+++ EILMELDUNG +++ Schlägerei in Köln eskaliert Mann (31) durch Schuss verletzt – Fahndung läuft

+++ EILMELDUNG +++ Schlägerei in Köln eskaliert Mann (31) durch Schuss verletzt – Fahndung läuft

DFB-Auswahl in der EinzelkritikOffensiv-Kräfte glänzen, ein Joker geht im Torrausch unter

Deutschland bejubelt das 1:0 von Kai Havertz in Nordmazedonien.

Kai Havertz (r.) erzielte das erlösende 1:0 im deutschen WM-Quali-Spiel am 11. Oktober 2021 in Nordmazedonien.

Deutschland hat sich frühzeitig für die WM 2022 in Katar qualifiziert. In Nordmazedonien feierte das DFB-Team unter Bundestrainer Hansi Flick den fünften Sieg im fünften Spiel. Die Einzelkritik und die Noten zum Spiel.

von Béla Csányi (bc)

Skopje. Die deutsche Nationalmannschaft hat die erste Hürde der Ära Hansi Flick (56) aus dem Weg geräumt. Durch den 4:0-Sieg in Nordmazedonien löste die DFB-Auswahl am Montag (11. Oktober 2021) vorzeitig das Ticket für die WM 2022 in Katar.

Die Einzelkritik und die Noten zum WM-Qualifikationsspiel in Nordmazedonien

Manuel Neuer 3

Nur nach vereinzelten nordmazedonischen Kontern gefordert, dabei immer souverän auf dem Posten.

Alles zum Thema Kai Havertz

Lukas Klostermann 3

War in etwas defensiverer Rolle eingeplant als Raum auf der linken Seite und hielt seine rechte Abwehr-Seite zuverlässig dicht. Offensiv nur selten am Ball.

Niklas Süle 2

Hielt die Viererkette als Abwehrchef souverän zusammen, ohne allzu oft gefordert zu sein.

Thilo Kehrer 3

Diesmal auf seiner Stammposition als Innenverteidiger aufgeboten. Dabei defensiv stabiler, aber mit einem riskanten Rückpass, mit dem er Neuer unter Druck setzte.

David Raum 3

Beim Startelf-Debüt war der Linksverteidiger kaum einmal in der eigenen Hälfte zu finden. Konnte sein Tempo gegen einen tief stehenden Gegner aber nur selten ausspielen.

Joshua Kimmich 2

Beinahe mit dem Blitz-Tor in der zweiten Minute, anschließend gewohnt präsent und dominant als Antreiber im Zentrum. Opfer einer fiesen Laserpointer-Attacke von den Rängen.

Leon Goretzka 3

Betätigte sich als Organisator im Mittelfeld, offensiv dabei weniger auffällig als noch beim Spiel mit Vorlage zum Siegtor gegen Rumänien.

ab 61. Florian Wirtz 4

Während die Offensiv-Kollegen um ihn herum zauberten, blieb der Leverkusener in rund 30 Minuten weitgehend blass.

Serge Gnabry 2

Vor der Pause mit Licht und Schatten, dann spielte er den überragenden Steilpass vor dem 1:0 und löste damit den Knoten.

ab 74. Jonas Hofmann -

Durfte die rechte Außenbahn in der Schlussviertelstunde diesmal offensiv beackern, allerdings war das Spiel da schon gelaufen.

Thomas Müller 2

Servierte das 1:0 uneigennützig für Havertz, das 2:0 technisch stark für Werner und zeigte damit, warum Flick ihm den Vorzug vor Marco Reus im offensiven Mittelfeld gab.

ab 80. Florian Neuhaus -

Durfte nach zuletzt schwerer Zeit im Verein für die Schlussphase noch einmal positive Energie tanken.

Kai Havertz 2

Versuchte sich vor der Pause bei mehreren guten Chancen als Vorlagengeber und war nach dem Seitenwechsel dann als Vollstrecker beim wichtigen 1:0 zur Stelle.

ab 61. Karim Adeyemi 2

Sollte gegen die müden Nordmazedonier seine Agilität ausspielen und tat das bei Balleroberung und Vorlage vor dem 4:0 durch Musiala.

Timo Werner 2

Scheiterte zunächst am Keeper, am Pfosten und teils an sich selbst. War dennoch an vielen Aktionen stark beteiligt und belohnte sich dann sogar noch mit dem Doppelpack samt Traumtor.

ab 74. Jamal Musiala -

Das Bayern-Juwel sammelte 15 Länderspiel-Minuten und nutzte die gleich für seinen ersten Länderspiel-Treffer.