppenspiel der EM am Mittwoch (19. Juni/18 Uhr) auf Ungarn. Die Magyaren unterlagen am Samstag in Köln mit 1:3 gegen die Schweiz. In Stuttgart möchte die Mannschaft von Bundestrainer Julian Nagelsmann (36) bereits den Achtelfinaleinzug perfekt machen.